Kindergartenplatzvergabe ... ?!?

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Franzi_Kobold, 23. April 2005.

  1. Hallo,

    ich habe ewig überlegt wo das Thema am besten rein passen würde - in dieser Kategorie stand als einzige Kindergarten mit in der Beschreibung, also probiere ich das mal hier und hoffe es passt so ...

    Ich habe zwar noch laaaaaaaaaaange Zeit (die Maus geht erst mit 3 Jahren), aber ich mache mir schon öfters Gedanken, wie das später mit dem Kindergarten funktioniert - könnt ihr mir mal bitte erklären, wie man an so einen Platz kommt? Also:

    - Kann man sich den Kindergarten selbst aussuchen oder werden Plätze zugewiesen?
    - Werben die KiTas um Kinder oder hat man Mühe einen Platz zu bekommen?
    - Wie lange vorher muss man sich melden und wo?
    - Kosten die alle einheitlich?
    - Woher weiß man, wo sich das Kind echt wohl fühlen kann und wenn man einmal einen Platz in ner Einrichtung hat, wo es absolut grauselig zugeht, kann man dann auch noch einmal wechseln?

    Wie ihr seht sind das jede Menge Fragen, würde mich freuen, wenn ihr mir einfach mal ein paar Erfahrungen schreiben könntet, wie das bei euch mit der Vergabe geklappt hat.

    Vielleicht gibt es ja auch eine Seite, auf der Kindergärten beurteilt sind und ich eine super Einrichtung raussuchen kann ... ?!?

    Vielen Dank und liebe Grüße,

    Franzi.
     
  2. :winke: !

    Also, ich kann dir mal berichten, wie es bei uns läuft.
    Die Kindergärten mit städtischer und kirchlicher Tägerschaft haben einheitliche Kostenpläne, gestaffelt nach Einkommen. Bei Elterninitiativen sieht das glaub ich anders aus, da kenn ich mich aber auch nicht soo gut aus.

    Normalerweise reicht es, wenn das Kind am Anfang des Jahres angemeldet wird in dem es im Sommer zum KiGa gehen soll. Wenn du aber einen Platz brauchst sobald das Kind 3 Jahre alt ist auch schon etwas eher, aber es reicht wirklich aus, wenn das Kind 2- 2,5 Jahre alt ist. Vorher kann dir niemand irgendetwas genaueres sagen, weil keiner voraussehen kann, wieviele Anmeldungen zu dem gewünschten Zeitpunkt vorliegen.
    Du kannst aber auch einfach in deinem Wunschkindergarten anrufen und mal nach einem Termin zum Anschauen fragen. Man möchte ja nicht die Katze im Sack kaufen, gell? ;-)

    Bei uns wird es so gehandhabt, daß du auf den ersten Anmeldungen angeben kannst, welcher KiGa deine erste Wahl ist und welcher die zweite/ dritte...
    Dann treffen sich alle Leiter/ innen aus den Kindergärten hier und gleichen die Anmeldungen ab und vergeben die Plätze. Nach Möglichkeit bekommt man seinen Wunschplatz, aber es gibt halt auch Ausnahmen und man muß dann auf die zweite Wahl ausweichen.

    So ganz problemlos wechseln geht nur, wenn in einem anderen Kindergarten auch ein Platz frei ist.

    Wie gesagt, du kannst dir die Wunschkindergärten ja erstmal angucken. Einfach anrufen und nachfragen. Ist eigentlich kein Problem.

    Und ob man einen Platz bekommt hängt von der Nachfrage ab, die kann jedes Jahr anders sein.

    Meistens werden die Plätze nach Alter und Dringlichkeit vergeben.

    So, mehr fällt mir jetzt nicht ein.

    Grüße :winke: ,
    Nicole
     
  3. Silly

    Silly Moni, das Bodenseeungeheuer

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    19.188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Franzi

    ersteinmal: ich verschiebe das Thema in den Ratgeber, da es ja wirklich nichts mit Erziehung zu tun hat.

    zu Deinen Fragen:

    ja das kannst Du
    Das ist von Ort zu Ort unterschiedlich. Bei uns hier auf dem Land gibt es wenig Kinder - 7 km weiter in der Stadt ist es schwierig einen Platz zu bekommen
    Das ist auch unterschiedlich. Bei uns in BW muß man sich direkt im Kiga anmelden, und zwar steht das vorher immer für die entsprechende Altersgruppe im Amtsblatt.
    Bei uns ja. Allerdings sind die Beiträge bei uns nicht einkommengestaffelt. Jeder zahlt das gleiche, egal, wieviel Geld er zur Verfügung hat.
    Allerdings sind private Träger (wie z.B. Waldorf) nicht an diese Kosten gebunden, die haben ihre eigene Sätze.
    Indem Du einfach mal mit Mamas aus der Einrichtung sprichst.

    Super Einrichtung ist jetzt so eine "Floskel" - ich schätze nicht, daß man in diesem Bereich von DER super Einrichtung sprechen kann. Jeder Mutter sind andere Dinge am Kindergarten wichtig, daher kann man das garnicht über einen Kamm scheren.
     
