Klar, Frauen sind ja eh doof...

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Buchstabensalat, 29. Juli 2006.

  1. Buchstabensalat

    Buchstabensalat Pinselohräffchen

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    18.065
    Zustimmungen:
    112
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    ganz dicht vorm Monitor
    Homepage:
    Ich muß einfach mal öffentlich abschimpfen, wider das bessere Wissen - weil - das isses ja gaaar nicht weeeert.

    Als die Möbelpacker unseren Schrank aufstellten, gab unser uraltes DSL-Modem von der Telekom den Geist auf. Es blieb einfach totenstill, tat kein Mucks mehr, nada, niente, ab in den Elektrohimmel.

    Nun wurde aber Salat sehr wuschig, als sie realisierte, daß das unter anderem weder Webcomics lesen noch Schnullerfamilie durchstöbern bedeuten könnte. Klar, das hält doch kein Mensch aus - also am Mittwoch nachmittag durch diese Kleinstadt gehetzt und kurz vor dem Abholen der Kinder in einem össeligen Lädchen, das Vobis-Store und Telekommunikationsanbieter in einem (!) sein wollte, ein DSL-Modem mit integriertem Router gekauft.

    Der Kauf an sich gestaltete sich schon "schwierig". Mein Wunsch: Will einfaches DSL-Modem war wohl nicht zu erfüllen. Der Verkäufling, der mit mir ratlos vor den Regalen (bzw. dem zweiten Regal) stand, verschwand auf einmal. Allein gelassen nahm ich mir das kärgliche Angebot vor und fand auch ein DSL-WLAN-TV-Kaffekoch-Modem, das ich eigentlich ganz nett fand. Trotz des Preises von über 100 €.
    Steht plötzlich der Chef vor mir und fragt, bei welchem Telekom.-Anbieter ich denn sei? Was das damit zu tun habe? Darauf erklärt, er habe aber keine DSL-Modems. Wie jetzt, und was ist das?
    Nee, da ist ja noch Router und trubiduba dabei, also kein reines DSL-Modem.
    Nun gut, dann hat er so gesehen tatsächlich keine DSL-Modems. Statt dessen kam er dann mit so nem anderen Dings an, kein WLAN, dafür 4 Ethernetports hinten. Für Uneingeweihte: nix Antenne, aber vier Kabeleingänge plus Strom plus DSL. Knappe 60 €, okay, gekauft.

    Zuhause angeschlossen, schonmal doof, weil die Webverbindung zum Gerät ewig langsam ist - Ladezeiten der Konfigurationsseiten bei 5 Minuten... und waaarten. Also hängt Salat den alten Router dahinter, und schwupp - nun fluppts. Offenbar mag das neue Gerät unser längeres Netzkabel auf den Dachboden, meine "Schaltzentrale" nicht. Na meinswegen...

    Aber ich konfigurier und konfigurier mir einen Wolf, es kommt einfach keine Internetverbindung zustande. Nu gut, es ist ja auch schon spät abends, Problem liegenlassen. Vielleicht findet sich im Schlaf die Lösung, das hat bei Kekulé doch auch geklappt.

    Der nächste Tag kommt und geht, aber - kein Internet zu bekommen. Statt dessen kommt Männe spätabends, in der Hand mehrere ausgedruckte Hilfeseiten von der Webseite des Herstellers - *ich* hab ja kein Internet, um mir Supportnummern oder Manuals ausdrucken zu lassen. Das beigelieferte Handbuch auf CD kann ich inzwischen schon auswendig singen, aber Verbindung kommt nicht zustande. Wo es doch eigentlich nur um das Eintragen von zwei, maximal drei Informationen geht.
    Männe stichelt natürlich auch schon - etwas, was ich als ehemaliger MCSE, einschlägig Beschäftigte und Heim-Supporterin des lokalen Netzwerkes nu gar nicht mag.

    Gut vorbereitet sieht mich der Freitagmorgen an Männes Notebook (direkt eingestöpselt am Router), Telefon in der Hand. Sämtliche Manualangaben wurden ausprobiert, immer noch kein Internet.

    Der erste Anruf gilt nun dem DSL-Anbieter. Aber der versichert - jaaa, die Leitung steht und ist frei. Kann ja mal mit dem Teufel zugehen und die Leitung hat zeitgleich mit dem Exitus meines Modems einen Schluckauf bekommen - weiß man´s? Aber nen wertvollen Hinweis bekomme ich - es gibt zwei Protokollvarianten, A und B, und möglicherweise kann mein neues Modem nicht mit dem alten Protokoll...? Wo es doch so ein "alter" DSL-Anschluß ist. Na, ist ne Möglichkeit - aber der nächste Anruf gilt eh dem Hersteller, also merken für Nachfragen.

