Kindergarten Eingewöhnung

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Simone, 17. Juli 2007.

  1. Simone

    Simone Lesemaus

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    6.602
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bayerischer Wald
    Homepage:
    Nächsten Mittwoch hat Charlotte ihren Schnuppertag im Kindergarten, nach den Ferien ab September ist sie dann dabei. Und ich bin natürlich schon nervöser als sie :rolleyes: aber ich glaube nicht ganz unberechtigt.

    Ich gehe davon aus dass sie große Probleme mit der Eingewöhnung haben wird, sie hat bisher immer großen Terz gemacht wenn ich bei Freundinnen war (also fremde Umgebung für sie) oder erst die Mutter-Kind-Gruppe *seufz*
    Überhaupt, wenn ihr etwas nicht in den Kopf geht dann wird mit allergrößter Ausdauer geheult, geschrien, geko...t aufgrund dessen, mit den Füßen gestrampelt usw.

    Es könnte natürlich auch anders sein, dass sie vielleicht gerade weil ich nicht dabei bin (was bisher noch nie war) , recht viel Spaß hat, aber das wäre ja zu schön um wahr zu sein :ochne:

    Wenn ihre Schale mal geknackt ist gefällt es ihr bestimmt, war bei der Mutter-Kind-Gruppe genauso und ich bin mir sicher dass es im KiGa auch so ist.

    Nur wie lang muss ich mir tagtäglich einen Nervenkrieg liefern?? Wie lange wird sie gleich nach dem Aufwachen zu weinen anfangen weil sie nicht in den KiGa will, wie lange werde ich sie halb in den Kindergarten schleifen müssen? :( Ich hab mir fest vorgenommen dass ich nicht weich werde und sie zu Hause lasse wenn sie weint denn dann geht sie mir wahrscheinlich gar nicht mehr hin. Aber ich könnte jetzt schon heulen wenn ich daran denke...

    Könnt ihr mir vielleicht ein paar Erfahrungsberichte liefern? Wäre lieb :)
     
  2. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: Kindergarten Eingewöhnung

    Simone, damit sie gern hingeht, und das ganz schnell, mußt Du erstmal sicher sein, daß es ihr dort gefällt und sie dort hingehen wird. Wenn Du jetzt schon zweifelst, merkt sie das - daß es an den bisherigen Erfahrungen mit ihr liegt, weiß sie ja nicht, sie spürt aber, daß das Theater von ihr fast erwartet wird. Du mußt zuerst umdenken, Dich auf die Zeit freuen - und nicht Angst davor haben.

    Mach sie "heiß" auf den Kindergarten, zeig ihr immer wieder auf, was dort alles schönes auf sie wartet, daß sie nun ein so großes Mädchen ist, daß sie da hin darf. Laß den Schnuppertag rankommen - vielleicht bist Du nach ein paar Schnupperminuten schon abgeschrieben...
    Sollte sie doch Theater machen: Konsequent bleiben. Ruhig bleiben, den Erzieherinnen vertrauen. Macht notfalls eine lange Eingewöhnung - Du bleibst in Reichweite, bis sie sich dort richtig wohlfühlt. Viele Kinder weinen beim Abschied von der Mama ab und zu, lassen sich dann aber ganz schnell ablenken. Die Tränen sind getrocknet, bevor Du wieder zu Hause bist. Vereinbare vielleicht auch mit den Erzieherinnen, daß Du Dich in den ersten Tagen telefonisch erkundigst, ob sie sich beruhigt hat. Gib ihr, wenn es erlaubt ist, ein kleines Kuscheltier mit, das sie beschützt.
    Ich versprech Dir: Nach ein paar Wochen (spätestens) wirst Du beim Abholen mehr Theater haben als morgens beim Hinbringen. Dann will sie nämlich noch dies und das und jenes spielen und Mama stört dabei.
    Liebe Grüße, Anke
     
  3. AW: Kindergarten Eingewöhnung

    Ja so war es bei uns auch. Klar haben die 2 am Anfang geweint, aber die Erzieherinnen meinten sobald wir weg waren, haben sie gleich angefangen alle Spielsachen zu erkunden und sich auch so ganz wohl gefuehlt.
    Das ganze ging ca. eine Wochen so, danach ist Lishy sogar von meinem Arm in den Arm der Erzieherin uebergewechselt. Dh. sie hat sich echt gefreut auf die naechsten Stunden.

    Natuerlich gibt es manchmal Tage wo sie dann wieder weinen, anhaenglich sind weil sie sich nicht ganz so gut fuehlen, oder eben gerade lieber bei Mama bleiben wollen, aber grundsaetzlich (hab ich mal gelesen) sollte man nach hoechsten 2 Wochen merken das sich das Kind wohlfuehlt. Solang ist gezeter normal.

    Wenn sie allerdings nach ca. 2 Wochen wirklich, toben oder bruellen sollte, dann wuerde ich mir Gedanken machen ob es tatsaechlich nichts fuer sie ist. Bzw. warum es ihr so wiederstrebt dort hin zu gehen. Aber das wird sicher nicht eintreffen, denn meistens sind sie nach ner Woche doch eingewoehnt und intergriert und kennen den Ablauf und es ist doch ne super Abwechslung zum taeglich bekannten Mama zu Hause.
     
