kleine Buskinder-Sicherheitsmaßnahmen

Dieses Thema im Forum "Schulzeit" wurde erstellt von gummibär, 24. September 2009.

  1. gummibär

    gummibär Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    1. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.619
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    hallo Ihr Lieben,
    Nikolai ist ja nun auch seit einer Woche Schulkind(wird Zeit für ein neues Avatar;)).Da die Schule(wie auch unser Kindi) nicht zu Fuß zu erreichen sind ist er nun Buskind.Er ist auch in den Kindi immer mal wieder Bus gefahren.Das Prozedere an sich ist kein Problem.

    Nun komm ich diese Woche ihn mit dem auto abholen,einen Klassenkameradin steht bei ihm(wir kennen das Mädchen gut ausm Kindi).Das Mädel behauptet auf mein nachfragen steif und fest sie werde abgeholt.Gut-ich sag dann warten wir noch mit dir.Keine Lehrerin mit draußen.Die mutter kommt nicht.Ich denk mir,dass die mama am Bus wartet und geh mit den Kids rein um im Sekretariat die Nr. zu erfragen.Die rufen an-erreichen niemand.Die aufgeregte Mama kommt kurz drauf(hat wie ich es mit gedacht hab am Bus géwartet).

    An sich jetzt kein "Drama",aber ich war (im nachhinein) schon nachdenklich weil eben keiner bei den kIndern mehr draußen war.Sie hätten also durchaus auch unbemerkt irgendwo hinlaufen können.Morgens ist es auch nicht so toll-da werden die Buskinder zwar von der Lehrerin ins Schulhaus gelassen,wenn aber einer krank ist muss das erst bis 8:30 gemeldet sein.Sprich fals ein Kind unterwegs falsch aussteigt(unwahrsch. da die Busfahrer ein Auge auf die Kleinen haben aber doch möglich) oder vor der Schule ausbüxen(müssen warten weils sonst im Schulhaus zu eng wird), ist doch im blödesten Fall eine ganze Stunde schon rum.

    gibts hier auch so kleine Buskinder?mit bestimmtem Vorsichtsmaßnahmen(seitens der Schule/Eltern/Busfahrer)?ich kenns aus den USA da ist es ganz klar geregelt wer wann wo ein und aussteigt.Meint ihr das ist nötig?Sollte nicht wenigstens der Lehrerin (schriftlich) bekannnt sein wer an welchen Tagen Bus fährt?
    ich werd jetzt nochmal die lehrerin ansprechen,dachte aber dass hier vielleicht jemand Buskinder und "nützlichen" Tips parat hat...
    Danke!-Claudia
     
  2. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.334
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: kleine Buskinder-Sicherheitsmaßnahmen

    Naja, ganz so uebersichtlich ist das in den USA auch nicht geregelt. Klar kann kein Kind unterwegs aus dem Schulbus aussteigen. Aber wir muessen unsere Kinder bis 9.15 Uhr in der Schule abmelden. Meine gehen schon eine Stunde vorher aus dem Haus (sie gehen zur Schule). Da waere also auch eine Stunde rum, bis jemandem auffaellt, dass ein Kind nicht in der Schule angekommen ist.
    Nachmittags, ja klar, da weiss die Lehrerin, welche Kinder sie in den Bus zu setzen hat. Aber morgens steigt meine Tochter ueblicherweise ein, jetzt gerade aber aufgrund des Gipsbeins ihres Bruders nicht, weil ich den Bruder eh fahren muss. Da sage ich niemandem bescheid. Der Bus haelt vor unserem Haus, hupt, und wenn keiner kommt, faehrt er weiter.

    Lulu
     
  3. ina

    ina Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Beiträge:
    1.797
    Zustimmungen:
    42
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Norge
    AW: kleine Buskinder-Sicherheitsmaßnahmen

    Hier sind auch alle Bus , ja sogar Taxi Kinder u. es ist super geregelt.
    Es muss der Schule gemeldet werden wie das Kind jeden Tag nach Hause fæhrt, also ist ein Plan im Mitteilungheft u. wenn sich da was ændert wird es tæglich ins Heft geschrieben, die Lehrer kontrollieren das tæglich u. bei der tæglichen Verabschiedungszeremonie(Lied, ueber den Tag reden, tschuess sagen) wird dann jedem Kind nochmal gesagt wie es nach Hause kommt. In der 1.Kl. werden sie zum Bus gegleitet, damit sie auch im richtigen Bus landen.
    Das mit dem tæglich sagen geht bis zur 4.kl.
    Das klappt hier wunderbar, auch wenn mal was schief geht, Bus verpasst oderso klappt super, da ruft die Schule sofort an, einmal war der Schule ihre Schuld u. da wurden sie dann von den Lehrern nach hause gefahren, da es der letzte Bus des Tages war.

