Kind mag lauter ungesunde Sachen

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Nora2015, 19. Juni 2016.

  1. Nora2015

    Nora2015 Heisse Affäre

    Registriert seit:
    14. Mai 2015
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Nora ist nun volle 14 Monate und 3 Wochen alt, wiegt ca 10,5kg und ist 77cm groß. Der Essplan sieht ungefähr so aus:

    05:20h 100-150ml Aptamil Pre
    08:20h Bei der TaMu Eine Scheibe Brot mit dünn Leberwurst, eine Scheibe Käse und ca 30ml Wasser, Zu Hause wird das Brot zermatscht und auf den Boden Geschmissen, ein Getreide Obst Gläschen wird aber gegessen
    11:30h Bei der TaMu eine Portion Mittag ( sie kocht selbst, Kartoffeln, Gemüse, Fleisch in verschiedenen Kombis, Suppen mit Einlage usw.) und eine kleine Portion Quark oder Joghurt und 30ml Wasser. Zu Hause: festes Essen wird geschmiert und herumgeschmissen, außer es sind Pommes oder Wiener, davon ist sie 3 Pommes oder 1/6 Wiener oder eine Scheibe Kinderwurst oder ähnlich schlimmes, sonst ein 10 Monats Gläschen
    15:20h Bei der TaMu ein 1/2 Getreide Obst Gläschen, zu Hause 120-150ml Pre da zu Hause nichts anderes getrunken wird.
    18:00h Hipp Haferbrei (Gott sei Dank ohne Zucker) 190g, kein anderer Brei wird angenommen ich habe Unmengen an Geld aus dem Fenster geworfen im Versuch doch etwas selbstgekochtes oder gerührtes unterzubringen, keine Chance.
    20:00h ca 100ml Pre

    Rohkost wird zu Hause wie bei der TaMu nur angeleckt und bespielt. Selbsangerührte Breie werden nicht gegessen, wir selber essen abends Warm das ist dann auch nicht so glücklich deswegen die Gläschen zu Mittag, am Wochenende will sie von unserem Essen auch nur die ungesunden Sachen wie Pommes usw und das auch nur in kleinen Mengen. Morgens wird Frischkäse nur sehr selten als Beleg genommen, Butter schon mal garnicht, die Kinderwurst wird sehr gern gegessen aber ohne Brot, nur mit Leberwurst isst sie das Brot mit, allerdings nur bei der TaMu. Zu Hause wird Essen grundsätzlich nur gematscht, geschmiert und runtergeschmissen. Einen Löffel hält sie zwar aber nur zum spielen, eine Gabel genau so, kein bisschen Interessant zum richtig Essen, abbeißen will sie auch nicht, füttern lässt sie sich nur mit Brei, sie wird richtig wütend wenn ich sie mit Stückchen füttern will den sie will es anfassen aber nicht in den Mund nehmen sondern zerstören ( buchstäblich, sie zerquetscht alles bis nichts mehr übrig ist). Sie mag den Hochstuhl nicht wirklich, so bald sie "satt" ist wird gequengelt und geschrieen. Wir haben keine Chance ein normales Essen zu erleben. Entweder einer von uns muß mit ihr spielen gehen oder sie schreit und quengelt bis wir fertig sind, sie will im Stuhl nicht spielen, nicht beobachten, rein gar nichts....
    Am schlimmsten finde ich das ich nur gekochtes Obst aus dem Gläschen in sie bringe und das auch nur wenig...sie will nichts, keine Apfel, keine Banane, Melone, Kirsche, Erdbeere, Birne nix....
    Ihr kennt mich ja auch aus den anderen Posts, ich versuche wirklich sie nicht mit anderen Kindern zu vergleichen, aber ganz ehrlich sie ist das einzige Kind weit und breit das sich so benimmt. Ich kenne Utes Seite nun schon auswendig, alle Vorschläge kann ich mit meiner Tochter einfach in die Tonne kloppen...wie soll ich da ruhig und gelassen bleiben? Wie soll sie den lernen alles zu essen wenn sie nichts annimmt, wie soll sie Tischmanieren lernen wenn sie nur schreit ( sollen wir erst in 15 Jahren wieder mal in ein Restaurant gehen?) Ich weiß wirklich nicht weiter.....ich wollte ihr ja keine Wurst und Pommes und ähnliches geben, in zwischen habe ich einfach keine Nerven mehr....mein Mann ist da auch keine Große Hilfe, er ist von Natur aus dünn und gesund und kann essen was er will, er sieht es nicht ein das er keine Leberwurst zB geben sollte ( er gab es ihr nämlich das erste mal und war so super happy das sie ja isst) und ich habe keine Bock mehr es dauern du wiederholen. Wie soll das nur weitergehen... Das sie bei der TaMu besser isst war ja klar, lässt mich aber nur noch mehr an mir zweifeln, anscheinend hat sie es raus uns auf der Nase zu tanzen und ich habe keine Ahnung was ich falsch mache und wie ich es ändern kann. Wenn ich ihr nur etwas gesundes anbiete oder Selbstgemachtes dann wird einfach nicht gegessen nicht nur bis zur nächsten Mahlzeit, sie kann locker auch zwei aussetzen, bis drei hab ich nie drauf ankommen lassen, das kann ich einfach nich, es würde auch nichts bringen da sie dann zu müde ist. Den berühmten wohlgemeinten Satz es verhungert kein Kind am gedeckten Tisch kann ich nicht mehr hören, nein es verhungert nicht, es treibt aber die Eltern an den Rand des Wahnsinns!
     
