Kindheit ist keine Krankheit

Dieses Thema im Forum "Bücher Kiste" wurde erstellt von Winterblond, 6. Dezember 2015.

  1. Winterblond

    Winterblond Erziehungsbeatmerin

    Registriert seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    4.441
    Zustimmungen:
    164
    Punkte für Erfolge:
    63
    Hat's schon jemand gelesen?
     
  2. Fabienes Mama

    Fabienes Mama Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. Oktober 2013
    Beiträge:
    2.204
    Zustimmungen:
    59
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Welpe
    Homepage:
    AW: Kindheit ist keine Krankheit

    Nein ich noch nicht
     
  3. Kokosflocke

    Kokosflocke Frau Elchfrau

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    5.819
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Kindheit ist keine Krankheit

    Ich hab's aus diversen Gründen auf meiner Wunschliste und hoffe aufs Christkind
     
  4. Winterblond

    Winterblond Erziehungsbeatmerin

    Registriert seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    4.441
    Zustimmungen:
    164
    Punkte für Erfolge:
    63
    AW: Kindheit ist keine Krankheit

    Bin damit fertig und finde es ganz wunderbar.
     
  5. Kokosflocke

    Kokosflocke Frau Elchfrau

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    5.819
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Kindheit ist keine Krankheit

    Ich werde es auf jedenfall lesen....und dem Kindergarten ein Exemplar schenken....:bruddel:
     
  6. Winterblond

    Winterblond Erziehungsbeatmerin

    Registriert seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    4.441
    Zustimmungen:
    164
    Punkte für Erfolge:
    63
    AW: Kindheit ist keine Krankheit

    :hahaha: Ich schätze, ich verstehe was Du meinst.

    Interessant ist auch, dass darin die Kosten dargelegt werden, bezüglich Therapien etc. Es wird in dem Buch übrigens auch nicht abgestritten, dass es ADHS etc gibt - es geht aber darum, dass Kinder schon in der Kita Diagnosen bekommen, die der Arzt "richten" soll, und das Umfeld trägt nichts dazu bei.

    Sehr spannend fand ich, dass mittlerweile jedes 4. in Therapie ist. Ich habe das Buch gerne gelesen, es hilft mir, lockerer auf meinen Wildling zu schauen und nebenher möchte ich dieses Buch ganz vielen "Pädagogen" schenken.
     
  7. Kokosflocke

    Kokosflocke Frau Elchfrau

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    5.819
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Kindheit ist keine Krankheit

    Ich bin selbst Pädagogin, aber was der Kindergarten mit uns macht, geht auf keine Kuhhaut, wir wissen dass Löwenherzchen etwas später mit allem dran ist zum Beispiel auch Sprache, Trocken sein usw. Das liegt auch an den OPs die er hatte. Im krassen Gegensatz dazu steht seine Größe, er ist ein Riese.
    Mit dem Kinderarzt stehen wir im engen Kontakt, wegen der Größe und der Sprache, im Oktober der letzte Check, sie ist gelassen.
    Sagt, alles im Rahmen noch.
    Beim ersten Elterngespräch, nach vier Wochen hören wir: Sprache: Katastrophe , Motorik bedenklich und in dem Alter noch dreimal täglich kack..... Wär auch nicht normal. Wir bräuchten dringend einenTermin wo der Psychologe drauf schaut, haben wir gemacht.
    Resultat: er kann noch nich soviel sagen, weil er nicht viel gesprochen hat, außerdem wäre er im August erst drei geworden, das wär zu früh. Ähm ja? Brauch er Logopädie? Ja ne, dass ist noch zu früh. Ah ja.

    Allerdings wär ihm aufgefallen ,dass er von sich aus keinen Kontakt zu anderen aufnimmt, weder zu Erziehern noch zu Kindern (Muss man dass, oder ist dasnicht die Aufgabe der Erzieherinnen ihn einzubinden, als neues Kind?) er lehnt aber weder Spielangebote, noch Angebote von den Kindern ab. (Also doch keine Kontaktstörung ?)
    Der Gipfel war als der Leiter mich im Flur ansprach, ob wir mal eben schnell den I Antrag für Benedikt ausfüllen, weil das würde ihnen den Alltag erheblich erleichtern:umfall:.

    Ich hab dies entschieden verneint, das wäre keine Entscheidung die man im Flur trifft, hab dann unsre Kinderärztin angerufen, die Sagte nur die ham nen Knall, ich ruf da jetzt an.

    Weisst Du aber was dass krasse ist, letzte Woche waren wir zum vorstellen im Montessori Kinderhaus,1 Std.

    Sie hat mit Benedikt gesprochen (er war super gesprächig und strahlte die ganze Zeit, die hübsche junge, blonde Leitung an.:hahaha:)

    er sollte malen, er hat mit der Schere geschnitten, sie war ihm sehr zugewandt, sagte uns am Ende er sei ein tolles Kind,

    ich bräuchte auch nicht zu wiederholen was er sagt, sie verstehe ihn gut. Mehr müsse er im Moment noch nicht können.Wenn er dann da wär, würde man auf die Sprache nochmal schauen. Das er nicht Trocken ist wär jetzt auch noch nicht so das Problem, wir hätten noch Zeit bis zu Sommer. Sie würde sie freuen in zum Sommer aufzunehmen.

    Ich bin fast vom Stuhl gefallen, komplett andere Sichtweise auf meinen Sohn.
     
  8. Winterblond

    Winterblond Erziehungsbeatmerin

    Registriert seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    4.441
    Zustimmungen:
    164
    Punkte für Erfolge:
    63
    AW: Kindheit ist keine Krankheit

    Ich wollte keine Pädagogen im Allgemeinen angreifen, darum die Anführungsstriche.

    Habe ja ähnliche Erfahrungen wie Du, darauf war es bezogen.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...