Kindergarten ab 2

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von asti, 18. Januar 2007.

  1. asti

    asti Familienmitglied

    Registriert seit:
    12. August 2005
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    HAllo.

    Mein Sohn wird im Mai 2 und ich möchte gern ab Aug . wieder Arbeiten von 9.00 bis 14.00. Mir fehlt die Arbeit und nur HAusfrau und Mutter ist nichts für mich. Außerdem muß ja auch wieder etwas Geld verdient werden.
    Ich hatte es so gedacht das Eric im Juli sich richtig eingewöhnen kann und es ab Aug. ernst wird. Nun sagen manche es wäre zu früh. Aber er ist ein sehr Lebenslustiges und aufgewecktes Kind und ich denke nur zu Hause wäre er unterfordert.
    Einige sagen auch wiederum das es für die 2jährigen einfacher ist als erst mit 3 sich einzugewöhnen.
    Welche ERfahrungen habt ihr so damit gemacht und vielleicht gibts noch nen paar Tipps zu diesen Thema.
    Danke im vorraus und liebe GRüße von
    Astrid
     
  2. MamivonPrinzTom

    MamivonPrinzTom Familienmitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2005
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Ruhrgebiet
    AW: Kindergarten ab 2

    Hallo Astrid,

    ich mache mich gerade mit einem Privaten Kindergarten ab 2 Jahren selbstständig. Die Nachfrage ist riesig!

    Was Deine Bedenken betrifft: Nur Du kannst entscheiden, wie es gehen soll. D.h. auch Du als Mutter brauchst Deine Aufgaben. D.h. lass Dir bloß kein schlechtes Gewissen einreden, es wäre noch zu früh für Dein Kind usw.

    Such die beste Einrichtung aus, damit er für diese Zeit gut versorgt ist. Ich halte es für überhaupt kein Problem, wie meine Erfahrung zeigt.
    Tom geht seit er 23 Monate ist 4x die Woche in einer Art Vorkindergartengruppe. Völlig problemlos. Er hat seitdem enorme Fortschritte in seiner Entwicklung gemacht. Ich habe mal wieder etwas Zeit für mich, und weiß ihn gut versorgt.

    Was gibt es Schöneres??
     
  3. Buchstabensalat

    Buchstabensalat Pinselohräffchen

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    18.065
    Zustimmungen:
    112
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    ganz dicht vorm Monitor
    Homepage:
    AW: Kindergarten ab 2

    Meine sind alle seit dem 1. Lebensjahr drin, haben Spaß und keine Probleme gehabt, sich einzugewöhnen. Wenn du ein gutes Gefühl dabei hast, mach es. Ich finde immer, so toll kümmern, wie die Erzieherinnen, könnte ich mich gar nicht - der Haushalt will ja auch gemacht werden.
    Und andere Kinder zum Spielen sind auch unbezahlbar.

    Salat
     
  4. Denise

    Denise Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. September 2005
    Beiträge:
    6.353
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Zwischen Darmstadt und Aschaffenburg
  5. Safiyya

    Safiyya Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.224
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Sifi
    AW: Kindergarten ab 2

    Hallo

    Sarah war 12 Monate, als sie in die Kindergruppe kam. Ich habe nach dem Mutterschutz wieder anfangen müssen zu Arbeiten und in der Zeit war meine Schwiegermutter für sie da. Aber mit 12 Monate war wirklich höchste Zeit, das Sarah was anderes sieht. Sie war deutlich unterfordert. Sie hat sich ganz schnell eingewöhnt und hatten keine Probleme damit. Das ist aber auch von Kind zu Kind unterschiedlich. Auch auf der Alter kommt es da, denke ich mal, nicht an. Der Sohn meiner Freundin hatte mit 3 Jahre totale Schwierigkeiten mit der Eingewöhnung. Für Sarah ist die Kindergruppe ein guter Ausgleich. Auch wenn ich frei habe und ich zum Beispiel zu Hause was erledigen muß, bringe ich Sarah dort hin. Sie lernt auch viel von anderen Kindern, die etwas größer sind als sie.
     
  6. anja-berlin

    anja-berlin Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    6. April 2005
    Beiträge:
    1.981
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Berlin
    AW: Kindergarten ab 2

    Marvin ist im Sept.06, also mit 23 Monaten, in die Kita gekommen. Für ihn war es absolut super, die Eingewöhnung war problemlos. Da er auch sehr lebhaft ist und anderen Kindern offen gegenüber war es für ihn eigentlich das perfekte Alter. Ich gehe auch von 9-14 Uhr arbeiten, da ich auch nicht nur Kinder und Haushalt machen könnte.

    Ich denke mal es hängt vom Kind ab, wann die richtige Zeit ist.
     
  7. AW: Kindergarten ab 2

    Ich hatte die letzte Monate arge probleme mit der Eingewöhnung, und war drauf und darn die Sache wiede abzublasen: cyrus ist jetzt 2Jahre, zwei Monate alst und ich habe im Oktober mit Kindergartenvorkurs (2xWoche) angefangen - erst fand ers toll, dann nging ich zweimal weg, und erst danach fing er an sehr zu klammern - ich durfte noch nicht mal mehr aufs Klo (allerdings hatte ich zu der Zeit enormen Stress, das spielte mit hinein).

    ichbin dann immer mitgegangen bis ende Dezember - und er hat sich zunehmend entspannt: jetzt haben wir nach den WInterferien neu angefangen und er ist total ausgewechselt: nach nur drei Tagen durfte ich völlig ohne Tränen gehen und habe das jetzt so ausgedehnt dass er heute (nach zwei Wochen Wiederanfang) das erste mal da schlief: alles problemlos


    und jetzt findet ers so toll, dass ich ihn mittags da nicht mehr wegbekomme (mamma spielen, mamma jacke ausziehen)...

    ich habe zudem den EIndruck , dass er jetzt extrem ausgeglichen ist, sehr zufrieden, fast, als hätt ihm ohne kindergarten was gefehlt...


    Kanns nur empfehlen. Allerdins - nimm dir viel Zeit für die Eingewöhnung - manche kinder brauchen lange, um sichin der fremden Umgebung wohlzufühlen.... mit einer Hauruck-EIngewöhnung hätte ich mich nciht anfreunden können.

    Viel Glück dabei!
    Jana
     
  8. AW: Kindergarten ab 2

    Hallo,


    Meine Süsse ist vor kurzem zwei geworden.Im Grunde wäre es für sie auch jetzt schon schön wenn sie in denn KIGa könnte,allerdings habe ich erst einen Platz für August bekommen.
    Ich denke,das es wirklich in diesem Alter sehr wichtig für die Kinder ist mit anderen kindern zusammen zu sein.Sie lernen voneinander Dinge die sie von uns erwachsenen nicht lernen können.Ich merke bei Anissa immer wieder das sie eigentlich schon so weit ist,was natürlich von Kind zu Kind unterschiedlich ist.
    Aber Grundsätzlich finde ich kann ein Kind vom Kiga nur profitieren(man sollte natürlich was passendes aussuchen)
    Mir geht es auch so,das mir langsam die "Decke" auf den Kopf fällt und ich endlich mal wieder was "tun" möchte,das finde ich auch ganz normal.

    LG Tanja
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...