  2. Mondkuss

    Mondkuss Königin des Kopfkinos

    Registriert seit:
    14. Januar 2013
    Beiträge:
    3.454
    Zustimmungen:
    295
    Punkte für Erfolge:
    83
    Ort:
    Saarland - das schönste Bundesland der Welt
    Also zumindest was das Obst angeht, kann ich dich ein wenig beruhigen. Meiner wird im September 3, und der isst bis heute kein frisches Obst. Nix, nada, keine einzige Sorte! Obstgläschen frisst er aber weg wie ein Scheunendrescher! Und ich bin ehrlich gesagt froh, dass er wenigstens die isst, es gibt sicher Kinder, die essen gar kein Obst, in keiner Form. Da sind mir die Gläschen lieber, als dass er gar kein Obst isst.
    Ansonsten hat er es mit gesunden Sachen auch nicht so. An Gemüse isst er nur Erbsen, und Kartoffeln auch bevorzugt als Pommes oder Bratkartoffeln. Ansonsten Reis, Nudeln (nur trocken, ohne Sauce! Es sei denn, es ist die Gorgonzolasauce vom Italiener um die Ecke), mal ein paar Stücke Bratwurst oder Wiener. Kein Fleisch (wird nur gekaut und ausgespuckt). Warmes Essen ist eigentlich die Mahlzeit, die er fast immer auslässt, oder höchstens ein paar Bissen nimmt.

    Ich denke also, prinzipiell ist nicht das Problem, wenn sie wenig essen mag. An manchen Tagen isst meiner morgens eine halbe Scheibe Marmeladenbrot, lässt das Mittagessen aus, isst vielleicht ein Obstgläschen nachmittags und abends wieder nur ein halbes Brot. Verhungert ist er mir trotzdem noch nicht, auch wenn er das manchmal mehrere Tage hintereinander so macht. Aber euer Problem ist ja auch weniger, dass sie zu wenig isst, sondern ihr Verhalten beim Essen. Und da kann ich dir leider nicht viel weiterhelfen, solche Probleme haben wir nicht. Wenn er nix essen mag, dann lässt er es einfach liegen, er wirft und matscht nicht damit herum. Und wir halten es bisher noch so, dass er aufstehen und spielen gehen darf, wenn er fertig ist am Essenstisch (ich find es furchtbar wenn so ein kleines Kind ne halbe Stunde still am Tisch sitzen muss, obwohl es fertig ist, nur weil die Großen sich ewig Zeit lassen mit dem Essen). Aber eure spielt ja auch nicht alleine, also erleichtert euch das die ganze Sache auch nur bedingt.

