Kindergarten Problem

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von teriessa, 14. September 2003.

  1. teriessa

    teriessa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    20. Juli 2002
    Beiträge:
    4.015
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Wien
    Hallo!

    laura geht nun seit anfang september in den kindergarten. alles klappt prima bis auf die abschiedszene. Gut aber nachdem ich gegangen bin ist alles nach kurzer Zeit wieder ok, also kein weinen oder so. Nur mit dem essen gibts wirkliche Probleme. Sie isst absolut nicht mehr im kindergarten. sie ist "nur" halbtags mit essen dort. Die erzieherinnen meinten sie protestiert mir gegenüber, weil sie nicht bleiben mag, bzw. ich gehe und lass sie alleine. Jedenfalls soll sie nun lernen das sie mit ihren protest nix erreichen wird und ich soll ihr praktisch erst am abend wieder was zu essen geben. Hat jemand ähnliche erfahrungen gemacht und kann mir sagen wie das ergebnis war?


    liebe grüsse
    sabine
     
  2. Hallo,
    hatte mit Jessica auch am Anfang diese Probleme.
    Habe aber nicht nachgegeben und irgendwann hat es dann auch aufgehört. Hat allerdings lange gedauert, bis sie wirklich gerne in den Kindergarten gegangen ist.
    Versuche (wenn es möglich ist), dass sie jemand anderer (Papa,Oma....) in den Kindergarten bringt, hab irgendwo gelesen, dass es geholfen hat.
    Viel Erfolg !!!
     
  3. Also ich habe ein Jahr im Kindergarten gearbeitet und sage das solche Fälle nicht so selten sind. Die meisten Fälle trten auf wenn die Kinder erst mit 2 oder 3 Jahren in den Kindergarten kommen, sie haben sich so an das Gefühl gewöhnt das MAMA jederzeit da ist und immer das beste für mich will, das heißt für das Kind "jetzt streike ich mal mit dem Essen MAMA nimmt mich dann hier wieder raus denn ich esse ja hier nix und das ist nicht gesund für mich".Aber mit der Zeit schauen sich die Kinder dfas von den andern Kindern ab. Dann gibt es wettessen und solche sachen irgendwann, es hat nie wirklich lange gedauert, haben sie dann einfach mitgemacht und alles war dann wieder in Ordnung.
    Mit Oma würde ich sein lassen dann denkt das Kind die Oma ist auch mit Schuld und die Verbindung zwischen Enkel und Oma ist füe weitere Zeiten gestört. Es heißt einfach durchhalten und auf die anderen Kinder in der Einrichtung vertrauen.
     
  4. Blatthaar

    Blatthaar Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    10. Juli 2002
    Beiträge:
    1.489
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Senftenberg
    Homepage:
    Meine Kleine geht seit dem 1. 10. in den Kindergarten und ich habe auch Probleme. Gestern ging es ja noch, aber heute hat sich Lieschen mit Händen und Füßen gegen das Füttern durch die Erzieherin gewehrt. Sie hat früh und mittags kaum gegessen und war durch den körperlichen Streß total knülle. Nun haben wir uns so vereinbart, daß ich Lieschen 9.00 Uhr früh bringe und 13.00 Uhr abhole. So ißt Lieschen ihren morgendlichen Brei ordentlich auf. Als ich meine Motte heute abholte, schlief sie gerade und ich mußte sie wecken. Prompt fing sie an zu heulen, dachte wohl, es sei eine Erzieherin. Kaum sah sie mich, fing sie an zu krietschen. Wie lange dauert eigentlich so eine Eingewöhnungsphase?
     
  5. Ich musste auch oft Hart sein ..aber nach einer Weile war es alles in Ordnung und es hatte sich schnell eingespielt...

    Denn kaum war ich um die Ecke haben unsere Kinder auch keine Probleme mehr gemacht ..wie gesagt ABSCHIED war das Problem

    Die Kindergärtnerinnen sagten das das ganz normal ist und das man nicht nachgeben soll...sagen wann man wiederkommt und die Kinder muessen es lernen und was anderes kann man nicht machen

    Auch die Kinder mussen lernen sich zu trennen und auch wir von den Kindern

    Mein Mann konnte gar nicht die Kinder in den Kita bringen..er kann es nicht ab wenn unsere Kinder so am Weinen und Schreihen waren..
    aber es war ja nur Kurz nach wenigen Minuten waren sie schon wieder in Aktion und das auch OHNE Mama

    Das wird schon ...es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und auch sie Selbstständigkeit unserer Kinder muss erst gelernt werden

    Yvonne
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...