Klein-"Kinder"zimmer

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Raupe Nimmersatt, 11. November 2012.

  1. Raupe Nimmersatt

    Raupe Nimmersatt lieber nackig & knackig als kackig

    Registriert seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    3.550
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bayern
    In Raupi's Zimmer sieht's so zusammengestückelt aus derzeit. Irgendwie nicht kuschlig und wohnlich, finde ich.

    Drum wollte ich mal fragen, habt ihr ein paar Fotos, Ideen, Vorschläge für die Gestaltung vom Kleinkind-Zimmer?

    Und ab wann habt ihr eure Zwerge im "normalen" Bett schlafen lassen? Eine Bekannte von mir hat für ihre Zweijährige gerade ein Hochbett gekauft und mir kommt das so früh vor?
     
  2. Redviela

    Redviela nomen est omen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    10.142
    Zustimmungen:
    132
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Crailsheim
    AW: Klein-"Kinder"zimmer

    Das kommt dir richtig vor :) Siehe hier.
     
  3. Raupe Nimmersatt

    Raupe Nimmersatt lieber nackig & knackig als kackig

    Registriert seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    3.550
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bayern
  4. enna1009

    enna1009 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    13. Januar 2012
    Beiträge:
    2.805
    Zustimmungen:
    48
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    AW: Klein-"Kinder"zimmer

    Jaaa...sowas find ich auch toll. Mal sehen, was das dann bei uns mal wird. Auf so nen Prinzessinenkram steh ich ja so gar nicht... :umfall:

    Ab wann das gehen würde?! :???: Sind ja schon einige Ecken und Kanten zum wehtun dran, ja?!
    Ich weiß es ehrlich gesagter weise auch nicht. Müssen wir wohl mal auf die Mamis mit mehr Erfahrung warten. :)
     
  5. Brini

    Brini ohne Ende verliebt

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.719
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Südschwarzwald
    AW: Klein-"Kinder"zimmer

    Wirklich viel Erfahrung kann ich nicht bieten...Jenny schläft noch ganz toll im Gitterbett bei uns im Zimmer (hat kein eigenes) und Melissa hatte lang ein bunt gewürfeltes Zimmer wegen fehlendem Kleingeld.

    Wenn Du Angst hast, wegem rausfallen, google mal nach Bettgitter/Rausfallschutz
    Da findest du sowas:http://www.jako-o.de/produkte-kinderzimmer-kinder-moebel-betten-und-liegen-bettgitter-klappbar--647782.html

    Ansonsten finde ich, ist in diesem Alter noch nicht so wichtig, dass alles harmoniert vom Stil her, vielmehl kannst du mit kleinen Accesoires "kuschelig und heimelig" gestalten. Eine Spielteppich da, eine Kuschel-Leseecke dort, ein Mobile, hübsche Vorhänge...

    Meine Meinung, und ich weiss, wenn ich so Bilder anschaue, dass ich damit leider ziemlich alleine stehe ;-)

    Liebe Grüsse Sabrina
     
  6. finchen2000

    finchen2000 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    5.335
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Klein-"Kinder"zimmer

    :winke:

    Genau deswegen hatte sich Jorick in der Nacht auf seinen ersten Geburtstag einen Grünholzbruch im Unterschenkel zugezogen.

    Aber Gitter musste sein, ich hab dann das ganze Bett mit Nestchen umkleidet.

    LG
    Heike
     
  7. Thalea

    Thalea (E)I-App

    Registriert seit:
    24. Mai 2012
    Beiträge:
    2.806
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Ruhrgebiet
    AW: Klein-"Kinder"zimmer

    Krümel schläft ja schon ewig im Familienbett und seit ca. 6 Wochen im 140x200cm Bett in seinem Zimmer. Kopfende steht zum Zimmer rein, damit da schon mal kein Rausfallen möglich ist, das Fußende und eine Bettseite in der Zimmerecke und die letzte offene Seite ist mit einem XXL Rausfallschutz gesichert. Ums Bett rum liegen 2 90er Matratzen von uns, falls er doch mal den Geier machen sollte. Bisher läufts aber super, nachts brüllt er eher, als dass er auf Wanderschaft geht.
    Derzeit sieht sein Zimmer also eher wie ne Gummizelle aus, stört ihn aber nicht und er krabbelt gerne auf den Matratzen und spielt da auch.
    Im Gitterbett wollte er nie schlafen und ich hatte nur schlaflose Nächte. Im großen Bett schläft er prima und ich passe bei Bedarf mit rein ;)
     
  8. belladonna

    belladonna Tolle Kirsche

    Registriert seit:
    21. März 2002
    Beiträge:
    7.749
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Friedberg
    AW: Klein-"Kinder"zimmer

    Unsere Kinderzimmer waren auch immer zusammengestückelt - meine alten Kizi-Möbel, alte Möbel von GG, dazu eben noch Gitterbett und Wickelkommode. Aber schlimm fand ich das eigentlich nicht (die Kinder auch nicht), wir hatten trotzdem nett dekoriert mit Postern, Mobiles, Fensterbildern etc. Repräsentative Fotos aus der Zeit habe ich leider nicht.

    Christina ist mit 2 Jahren in ein großes Bett umgezogen, und zwar in mein altes Paidi-Bett, dass ein anschraubbares Brett als Rausfallschutz hatte (ähnlich wie bei Hochbetten). Sie fands toll, obwohl sie anfangs doch noch arg winzig aussah darin! :) Wir haben dann mit Stillkissen und Kuscheltieren verkleinert - allerdings sollte man dabei bedenken, je mehr Kuschelzeugs im Bett, desto mehr kann beim nächsten nächtlichen MDV in Mitleidenschaft gezogen werden! :cool:

    Johannes hatte ziemlich lange sein Gitterbett, aber auch keine Probleme mit Steckenbleiben. Ich würde in so einem Fall vermutlich auch wieder Nestchen spannen oder was anderes vors Gitter legen, damit er nicht so leicht reingerät. Zu früh umbauen zum Juniorbett würde ich auch nicht; Johannes ist nach dem Umbau noch ewig lang immer rausgekullert und hat auf den Polstern, die vor dem Bett lagen, weitergeschlafen. War auch nicht so prickelnd, zumal ich immer das Gefühl hatte, dass er wg. diesen Wanderungen nachts so oft wach wurde. Als er dann nämlich ein großes Bett mit Rausfallschutz hatte, wurde es besser mit dem Durchschlafen.

    Von Hochbetten in dem Alter würde ich eh abraten, aber ich bin generell kein Fan davon, weil ich sie tierisch unpraktisch finde. Christina hatte aus Platzgründen eine Zeitlang eins, wollte dann aber auch sehr schnell wieder unten schlafen. Jetzt hat sie ein Kojenbett, da sind auch große Schübe drunter, aber es ist tiefer und man kann sich auch mal zu ihr auf Bett setzen.

    Wenn Ihr kein Gitterbett mehr wollt, wäre es vielleicht auch ein Möglichkeit, zum Juniorbett umzubauen und einen Rausfallschutz über die ganze Bettlänge auszuziehen. Dann kann er auch nicht rauskullern. Oder vielleicht auch dieses mitwachsende Ikeabett, das man in der Länge verstellen kann - allerdings weiß ich nicht, ob das was taugt.

    LG, Bella :blume:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...