Kinderarzt verweigert Patientenaufnahme

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Monika191178, 16. November 2007.

  1. Hallo zusammen,

    mich würde mal Interessieren was ihr dazu sagt. Bei uns gibt es in der nähe einen Kinderarzt, der ist wirklich spitzenmässig! Der verweigert generell die Patientenaufnahme, wenn das/die Kinder nicht in dem Ort geboren worden sind oder nicht zu der Gemeinde gehören. Das darf er doch eigentlich gar nicht machen, oder? Wenn er Notdienst hat, kann man jeder Zeit zu ihm kommen. Ich kann den Arzt irgendwie schon verstehn, es würde fast jeder zu ihm gehn, wenn man könnte. Ich wollte zu diesem Arzt wechseln, weil mich mein eigentlicher Kinderarzt sehr enttäuscht hat. Ich bin am überlegen, ob ich dem Arzt nen Brief schreibe, oder ob ich sogar zum Rechtsanwalt gehe. Mich beschäftigt das jetzt schon ein paar Tage lang. Was würdet ihr denn machen?

    Grüßle Moni
     
  2. pauline

    pauline Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    9. Februar 2004
    Beiträge:
    1.370
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    bei Bremen
    AW: Kinderarzt verweigert Patientenaufnahme

    Bei uns in der Nähe geht es einer Gynäkologin ähnlich.

    Generell ist das erlaubt, allerdings dürfen sie keine Notfälle ablehnen.
    Im Notdienst ist es ja so, das man den behandelnden Arzt angeben muß der
    über die Behandlung Bescheid bekommt.

    Manchmal ist es so das die Praxen nur zeitweise keine neuen Patienten
    annehmen, würde dann immer wieder mal anrufen und nachhaken.

    Manchmal nicht nachvollziehbar, aber es ist leider so, denn die guten Ärzte
    sind einfach dünn gesät.

    Viel Erfolg!
     
  3. Juli

    Juli Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. Mai 2005
    Beiträge:
    6.947
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Im Hafen..... ;-)
    AW: Kinderarzt verweigert Patientenaufnahme

    Hallo,

    als ich noch in Essen gewohnt habe, war das was du beschreibst eigentlich normal.

    Dort wurde nach Wohngebieten gegangen und Kinder aus anderen Wohngebieten wurden nicht mehr aufgenommen in den Praxen. Das hatte damit zu tun, dass es nicht soooo viele Kinderärte gibt.

    Sicher gibt es gute und schlechte Kinderärzte, aber diese Regelung diente dazu, dass wirklich jedes Kind behandelt werden konnte, die Wartezeiten beschränkt waren und wirklich jedes Kind behandelt werden konnte.

    Zudem sollte jeder niedergelassene Kinderarzt einen gewissen Patientenstamm haben.

    Eine Notversorgung muss von jedem Kinderarzt gemacht werden, dass ist klar, ob dann aber jedes Kind als Patient übernommen werden muss ist dann eine andere Sache.

    LG
    Juli
     
  4. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.334
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Kinderarzt verweigert Patientenaufnahme

    Wenn er so gut ist, wie Du schreibst, und unendlich viele Patienten aufnehmen wuerde, waere er bald nicht mehr so gut, koennte sich keine Zeit mehr fuer sein Klientel nehmen, die Wartezimmer waeren vollgepropft und die Wartezeiten ewig lang.
    Man kann nur so viele Patienten haben, wie man auch versorgen kann.

    Lulu
     
  5. AW: Kinderarzt verweigert Patientenaufnahme

    War bei Elias früher in Karlsruhe auch so, ich hatte das Glück, dass wir in einem Stadtteil wohnten, in dem es GAR keinen Kinderarzt gab und der Gute im nächstliegenden Stadtteil, da kamen wir doch rein. Ich finde das im Prinzip ganz gut.

    Was meinst Du denn, wie gern der Eure Familie behandelst, wenn Du versuchst, da was einzuklagen? Natürlich dürfen Ärzte Patienten ablehnen - und DIESES Aufnahmekriterium ist ja sehr neutral, mehr Probleme hätte ich z.B. mit Auswahl nach Kasse.

    :winke:
     
  6. bifi1303

    bifi1303 Pimpelmoser

    Registriert seit:
    13. Juli 2005
    Beiträge:
    1.132
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Kinderarzt verweigert Patientenaufnahme

    ich hatte mal einen ähnlichen fall.
    unser kinderarzt ist am anderen ende von dortmund und sehr gut.
    ville hatte mal eine erkrankung und ich wollte zu ihm hin, nur leider hatte dieser arzt urlaub.
    die vertretung machte der arzt, bei dem wir vorher in behandlung waren. dieser erkannte villes erkrankung damals nicht rechtzeitig und hätte sich auch fast bei einer impfung vertan- also wechselten wir zu dem og.
    ich wollte nicht zu diesem arzt zur vertretung und rief hier bei uns im ort einen kia auf empfehlung an.
    diese hätten zwar einen termin gehabt aber sie bestanden darauf dass wir zu dem vertretungsarzt von unserem kia gehen oder in die notfallambulanz im kh und lehnten uns ab.
     
  7. Frau Anschela

    Frau Anschela OmmaNuckHasiAnschela

    Registriert seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    27.022
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Kinderarzt verweigert Patientenaufnahme

    :winke:

    das ist hier bei fast allen Kinderärzten im Umkreis so. Ausnahmen werden nur gemacht bei: neugeborenen Erstkindern, wo also noch keine Geschwisterkinder und somit auch noch kein Kinderarzt vorhanden ist; neu zugezogenen die nicht mehr zu dem alten Kinderarzt können und eben Notfälle.

    Ich muss auch gute 15 km fahren, obwohl der nächste Kinderarzt knappe 2 km von hier entfernt ist - aber der ist auch total überlaufen.

    Liebe Grüße
    Angela
     
  8. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.729
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Kinderarzt verweigert Patientenaufnahme

    Ein Arzt hat ja auch nur eine begrenzte Kapazität.

    Mir ging es in der Schwangerschaft mit Fabienne so, dass ich der Fahrerei wegen wechseln wollte. Die eine lehnte mich ab, der jetzige tat es nicht obwohl seine Sprechstundenhilfe anfangs auch abgelehnt hat.
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. neugeborenes aufnahme kinderarzt

    ,
  2. kinderarzt neugeborenes annehmen

    ,
  3. kinderarzt aufnahme neugeborene

    ,
  4. was tun wenn man keinen kinderarzt findet,
  5. was macht man wenn man keinen Kinderarzt findet,
  6. finde keinen kinderarzt,
  7. patientenaufnahme verweigert,
  8. muss ein kinderarzt ein säugling aufnehmen ,
  9. darf ein kinderazt neugeborene ablehnen,
  10. muss kinderarzt neugeborenes aufnehmen
Die Seite wird geladen...