    LG Ina

    LG Ina
     
  4. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.723
    Zustimmungen:
    71
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: kleine Buskinder-Sicherheitsmaßnahmen

    Also bei uns ist das so, dass die Erstklässler, die Bus fahren, nachmittags von einer Erzieherin zum Bus gebracht werden. Die bleibt dann so lange da, bis der Bus abgefahren ist. Zum einen trifft das die Bushaltestelle an der Hauptstraße, zum anderen eine direkt vor dem Hortgebäude (da gibts extra ne Wendeschleife). Ab dem zweiten Halbjahr werden die Kinder in die Selbstständigkeit entlassen und nach und nach die Begleitung weggelassen, bis die Kinder allein zum Bus gehen.

    Ich weiß nicht, ob die Kinder morgens eingesammelt werden. Ariane ist das einzige Kind ihrer Schule in ihrem Bus. Von daher ist sie auf sich gestellt beim aussteigen. Allerdinsg kenne ich einen Teil der Fahrer noch aus meiner Abizeit, wir sind bis heute per DU und die wissen inzwischen ganz genau, wo sie meine Tochter hinzustecken haben. Das Kind hat sie alle in der Hand ;) und da haben die dann schon ein Auge. Ganz zum Anfang hat Ariane mal trotz Begleitung den falschen Bus erwischt. War auch blöd, denn der hat die gleiche Nr, die gleiche Richtung und fuhr 9 Minuten früher. Das Kind war nebst Horterzieherin zu früh da, nahm den Bus - und der fährt ne andere Strecke. Nun ist sie nicht auf den Mund gefallen ;) und weil es die schnellste (wenn auch nicht zulässige) Lösung war, hat er das Kind dann mal eben in unserem Ort abgesetzt, obwohl er den nicht anfährt.

    Einmal hat sie morgens den falschen genommen, weil sie nicht auf die Richtung geachtet hat. Der Fahrer hat sie dann am Bahnhof in den richtigen Bus gesetzt (die treffen sich da) und dann kam sie zu spät zur Schule, aber eben sicher. Wir hatten seinerzeit abgesprochen, dass die Ariane allein fährt und das die Schule bitte melden möge, wenn sie nicht im Unterricht ankommt. Das fällt aber eben auch frühestens nach der ersten Stunde auf, wenn die Kommunikation zwischen Sekretariat und Lehrer stattfindet.
     
  5. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.832
    Zustimmungen:
    180
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: kleine Buskinder-Sicherheitsmaßnahmen

    Meine Kinder sind zwar keine Buskinder, aber sie gehen alle alleine aus der Klasse und aus dem Schulhaus, es kümmert sich kein lehrer drum ob sie abgeholt werden oder alleien heimgehen dürfen, somit finde ich es nicht so ungewöhnlich das kein Lehrer mit raus geht.

    Lg
    Su
     
  6. Saso

    Saso .. gesucht und gefunden..

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    6.033
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    bei Peine
    AW: kleine Buskinder-Sicherheitsmaßnahmen

    Bei uns ist das nur morgens so blöd.
    Der Bus kommt schon recht früh und ist dementsprechend früh auch an der Schule.
    Ankunft ist so gegen 7.20 Uhr Unterrichtsbeginn ist erst um 7.50 Uhr.
    Vor halb acht ist auch keine Aufsicht da, da könnten die Kids auch ausbüxen.
    Mittags steht immer eine Lehrerin/ein Lehrer an der Bushaltestelle.
    Aber wenn mein Kind sich da nicht hinstellt sondern einfach dran vorbei geht, würde das auch niemand merken.
     
  7. gummibär

    gummibär Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    1. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.619
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: kleine Buskinder-Sicherheitsmaßnahmen

    Danke für eure Antworten!(Ich konnte nicht schneller lesen weil mich ein fieser MD-Virus "beglückt " hat...)
    was ich so rausles ist,dass ich wohl zu übervorsichtig bin...zumindest scheinen Eure Kleinen ja recht eigenständig unterwegs zu sein.

    so wie Ina das beschreibt hatte ich mir das eig. als gängige Methode vorgestellt.sagt mir mehr zu.

    @lulu:da gibts wohl (wie solls auch anders sein ;))in USA auch Unterschiede-ich kenns etwas "überwachter",ähnl. wies Ina beschreibt.

    @schäfchen:toll,das Ariane sich so zu helfen weiß!Ich schwank da zwischen Nikolai was zutrauen und meinen Ängsten,dass er abhanden kommt....

    kann jetzt nichts nehr schreiben-meine 2 geben keine Ruhe...gruß Claudia
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...