    Der Supporter der Herstellerfirma ist erstmal überrascht. WELCHES Gerät? NEU gekauft? Das wäre aber bestimmt schon zwei Jahre auf dem Markt und also gar nicht das neueste vom Neuen...
    Soso. Danke, Herr Verkäufer.
    In Windeseile checken wir die relevanten Eintragungen auf den Konfigurationsseiten. Als regelmässiger DAU-Jones-Leser weiß ich ja, was Hotliner am meisten an ihren Kunden stört - ausserdem ist mein Bruder ebenfalls Hotliner, das erzieht einen schon.
    Der Hotliner staunt, der Hotliner schlägt einen warmen (über Software) und schließlich einen kalten (über Strom-Aus) Reset vor.
    "Was macht jetzt die Lampe?"
    "Sie blinkt. Sie blinkt immer."
    "Warten wir noch etwas..."
    10 sec später:
    "Die Lampe blinkt. Die hat schon immer geblinkt, von Anfang an."
    "Von Anfang an???? Dann ist ihr Gerät kaputt."
    "Aaaach, ehrlich? Kann nicht von Kabel falsch stecken oder ähnlichem kommen?"
    "Ne, wirklich nicht, das ist physisch kaputt. Die Lampe zeigt praktisch nur an, ob ein Signal ankommt. Sozusagen Strom an oder nicht. Geben Sie es zurück."

    Und das taten wir.
    Müssen wir erwähnen, daß der Verkäufer (und Chef in Personalunion) natürlich jegliche Gewährleistung von sich wies? Das *muß* natürlich ein Konfigurationsfehler sein, und er schickt das Gerät an den Hersteller, dauert 14 Tage.
    Immerhin gab er uns ein "einwandfreies Gerät, gerade beim anderen Kunden abgebaut" - und das müsse gehen, sonst sei unsere Leitung kaputt.
    Muß ich erwähnen, daß dieses Gerät sofort klaglos seinen Dienst aufnahm?

    14 Tage und ein paar gingen ins Land. Inzwischen hatte Salat ein wenig Ärger mit dem Internet, viele Seiten bauten sich langsam auf, manchmal erst beim zweiten Mal, antworten in der Schnullerfamilie wurde zum Gedulds- und Glücksspiel, zuletzt wurde der Bilderupload auf meine Homepage zur Qual. Ständig brach die Verbindung ab, Daten wurden nicht übermittelt. Mein erster Verdächtiger: Männe, der die Leitung zum Arbeiten braucht. Aber Männe ist nicht immer da, und so dachte ich sogar schon an Viren oder Trojaner. Vieeele, viele Checks später war klar - da war nix. Mal abgesehen von der Phishing-Mail im Junkmail-Ordner, die da gerne verschimmeln darf.

    Nun konnte man das Abholen des verdammten Modems aber nicht länger hinauszögern. Also begab sich der Salat hin zum Händler, das getauschte Gerät abzuholen - mit der festen Absicht, das Ersatzgerät erst nach Prüfung wieder rauszurücken, oder für nen Appel und Ei selbst zu erwerben.
    Aber - gabs nicht. Nicht ohne mein Ersatzgerät, sprach el Chefe, und Salat rückte wieder ab.
    Heute dann Männe vorschicken. Männe bringt Karton rein, bringt anderen Karton raus. Ein höherwertiges Gerät - so sagt zumindest el Chefe. In der Mittagspause der Kinder dann die schreckliche Erkenntnis: DSL-Anschluß, Strom, USB-Anschluß, Ethernetport - und Schluß. Das solls gewesen sein? Das wollen wir nicht. 4 Kabel waren hinten dran, vier müssen wieder dahin, da beißt Salat kein Faden ab. Zudem - das alte Gerät war ein Switch, das ist dieses hier definitiv nicht! Denn - bei einem einzigen Anschluß - wie will das Mistding switchen? Zudem steht auch noch auf dem Kasten drauf: "...können Sie einen SWITCH zusätzlich anschließen..."

    Ergo: Anruf beim Händler.
    "Das ist kein gleichwertiges Gerät. Das alte war ein Switch - "
    "Ist dieses hier auch."
    Zugegeben, meine Stimme hob sich empört: "Wie will denn der switchen, wenn der nur einen Zugang hat???" - Neee, USB zählt da nicht dazu, Leute.
    "Klick" sagt das Telefon.
    Kurz darauf steh ich vor dem Menschen im Laden. Mühsam beherrscht, denn das hier wäre eigentlich *mein* Mittagsschläfchen gewesen.
    Und um sämtliche Diskussionen gleich zu kürzen, erkläre ich klipp und klar:
    "Das hier nicht vier Ethernetports. Ich will vier Ethernetports. Sonst nehm ich nicht."
    Nööö, das sei aber sogar ein höherwertiges Gerät.
    "Für ist das geringwertiger, wenn ich nur einen Port habe - "
    Ha! Das könnte ich doch gar nicht beurteilen, dafür fehle mir schließlich die fachliche Kompetenz, ich hätte doch gar keine Ahnung!