  4. Simone

    Simone Lesemaus

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    6.602
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bayerischer Wald
    Homepage:
    AW: Kindergarten Eingewöhnung

    Das was ihr hier schreibt hat mir auch die Leiterin des Kindergartens schon erzählt bei der Anmeldung - dass es anfangs ganz normal ist wenn sie weinen, dass das aber meistens weg ist sobald die Mama fort ist usw. Ich hoffe natürlich ganz stark dass es bei Charlotte auch so ist, aber so recht kann ich es nicht glauben :(

    Natürlich versuche ich, ihr den Kindergarten schmackhaft zu machen, wir reden öfter darüber, was sie dort alles machen wird und wie viel Spaß sie haben wird dort. Sie redet mit mir darüber und freut sich auch, aber sie fragt mich auch oft, ob ich dann da bleibe... ich antworte dann dass dort eben nur Kinder spielen dürfen und dass das ohne Mamas viel lustiger ist, aber so ganz überzeugt scheint sie nicht zu sein.

    Ich denke schon dass ihr der Kindergarten gefallen wird - die Räumlichkeiten sind sehr schön und ihre Ziele sprechen mich auch an. Außerdem ist der KiGa nicht allzu groß und daher überschaubar, es gibt keine geschlossenen Gruppen, tolle Beschäftigungsangebote usw.

    Naja, ich kann wohl eh nicht mehr tun als abwarten - angeblich gehen ja die Kinder, die anfangs am meisten Theater machen, danach dann am allerliebsten in den Kindergarten *hoff*
     
  5. Finele

    Finele Fitznase

    Registriert seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    5.396
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in der Heimat
    AW: Kindergarten Eingewöhnung

    Simone,

    die Erfahrung habe ich bei Nele so gemacht und bei Fine deutet es sich auch so an :jaja:.

    Gut, beide waren mit 10,5 Monaten (Nele) und 13 Monaten (Fine) um einiges kleiner als Charlotte - aber beide gingen und gehen nach einer heftigen Eingewöhnung gerne :prima:.

    Nele war in der Hinsicht eh´schon "pflegeleichter" - aber grad bei Fine als absolutes Mama- und Papakind dachte ich zeitweise, das hört nie auf :(. Mein Mutterherz hat nur noch geblutet :cry:.

    Ab Januar war sie zur Eingewöhnung - einen ganzen Monat. Und es war auch durch die vielen Krankheiten und KH-Aufenthalte arg hart, für uns alle :-?.

    Aber nun seit etwa vier Wochen geht sie problemlos rein, schläft gut, essen tut sie eh´schon immer gut :nix:, ist fröhlich, redet den lieben langen Tag - kurzum sie fühlt sich wohl.

    Gaaaaanz wichtig ist eine feste Bezugsperson (bei Fine sind´s sogar :relievedface: - ohne die wirklich liebevolle, aufwändige Eingewöhnung mit ihrer "Mone", "Aja" und"Nes" wäre es noch schwieriger gewesen.

    Das wird, glaub´ mir :bussi:.

    Und am Ende ist es so:
    Ich hole Nele immer zusammen mit Fine ab (Hort ist im Kiga) - früher war das immer halb vier und seit Fine geht hole ich sie um 15.00 Uhr - der Tag ist eh´schon lang.
    Meine Große beschwert sich heftig, schon so zeitig geholt zu werden :bruddel:. Sie kööne ja schließlich nix dafür, das Fine keine Freunde in ihrer Gruppe hätte und sooooo :!: zeitig geholt werden will. :hahaha:.

    Lass´es ran kommen!

    :winke: Wencke
     
  6. Antonia´s Mama

    Antonia´s Mama Mrs. Doolittle

    Registriert seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    5.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Kindergarten Eingewöhnung

    simone, ich kann dir jetzt keine ratschläge geben, ich kann dir nur sagen, :

    rate mal, wem es auch so geht?

    wir haben nächsten freitag schnuppertag. bin mit dabei und dann ab 12.9.september gehts los.


    lg petra
     
  7. AW: Kindergarten Eingewöhnung

    Hallo ihr lieben,
    ich reihe mich ein und muß sagen das Sara ohne Schnuppertag ab dem 06.08. hineingeschubst wird und auch mir geht echt die Muffe! Unsere Maus ist ein eher zurückhaltendes Mädchen vor allen mit fremden aber die Leiterin des Kiga meinte wenn es wohl ganz schlimm ist werden sie mich natürlich auch anrufen!
    Sie freut sich wie Bolle auf den Kiga und wir sagen ihr auch immer das wir sie immer jeden Tag wieder abholen sie da aber alleine mit ganz vielen lieben( das will ich hoffen) Kindern ist!!
    Naja ich laß es jetzt einfach auf uns zukommen was anderes bleibt uns ja uch gar nicht über und sie müssen es ja auch lernen soweh es der Mama und dem Papa auch tuen wird wenn die ersten Tränen fliessen!!

    Ich wünsche euch allen auf jedenfall einen guten Start und eueren Mäusen eine schöne kiga Zeit!!
    P.S: Und wenn ihr dann vom ersten Abschied nach Hause kommt,dann könnt ihr ja auch die Tränchen fliessen lassen zumindest glaube ich das es bei mir so sein wird also schön Taschentücher Vorrat kaufen!!
    Lieben Gruß
    Susanne
     
  8. Myrmi

    Myrmi Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. Januar 2007
    Beiträge:
    2.391
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    NRW
    AW: Kindergarten Eingewöhnung

    Melanie hat nun die ersten Schnuppertage hinter sich. 2 an der Zahl, mit jeweils ca. 2 Stündchen dableiben und beide male war das Theater groß :umfall: wenn es hiess, wir gehen nun nach Hause. Nächsten Mittwoch soll sie das erste mal dann, den kompletten Vormittag bleiben ... und wenn das gut geht, den Tag drauf auch über Mittag. Ich hoffe das es dann auch noch so gut funktioniert.

    Bin aber sehr, sehr optimistisch.

    LG Chrissi
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. ablauf schnuppertag kita

Die Seite wird geladen...