  4. Cornelia

    Cornelia Ex-Exilfriesin

    Registriert seit:
    6. Januar 2003
    Beiträge:
    30.697
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    4-Täler-Stadt
    Hallo,

    sowie ich das jetzt hier im Forum verfolgt habe, ist es wirklich von Land zu Land und dort eben von Region zu Region unterschiedlich.

    Wir konnten uns aussuchen, wo wir Annika anmelden, zur Not auch bei mehreren KiGas.

    Wenn du den KiGa-Platz über den "rechtsanspruch" beantragst, wirst du einen Platz zugewiesen bekommen - von daher würde ich mich schon vorher kümmern und mich bei den örtlkichen KiGas einfach mal umhören. Bei unserem alten Wohnort übrigends reichte die Anmeldung ein halbes Jahr vorher nicht aus. Da sollte man am Besten schon vor der GEburt anmelden :verdutz:

    :bussi:
     
  5. Michi72

    Michi72 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    8.380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    Hallo,

    ich habe alle meine Kids schon vor der geburt angemeldet, damit sie mit 3 Jahren einen Platz bekommen haben.Bei Eric hatte ich sogar das Glück, das er schon mit 2 Jahren hin konnte.
    Hier kostet ein Halbtagsplatz 100 Euro, ein Ganztagsplatz mit Mittagsessen wesentlich mehr(hab ich jetzt gerade nicht im Kopf)

    Gruss
    Michaela
     
  6. Hallo,

    also ich bin stellvertretende Leitung im Kiga gewesen. Also zuerst einmal gruselig gehts wohl in keinem Kiga zu. :) . Es gibt Anmeldelisten. Da stehen alle Kinder, aller Jahrgänge drauf. Das heißt entweder geht man zu speziellen Anmeldetagen oder man geht einfach mal so hin . Kommt auf die Einrichtung an.Dann ist es so, dass alleinerziehende Mütter bzw. berufstätige Mütter vorgezogen werden, wenn es an Plätzen kanpp ist. Bei uns gibt es ja kein Kindergartenplatz-recht in Bayern, also wer zuerst kommt malt zuerst. Alle anderen haben Pech und es kann sein dass ein Kind bei uns erst mit 4 an der Reihe ist. Allerdings gibts ja immer weniger Kinder und es wird schon besser.
    Dann gibt es ja Schnupperwoche oder- tage wo die Kinder ihre zukünftige Gruppe besuchen können. Da kann man seine Bedenken aussprechen wenn einem die Erzieherin nicht liegt kann man mit der Leitung reden und wechseln. Es gibt auch überall Konzepte (Pflicht mittlerweile), wo haar genau drin steht auf welche pädagogische Ziele der Kindergarten setzt, wie er sie umsetzt etc. Da kannst Du schauen ob er Deiner Vorstellung entspricht. Es gibt Eltern die wählen den nahe gelegensten Kindergarten, aber es gibt auch Eltern die legen Wert auf ihre Erziehungspädagogik z.B. Waldorf, Montessori, offener Kindergarten, Waldkindergarten .... aber es geht schon bei kleinen Dingen an wie

    - wie viel Zeit verbringen sie im Garten
    - fördern sie die Kinder für die Schule
    - wie ist die Zusammenarbeit mit der Schule
    - haben sie offene Räume (also Spielecken im Flur, offene Besuche der Kinder ...)
    - legen sie noch Wert auf Schablonenbasteleien oder eher auf Kreativität
    - wird musikalische Früherziehung getätigt etc...
    - gibt es Projekte die die Neigungen der Kinder unterstützen (Kochgrupe, Tanzgruppe, Werkbankgruppe....)
    Ich denke dass solltest du vorher klären ob dir sowas wichtig ist. das erfährst du alles im Anmeldegepräach, Infoabend, Schnuppertage, Tag der offenen Tür und natürlich im Konzept, welches Du auch unterschreiben mußt dass Du einverstanden bist mit dem was drin steht. Ist Sicherheit für uns. Kosten: jeder Kindergarten kostet verschieden z.B. der eine von 8-12 uhr vormittags 54 Euro im Monat, der andere für die selbe zeit 79,-Euro im Monat. Zuschüsse gibt es für Kinderreiche Familien und Alleinerzeihende, Arbeitslose etc.


    Viel Glück wünscht Diana
     
    #6 Diana-maus, 10. Mai 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Mai 2005
  7. Hallo und vielen Dank für eure ausführlichen Antworten.

    Das Konzept wär' mir auf jeden Fall wichtig, aber vor allem auch der Umgang der Erzieher mit den Kindern ... da muss ich mich in jedem Fall noch informieren.

    Oh je, ich dachte immer ich hätte noch so viel Zeit ... und nun habe ich Angst, den rechten Termin schon verpasst zu haben ... muss mich echt schleunigst mal kümmern.

    Nochmals vielen Dank und liebe Grüße,

    Franzi.
     
  8. Hallo Franzi, ich komm auch aus Leipzig und hab mich eben mit diesem Thema beschäftigt (Krippenplatz für meinen gerade einjährigen Zwerg). Schreib mir ne PN mit deiner Telefonnummer, dann ruf ich dich mal an und erklär dir alles. Eigentlich ist das hier kein soooo großes Problem. Ich hab mich in 6 Krippen angemeldet und hatte am Ende 5 Zusagen (alle für 9 Stunden /Tag).
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...