Kiwi???

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Janica, 7. Juli 2005.

  1. Kiwi??? @Ute

    Huhu Ihr Lieben,

    ich habe gehört das Kiwi extrem reich an Vitamin C ist und daher nicht soviel gegeben werden soll.

    Mein zwergi ist 16 Moante und könnte sich wohl nur davon ernähren. Ich habe das nun von Anfang an eingeschrängt. Ich kaufe in der Woche 3 und sie bekommt abends eine halbe... Leider brüllt sie oft nach mehr und ich weiß nciht ob das gut wäre.

    Wer kann mir helfen??

    Danke
    Nine
     
    #1 Janica, 7. Juli 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. Juli 2005
  2. Isabella

    Isabella Schneller Klickfinger

    Registriert seit:
    29. Mai 2004
    Beiträge:
    1.217
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    NRW
    Bin mir nicht 100% sicher wie es bei Kindern ist.
    Aber normalerweise gehört Vitamin C zu den wasserlöslichen Vitaminen.
    Das heist das der Körper überschüssiges Vitamin C wieder ausscheidet. Zeitweise kann der Urin dadurch eine gelbliche Färbung annehmen. Ist also nicht schädlich.
    Im Gegensatz dazu das Vitamin A, welches zu den fettlöslichen Vitaminen gehört. Das verbleibt im Körper und eine zu hohe Dosierung (zusätzliche Einnahme von Vitaminpräperaten ) können gesundheitsschädlich sein.
    Heist aber nicht, das Karotten ungesund sind ;-) , da es ein natürliches Vorkommen des Vitamins hat. Die Fettlöslichkeit ist aber der Grund, warum man z.B. ein Butterbrot dazu essen soll.

    Kann es evtl. sein, das in der Kiwi noch irgendetwas anderes drinn ist, denn am Vitamin C dürfte es normalerweise nicht liegen.
    Möchte aber dazu sagen das ich keine Fachfrau bin, und ich nicht weiss ob Kinder anders reagieren.


    LG
    Tanja
     
  3. angeblich soll man kindern erst ab 5 jahren kiwi geben, weil sie wohl im verdacht stehen, sehr stark allergieauslösend zu sein. ich weiß gar nicht mehr, wo ich das mal gelesen habe. in jedem falle war ich erstaunt, dass man das erst so spät anfangen soll. was ich auf die schnelle finden kann, folgt hier. vermutlich stützte sich das, was ich gelesen hatte, auf diese studie, die hier genannt ist.

    http://www.gesundheitpro.de/PGG/PGGA/pgga.htm?line=2&ht_line=line_2&ressort=20600&rubrik=20611&snr=11400

    http://www.apoverlag.at/DieApotheke/2003_08/seiten/r05_baby_kiwi_0803.html

    zitat aus
    http://www.netdoktor.de/allergie/kinder_jugendliche.htm

    "Allergien sind alterslos

    Eine Allergikerkarriere kann schon im Säuglingsalter beginnen. Prinzipiell kann jedes Kind bereits im Mutterleib spezifische Antikörper als Zeichen der Sensibilisierung bilden. "Eine Allergie", so der DAAB, "ist in jedem Alter möglich."


    • Säuglinge: Meist bilden sie Antikörper gegen Kuhmilch und Hühnereiweiß über die Ernährung aus. Erste Anzeichen sind juckende Hautausschläge (Neurodermitis) bzw. Bauchschmerzen, chronische Durchfälle und Gedeihstörungen.
    • Klein- und Schulkinder: Allergieauslöser sind häufig Katzen- oder Hausstaubmilbenallergene. Daneben findet man bei Jugendlichen eine Allergie gegen Pollen (meist Heuschnupfen).
    Weitere Auslöser von Allergien bei Kindern sind Zitrusfrüchte, Kiwi, verschiedene Nüsse, Zusatz- und Inhaltsstoffe in Lebensmitteln oder Schadstoffe wie Autoabgase und Zigarettenrauch."

