Klassen ausquartieren?

Dieses Thema im Forum "Schulzeit" wurde erstellt von Janine83, 10. November 2015.

  1. Janine83

    Janine83 nette arschige Rolle

    Registriert seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    3.758
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Duisburg
    :winke:
    Doofer Titel, Sorry.
    Tochterkind erzählte mir gerade, das die Pläne der Schule wohl konkret werden.

    Folgendes: Sie geht auf die Gesamtschule hier ums Eck. 5 Minuten Fußweg. U. a. wählten wir diese aus, damit sie nach nem langen Tag nicht noch halb durch die Stadt fahren muss.

    Nun ist es so, dass die aktuellen 5. Klassen schon 5 sind.
    Im nächsten Schuljahr ebenso,eventuell sogar 6.
    Akuter Platzmangel also, eine 9. Klasse belegt sogar den Kunstraum als Klassenzimmer.
    Ursprünglich ausgelegt war die Schule für die Jahrgänge 5-10 a 4 Klassen. Logisch, das es bei Erhöhung eng wird.

    Die Oberstufe (11-1:relievedface: befindet sich im übernächsten Stadtteil und wir mit Bus&Bahn erreicht. Wenn der Anschluss klappt, sind es etwa 50 Minuten.
    Nun die tolle Idee der Schulleitung, die 9. Klasse des nächsten Jahres auf die Oberstufe zu schicken. Wieso die 9.,anstatt der 10., die zum Großteil dann eh auf die Oberstufe wechselt, darauf kommt scheinbar keiner.
    Bisher gab es die Infos nur von Klassenlehrer an die Schüler, die sowohl als auch wenig begeistert darüber sind.
    Laut Lehrer ist der Direktor der Meinung, daß die Eltern den Kindern dann die Schülertickets holen können, steht denen ja aufgrund der Entfernung zu.
    Ähhm ja, und die Kosten?!
    Abgesehen von der Zeit, die das Kind NACH der schule und VOR den Hausaufgaben noch unterwegs ist???

    Wie gesagt, noch sind keine offiziellen Infos raus und ICH werde definitiv nachhaken. Generell wollte ich aber mal eure Meinung dazu hören. Ist das einfach möglich, Schüler umzusetzen??
    Bisher war ich immer der Meinung, wenn die Schule voll ist, ist sie voll. Da können doch nicht einfach noch 2 Klasse zusätzlich aufgemacht werden?!
     
  2. Nemo

    Nemo nah am See

    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    6.654
    Zustimmungen:
    219
    Punkte für Erfolge:
    63
    AW: Klassen ausquartieren?

    Das ist ja blöd. Aber ich glaube die Schule darf sich nicht auf "wir sind voll" berufen, wenn die Schüler aus dem direkten Einzugsgebiet kommen. Bei uns gab es bei den Gymnasien ein ähnliches Thema. Viele wollten auf die Schule im Nachbarort (weil besser und Entfernung ungefähr gleich). Es wurde den Eltern dann erklärt, dass die Schule im direkten Einzugsgebiet (also im eigenen Ort) die Schüler nehmen muss während die Schule aus dem Nachbarort nur die eigenen Kinder nehmen musste und die Kinder aus unserer Gemeinde ablehnen durfte. Da die Gesamtschulen ja nicht grad dicht gesät sind (zumindest hier bei uns in der Gegend) könnte ich mir vorstellen, dass die ein relativ großes Einzugsgebiet haben und daher so viele Schüler nehmen müssen.

    Ich könnte mir vorstellen, dass man die 9. Klasse nimmt weil die noch ein bißchen "Eingewöhnungszeit" in Kauf nehmen können während die 10. Klasse umziehen und dann direkt in die Prüfungen für die mittleren Abschlüsse starten müßte. Kann es daran liegen ?
    So oder so ist es blöd, wenn der kurze Schulweg entscheidend war und nun einfach verlängert wird. Unsere Tochter hat jetzt in der 5. Klasse auch einen Schulweg von gut einer Stunde wenn sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln fährt. Das strengt sie ganz schön an...