    Pfft.

    Pfft.

    ...zwei, eins. Wir erinnern uns, MCSE, Netzwerker vom Heimnetz, beruflich Sysadmin. Aber nee - auf die Schiene begeb ich mich jetzt nicht.
    "Ich bin sicher, daß SIE meine fachliche Qualifikation beurteilen können." Eissplitter rieseln von diesen Worten.
    "ICH hingegen kann nicht beurteilen, ob SIE - " bedeutungsvolles Päuschen - "fachliche Qualifikation haben. Das würde ich auch gar nicht wagen, weil ich es nicht könnte."
    Und hier wird meine Stimme zuckersüß und giftig: "Weil ich nämlich noch nicht viele Verkäufer von Ihrer Sorte getroffen habe."
    Pause und höhnischer Blick, um es sacken zu lassen.
    Er ist sauer, aber eine Beleidigung kann er mir nicht nachweisen.
    Also weiter - doch ja, ein Gerät mit vier Ports könne er schon heranschaffen - aber dann, triumphiert er, müsse ich 15 € mehr zahlen.
    Ich träum ja nicht mal davon!
    "Gut, dann trete ich vom Kaufvertrag zurück."
    Das ist ihm neu. Darf man das?
    "Ich glaub nicht, daß das so geht."
    "Meinen Sie? Glauben Sie, daß ein Anwalt das auch so sieht?"
    "Glaube ich schon, ja..."
    "Gut, dann schauen wir doch mal, was ein Anwalt dazu sagt."

    Das besch...eidene Gerät steht jetzt oben auf dem Schrank, noch originalversiegelt. Wir haben jetzt ein ordentliches anderes (übrigens, muß ich erwähnen, daß meine Upload-Schwierigkeiten sich in Luft aufgelöst haben? Einwandfreies Gerät, ha, denkste).

    Und meine dritte Lieblingsfreundin, die Anwältin, hat mir telefonisch bereits bestätigt, daß es *natürlich* komplett Aufgabe des Verkäufers ist, ein Gerät mit gleicher Funktionalität (höher- oder tieferwertig dabei völlig egal) zu finden - und sei es auch teuerer. Das eben ist sein Risiko.

    Hach, ich freu mich schon auf ihren nächsten Besuch, wenn sie mir da so ein nettes Schriftstück aufsetzt - vorausgesetzt natürlich, die IHK hat dem guten Herren nicht schon den Marsch geblasen...

    Salat,
    pfeffrig
     
  2. Tanja

    Tanja Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. Februar 2004
    Beiträge:
    2.078
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Marl
    AW: Klar, Frauen sind ja eh doof...

    Oh man,

    bei dem Problem darf man ja eigentlich nicht schmunzeln........und bei solchen "fachkompetenten Verkäufern " sollte man eher heulen...

    ABER...

    ...Du schreibst es so herrlich, da muss ich einfach schmunzeln ;-)
     
  3. Trixi

    Trixi Seelenfänger

    Registriert seit:
    10. März 2005
    Beiträge:
    4.984
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Klar, Frauen sind ja eh doof...

    Ich grins hier auch mal kurz rein.
    Wie ist der Typ denn drauf?
     
  4. MIBRA

    MIBRA Sieger im Männertest

    Registriert seit:
    9. März 2006
    Beiträge:
    943
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Niederrhein
    AW: Klar, Frauen sind ja eh doof...

    Natürlich haben Frauen keine Ahnung von nix.....

































    ...und ich kann Kinder kriegen :bravo:

    So ein Trottel :winke:
     
    #4 MIBRA, 30. Juli 2006
    Zuletzt bearbeitet: 30. Juli 2006
  5. smoczek

    smoczek Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    19. April 2005
    Beiträge:
    2.292
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Leipzig
    Homepage:
    AW: Klar, Frauen sind ja eh doof...

    Tja, als "Verkäufer" hat er es sonst wohl nur mit den alten Omas aus dem Dorf zu tun. Der dachte wohl bei Dir mal auf die Schnelle seinen Schrott entsorgen zu können. ZEIG IHM WO DER HAMMER HÄNGT :box: Da braucht er sich doch nicht wundern, wenn seine Kundschaft irgendwann doch mal zum Discounter auf die grüne Wiese fährt. Weniger Beratung gibts dort auch nicht :-D

    Micha :D
     
  6. Buchstabensalat

    Buchstabensalat Pinselohräffchen

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    18.065
    Zustimmungen:
    112
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    ganz dicht vorm Monitor
    Homepage:
    AW: Klar, Frauen sind ja eh doof...

    Man kann sowas ja auch vieeel besser verarbeiten, wenn man im (juristischen) Recht ist - und ich freu mich nachgerade auf den Anruf bei der IHK.

    Salat
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...