    interessant hierbei die kreuzallergien:
    zitat aus
    http://www.netdoktor.at/health_center/allergie/nahrungsmittelallergie.htm

    "Birkenpollen reagieren kreuzweise mit Nusssorten, Äpfeln, Birnen, Kirschen, Walnüssen, Mandeln, Pflaumen, Kiwi, Kartoffelschale, Tomaten und Karotten. Das heißt, eine Allergie gegen Birkenpollen kann auch allergische Reaktionen gegen die genannten Obst- und Gemüsesorten hervorrufen. Diese Allergieformen sind meist unangenehm, aber nicht gefährlich. "


    http://www.dgk.de/web/dgk_content/de/pgk-jg37-7bis8-2003.htm?OpenDocument&searchquery=kiwi
     
  4. interessant auch das in dem zusammenhang (aber bitte jetzt keine impfdiskussion. fand den vergleich nur sehr erstaunlich.):

    zitat aus
    http://www.dgk.de/web/dgk_content/de/impfblick-jg2-5bis6-2003.htm?OpenDocument&searchquery=kiwi

    "Viele Eltern befürchten, dass das Immunsystem ihrer Kinder mit den KombiImpfstoffen überfordert ist. Dem ist nicht so. Denn aus der Umwelt stürmen Millionen so genannte Antigene, harmlose und auch krankmachende Mikroorganismen, von Geburt an auf ein Kind ein. Dagegen sind die Impf-Antigene, die schweren Krankheiten vorbeugen, aber selbst nicht krank machen, in der Zahl verschwindend gering. Zudem steht die Zeit nicht still: Heute sind in den Impfdosen gegen Wundstarrkrampf, Diphtherie, Kinderlähmung, Keuchhusten, Hib und Hepatitis B sowie Masern, Mumps und Röteln nur noch die absolut notwendigen 44 Antigene enthalten. 1980 waren es noch mehr als 3.000. Im Vergleich dazu: Ein einziges Keuchhusten-Bakterium besteht aus mehreren Tausend Einzelbestandteilen, also Antigenen. Aber auch Nahrungsmittel fordern unser Immunsystem heraus: Eine Kiwi hat an die 30 "neue" Antigene, die vorher in unserer europäischen Nahrungskette noch nie aufgetreten sind. Mit denen muss sich der Körper ebenfalls auseinandersetzen und schafft es sozusagen spielend! "
     
  5. Glace

    Glace nächtliche Muse

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    12.221
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Unna


    8O :verdutz:
    Ui,das wußte ich auch noch nich...
    und Kevin is schon Allergiegefärdet... ich glaub auf Kiwi´s Verzichten wir erstmal...
    Ich würd jetzt gern mal wissen was UTE dazu sagt... :???:


    LG Katja
     
  6. A

    A Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. November 2004
    Beiträge:
    2.803
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in Ba-Wü
    @ gretel
    Danke für die interessanten Infos.
     
  7. Huhu danke für doe Infos....

    Wow da bin ich erstmal platt. Das man Nüsse bis zum 4 Lebensjahr meiden soll war mir ja nun bekannt. Aber Kiwis solange????

    Meine Maus ist auch gefährdet, daher hab ich bja schon mit der ersten Kiwi bis 15 Monate gewartet. Bisher hat sie allerdings alles problemlos vertragen.

    Nun bin ich gespannt was Ute sagt.... Achso und dann direkt die Frage, wäre es nun eh zu spät die Kiwis wieder abzusetzen????? Denn nun hätte ich das ja zweifelslos "verbockt"...

    LG
    Nine
     
  8. ja, ich bin da auch mal auf ute gespannt.


    hm, janica, ich persönlich würde es wohl weglassen. es stand ja irgendwo in den links auch was davon, dass es nicht bei allen menschen sofort auftritt, sondern wohl auch so sein kann, dass es nach ein paar mal essen kommt.aber das ist meine persönliche meinung, einfach aus dem bauch heraus.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...