    Liebe Grüße
    Sandra
     
  3. finchen2000

    finchen2000 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    5.344
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Klassen ausquartieren?

    Doch, das darf sie! Das macht die hiesige Gesamtschule jedes Jahr: 180 Plätze = 6 Klassen à 30 Kinder werden angenommen. Die Übrigen (meist 40-50), die sich anmelden, gucken in die Röhre und müssen dann oft aufgrund mangelnder Gymnasial- oder Realschulempfehlung entweder in den nächsten Ort oder auf die Hauptschule gehen.

    LG
    Heike
     
  4. Ignatia

    Ignatia die mit dem Efeu tanzt

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    22.192
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Klassen ausquartieren?

    Ja dieses Auswahlverfahren gibt es hier auch und ist leider rechtens. Wir haben versucht durch zu kämpfen dass ortsnahe gemeinden bevorzugt werden. No Chance!!

    Sandra
     
  5. Daniela

    Daniela Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    27. März 2004
    Beiträge:
    3.502
    Zustimmungen:
    38
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Velbert
    AW: Klassen ausquartieren?

    So ist das bei uns auch.
    Die Gesamtschule nimmt höchstens 180 Kinder, 6 Klassen à 30 Schüler. Die anderen, die sich dort angemeldet haben, müssen anderweitig schauen.
    Die beiden Gymnasien im Ort nehmen jeweils max. 90 Kinder, also 3 Klassen à 30 Schüler. Wenn das eine Gymnasium die Anzahl erreicht hat, müssen die überzähligen Kinder auf das andere ausweichen.
    Das kam dort wohl auch in den letzten Jahren immer hin, denn ich weiß nicht was ist, wenn beide Gymnasien "voll" sind. Denn zum Gymnasium gibt's dann ja nicht wirklich eine alternative Schulform.

    Aber ob das, was eure Schule macht Rechtens ist, kann ich nicht sagen.
    Drück euch die Daumen, dass ihr drumrum kommt.
     
  6. finchen2000

    finchen2000 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    5.344
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Klassen ausquartieren?

    Und die 10. Klassen bleiben vor Ort? Das wäre ja total blöd, dann wären die 9er quasi "nur" für ein Jahr woanders?

    Oder hab ich das falsch verstanden?

    LG
    Heike
     
  7. Janine83

    Janine83 nette arschige Rolle

    Registriert seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    3.758
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Duisburg
    AW: Klassen ausquartieren?

    So wie ich es verstanden haben, bleiben die dann dauerhaft dort, also bis zum Abschluss. Dann eben Lehre oder weiter in die Oberstufe.

    Hier war es bei unserer Anmeldung so, das Einzugsgebiet vorang hat.
    Sagen wir, 200 Plätze wären frei, und 150 wohnen im Einzugsgebiet, dann sind die schonmal "safe". Die ersten 50 aus dem Umfeld ebenso, alle anderen landen auf der Warteliste und rücken dann nach, wenn die Einzugsgebietkinder doch noch absagen.
    Deshalb wundert mich, das jetzt auf einmal... Schwups... Doch mehr Klassen möglich sind.
     
  8. midnightlady24

    midnightlady24 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    3.148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bad Breisig
    Homepage:
    AW: Klassen ausquartieren?

    Das liegt an den Trägern.
    Haupt- und Realschulen, sowie Gymnasien haben in der Regel eine "städtische" Trägerschaft.
    IGSen Kreisträgerschaft.

    Also kleines Einmaleins....

    Stadt/Gemeinde trägt die Schule = darf die Örtlicheb Kids bevorzugen.
    Kreis trägt die Schule = alle Kinder des Kreises sind gleichwertig anzunehmen.

    Unsere IGS musste, da ja bei zu vielen Anmeldungen das Los entscheidet, eine Schülerin ablehnen, die gegenüber wohnt. Diese muss nun 50 min Bus fahren statt nur aus der Tür zu stolpern.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...