Kindergartenleid

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Mausebaermama, 2. Februar 2009.

  1. Hallo,
    ich bin neu hier. Ich suche eine Möglichkeit, Fragen zu stellen oder Sorgen zu äußern, ohne mich jedes Mal gleich wegen jeder Kleinigkeit an Freundinnen zu wenden.
    Heute war nämlich so eine Kleinigkeit, die bestimmt unbedeutend war, aber mich trotzdem beschäftigt.
    Mein Sohn, fast vier, geht seit dem letzten Sommer in den örtlichen KiGa. Er geht nicht unbedingt gerne, aber meistens ohne Theater. Es ist ihm dort zu langweilig, das Spielen dauert ihm zu lange (es sind nur vier Stunden, aber die meistens ohne jegliche Anleitung). Aber es kamen auch noch nie Beschwerden von den Erzieherinnen oder Müttern, er ist eigentlich ganz lieb. Heute nun stand ich beim Umziehen neben ihm als die Leiterin sagte: Er ist ja auch eigen mit seinen SAchen. Manchmal ein bisschen anstrengend. Daraufhin ging sie zu den Spätdienstkindern, ich hätte gerne noch gefragt, was denn passiert sei. Draußen stand dann die zweit Erzieherin, die ich gefragt habe. Sie wusste nichts aktuelles, sagte nur, dass er Spielsachen, die er sich geholt hat, mit seinem ganzen Körper verteidigt (also sich darüberbeugt) und auch schon mal mit dem Ellenbogen jemanden wegschubst. Außerdem hat er Kinder, die er bevorzugt und welche, die er ablehnt. Hm, was mache ich nun mit diesen Aussagen. Einerseits denke ich ja, dass ich ihn immerhin dafür in den KiGa geschickt habe, damit er soziale Umgangsformen unter Gleichaltrigen lernt, andererseits überlege ich, ob das so alles in Ordnung ist. Was die Ablehnung angeht: ich habe ihn gefragt, er mag die Kinder nicht, die immer schubsen und beißen - kann ich verstehen, die würde ich auch ablehne.
    So, nun also an alle erfahrenen KiGa Mütter: Muss ich mir in irgendeiner Hinsicht Gedanken machen??

    Grüße,
    Mausebaermama mit Mausebaer!!
     
  2. Buchstabensalat

    Buchstabensalat Pinselohräffchen

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    18.065
    Zustimmungen:
    109
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    ganz dicht vorm Monitor
    Homepage:
    AW: Kindergartenleid

    Ja, und zwar warum die Kinder so lange ohne Anleitung von den Erzieherinnen gelassen werden.

    Salat
     
  3. AW: Kindergartenleid

    Also ich denke du brauchst dir keine Gedanken machen, wenn er sein Spielzeug verteidigt ist das doch in Ordnung, schlimmer würde ich es finden, wenn er gar nicht reagiert, wenn andere Kinder ihn das Spielzeug wegnehmen. Und dass er bestimmte Kinder nicht leiden mag, ja und? Ich kann auch nicht jeden leiden. Aber als Erwachsener geht man halt mit dieser Situation ganz anders um als ein Kind.
    Ein Kind zeigt einfach das er sein Gegenüber ablehnt.
    Meine Tochter hat auch einen Jungen in der Gruppe den sie gar nicht leiden kann, und mit dem spielt sie auch nicht. Aber das ist doch OK.
    Die einzige Sorge die du machen solltest, ist warum die Erzieher das als "eigen" empfinden. Dafür gehen die Kinder ja in die KITA, damit sie da das Miteinander lernen.
     
  4. Carmen

    Carmen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    25. Juni 2007
    Beiträge:
    3.177
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Kindergartenleid

    Ich würde die Leiterin noch mal fragen, was diese Andeutungen denn bedeuten sollen. Meiner Meinung nach gehört es doch zur Entwicklung dazu, dass man lernt Menschen unterschiedlich zu bewerten und unterschiedlich sympathisch zu finden. Ebenso ist er nun in einem Alter in dem er seinen bewussten Willen hat und den auch versucht durchzusetzen. Solange er dabei nicht gewalttätig wird, finde ich hierbei nun nicht ungewöhnliches.

    Mach dir keine Sorgen, denn Kleiner ist ganz normal und ich finde es schon sehr gut von ihm, dass er sich von Kindern abgrenzt, die beissen und schlagen - also nicht seinen Wertvorstellungen entsprechen. Das spricht für ihn und für deine bis jetzt geleistete Erziehungsarbeit.
     
  5. Safiyya

    Safiyya Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.224
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Sifi
    AW: Kindergartenleid

    Das ist doch ganz normal, das man manche Menschen mehr mag als andere. Und als Erwachsener läßt man es halt nicht mehr so deutlich spüren als Kinder- dabei meine ich nicht dass ein Kind ein anderes Schlagen, Treten, Beißen darf, weil es eins nicht mag.

    Und das man die Spielsachen verteidigen möchte, ist auch normal. Nur müssen die Kinder noch lernen es nicht mit "Gewalt" zu tun, sondern mit Worten und Gesten, wie weggehen.

    Das Kinder 4 Stunden OHNE Anleitung sind, finde ich nicht normal. Da würde ich die Leitung mal darauf Ansprechen.
     
  6. mone_1978

    mone_1978 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    3. April 2007
    Beiträge:
    1.308
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Kindergartenleid

    Hi erst mal willkommen hier!

    Also ihc kann an seinem Verhalten nun gar nichts finden was für ein Kind seines Altern nicht normal oder nicht ok wäre.
    Im Gegenteil:

    Er holt sich etwas zu Spielen, klar will dann ER damit spielen und lässt es sich nicht wieder abnehmen. Ich würds schlimmer finden wenn er klaglos sich alles wegnehmen lassen würde. Das Teilen lernen sie doch erst später wirklich. Klar lassen sie mal andere teilhaben aber im Grunde ist doch da noch vieles: ALLES MEINS!!!

    Dass er andere unterteilt in Kinder die ich mag, die mich mögen und Kinder die ich nicht mag, dic mich nicht mögen zeigt doch nur, dass er was entscheidendes schon gelernt hat. Warum sollte er denn mit allen Freundschaften haben? Mein Lukas ist 3 1/2 und er hat eben Freunde. Dann hat er welche mit denen er ab und an was zu tun hat und welche über die er sagt die mag ich nicht. Ist doch richtig so!

    Was mir an Deiner Stelle auch viel eher Sorgen bereiten würde ist dass Du das Gefühl hast, dass die 4 Stunden Betreuung ohne große Anleitung stattfindet. Machen die denn keine Kreise oder basteln sie nicht oder gehen raus, setzen sich die Erzieherinnen denn nicht mit den Kindern hin und spielen/lesen..... Wenn nicht, dann find ich das ganz schön traurig. DAS würd ich mal ansprechen.

    Auch würd ich nochmal nachfragen was die Erzieherin denn damit gemeint hat was sie sagte.

    Wenn das nichts weltbewegendes ist, dann würd ich mir denken jaja passt schon und mir keinerlei Gedanken mehr machen.

    Wegen der anderen Geschichte wäre ich da schon penetranter. Da würd ich einfach mal länger da bleiben und beobachten, immer wieder fragen warum denn nichts mit den Kinder gemacht wird etc. Irgendwie traurig, dass ein 4 jähriges Kind nicht gern in den Kiga geht. Ich denk es gibt bei jedem immer Tage wenn sie keine Lust haben aber im Grunde sollt doch die Freude daran überwiegen

    liebe Grüße

    Mone
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...