Klein Sonnemann trinkt nicht

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Louise, 22. April 2002.

  1. 8)
    Mein kleiner Sohn (bald 11. Monate) möchte nichts trinken. Weder Sauger noch Schnabel, weder Apfel noch Fencheltee oder Apfelschorle, weder im ruhigen noch im belebten, mehr als 50 ml tgl. geht nicht. Sonst geht es ihm allerdings prima. Hat jemand einen Tipp für mich?[/b]
     
  2. Dagmar

    Dagmar Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    1.251
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    BM
    Hallo Andrea,

    ich kann mich da nur anschließen, unser Samuel trinkt ebenfalls so wenig, ihm geht es aber auch sehr gut und sein Stuhl ist auch in Ordnung.
    Das Einzige wo er vielleicht mal was mehr trinkt, ist dann aus einem ganz normalen Glas, natürlich geht da auch noch das ein oder andere daneben. Aber mittlerweile ist diese "Neulust" auch nicht mehr ganz so aktuell.

    Kann uns jemand noch einen Tipp geben?

    Liebe Grüße 8)
     
  3. Hallo,

    Tabea hatte auch lange Zeit sehr wenig getrunken. Irgendwann kam es dann aber. Ich wartete halt ab, denn drängen hat nie etwas gebracht.
    Über den Sommer hatten wir es dann so gemacht, dass irgendwo immer etwas griffbereit stand, damit sie sich zu jeder Zeit bedienen konnte. 8)

    Lara trinkt zum Glück viel mehr, als es Tabea in diesem Alter tat. Zu jeder Mahlzeit ca. 100 ml, und zwischendurch auch ab und zu.
    Sie meldet sich auch, wenn sie trinken möchte, sie nimmt ihren Becher in die Hand und ruft, bis ich ihr etwas reinfülle.


    Grüße Tati
     
  4. auch nichts los mit trinken...

    Hallo Andrea,
    mit unserer Fiona geht es genauso, ihr seid also nicht allein mit dem Problem! Aus dem Glas funktioniert es am Besten, allerdings hat sie auch nicht mehr als 50ml am Tag + ca. 200-250ml Comformil. Sie ist 8 Monate alt, der Stuhlgang ist meist recht fest. Bin auch auf Tips gespannt... :?
    Gruß von Bianca :?
     
  5. Alley

    Alley Miss Ellie

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    9.144
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo,

    über den Tag verteilt trinkt Chris aus seiner Trinklerntasse nur das nötigste. Das sind ca. 50 ml. Wenn ich ihn ins Bett lege, das ist normalerweise 2-3 mal am Tag (vor allem wenn er zahnt), bekommt er eine grosse Flasche Tee mit ins Bett. So trinkt er ca. 500 ml Tee am Tag.

    Gruss :o
     
  6. Trinken

    Hallo an alle!

    Mein Sohn Nico (9 1/2 Monate) würde so über den Tag verteilt auch fast nichts trinken!

    Irgendwann habe ich dann mal probiert, ihm mit dem Löffel Tee zu geben, weil mir es an Flüssigkeit wirklich zu wenig war, was er zu sich nahm, und das hat funktioniert! Ob das so richtig ist, weiß ich auch nicht! :???:

    Auf jedenfall habe ich jetzt eingeführt, dass er so ca. 1h vor jeder Breimahlzeit ca. 50ml Tee zu sich nimmt. Ich probier's dann erst aus dem Becher und wenn er den nicht mehr mag, mit dem Löffel. Und nach der Breimahlzeit nochmals so ca. 30ml (mehr gebe ich ihm nachher nicht, weil er noch zum Spucken neigt!). Dann hat er ins. so ca. 80ml pro Breimahlzeit, ich finde, das reicht im Moment!!! :bravo:

    Vielleicht konnte ich ein wenig helfen! Ich finde es halt besser mit dem Löffel als gar nichts, ob das richtig ist, bleibt dahin gestellt!

    Liebe Grüße, Simone
     
  7. Mischa

    Mischa Gehört zum Inventar
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    15.420
    Zustimmungen:
    233
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Bietigheim-B.
    Homepage:
    Andrea hat versehentlich im falschen Forum gepostet und ich habe es einfach mal schnell hierher kopiert ;-) - Mischa

    hallo, vielen Dank für die lieben Antworten. da bin ich ja schon etwas beruhigt, wenn ich höre, daß es bei vielen kleinen Mäusen wohl auf´s trinkrn nicht so ankommt.
    Louis trinkt inzwischen etwas mehr. Rezept: man nehme die Mama tagsüber mit viel Anbieten von Tee (Schnabelflasche) und vorallem nach den kleinen Mittagsschläfchen; man nehme den Papa des Abends beim Spielen (da klappts auch). Aber man brauche auch viel Geduld.
    Gruß Andrea 8) :? 8)
     
  8. Unsere Florence wollte zuerst auch nichts trinken. Je mehr ich wollte, desto weniger sie! (Sie neigte zu Verstopfung).
    Ab 6 1/2 Monaten sass sie dann oft bei uns am Tisch und interessierte sich für unsere Wassergläser. Sie begann daraus zu trinken. Ich lobte sie weil ich erstaunt war wie gut sie es machte. Sie war sehr stolz und wollte noch mehr und begann dann auch den Clown zu spielen. Es war nie Zwang, immer eine Art Spiel. Wir haben alle viel gelacht.
    Mit der Trinklerntasse haben wir dasselbe gemacht: nie zwingen, loben, spielen, lachen und immer wieder anbieten. Seit mehreren Monaten verlangt nun unsere Tochter (jetzt 12 Monate) ihre Tasse oder mein Glas. Wenn sie eimal wirklich nicht will, trinke ich zuerst aus meinem Glas und biete es ihr dann an. Wenn sie auch dann nicht will, hat sie meiner Meinung nach nicht Durst.
    Viel Erfolg wünscht Euch allen
    Barbara (+ Florence 12 Monate)
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...