    Dass sie bei der TaMu besser isst, das kann ich aber nachvollziehen. Und das liegt nicht daran, dass du was falsch machst. Das liegt daran, dass da andere Kinder sind. Und die essen. Und da haben selbst die ganz Kleinen irgendwie Gruppenzwang, was andere Kinder machen, das müssen sie nachmachen. Ist bei allem anderen ja auch so, wenn einer auf einmal nen neuen Blödsinn kann, dann haben ihn am Ende des Tages alle anderen Kinder die da sind auch gelernt!
     
    321Mary und Mischa gefällt das.
  3. Sunny

    Sunny Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    17. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.074
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Irgendwo im nirgendwo
    Kann mich in allem Mondkuss anschliessen :jaja:

    Obst geht nur Apfel und ganz ganz selten mal ein bis zwei Bissen Banane. Essen ist hier jeden Tag ein Kampf. Am liebsten nur Pommes, Nuggets oder Fischstäbchen. Gemüse geht gar nicht, Nudeln ganz selten. Im Kindergarten isst sie so gut wie fast alles. Blattsalat, Gemüse, Rührei und und und. Wenn ich es daheim mache kommt nur " Das ist Bäh, das mag ich nicht essen". Die Erzieherin meinte einmal das sie genau dasselbe mit ihrem Sohn hatte. Celina ist sehr schlank und zierlich. Ist so ca 98cm gross und wiegt ca 14 kg. ( für genaue Daten muss ich sie erstmal messen und wiegen) aber der Kinderarzt ist zufrieden also werde ich sie auch zu nichts zwingen.
     
  4. Fabienes Mama

    Fabienes Mama Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. Oktober 2013
    Beiträge:
    2.206
    Zustimmungen:
    59
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Welpe
    Homepage:
    Ich kann meinen Vorschreiben nur zustimmen. Obst pur geht gar nicht. Wir tricksen sie im Moment aus. Wir machen Smoothie. Die trinkt sie weg wie nix.

    Mit dem Essen geht es so. Mal isst sie gut mal weniger gut. Ich denke da wie Mondkuss. Wenn sie Hunger hat wird sie sich melden.
     
  5. Mondkuss

    Mondkuss Königin des Kopfkinos

    Registriert seit:
    14. Januar 2013
    Beiträge:
    3.454
    Zustimmungen:
    295
    Punkte für Erfolge:
    83
    Ort:
    Saarland - das schönste Bundesland der Welt
    Stimmt, Chickennuggets gehen auch immer, hatte ich vergessen. Und Pizza.
    Rafael hat übrigens 97cm und wiegt 17kg, ist also weder klein noch zierlich, obwohl er nur so wenig isst.
     
  6. Fabienes Mama

    Fabienes Mama Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. Oktober 2013
    Beiträge:
    2.206
    Zustimmungen:
    59
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Welpe
    Homepage:
    :kugeln:

    Das ist hier auch so:

    Burger, nudeln mit Tomatensosse, Pizza..
    Aber ich glaube das ist überall so.
     
  7. Mo-Ma

    Mo-Ma Chaosqueen

    Registriert seit:
    17. Juli 2014
    Beiträge:
    1.546
    Zustimmungen:
    149
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Stuttgart
    Weißt du, wie oft ich beim Abholen in der Kita ungläubige Eltern-Gesichter sehen? "Er/sie hat WAS gegessen? Das geht daheim GAR NICHT!" Da greift das Rudelprinzip. Die Mehrheit der Kinder isst das, dann esse ich es auch!

    Meiner isst Obst in der Kita. Daheim? Fehlanzeige! Gemüse? Ach, reden wir net drüber. Muss ich zu Hause zur Zeit irgendwie ins Essen mogeln. In der Kita? Ohne Probleme. Genauso hat er erst da gelernt, anständig zu essen. Also den Löffel so zu halten, dass nicht alles runter und daneben fällt. Davor bin ich verzweifelt! Sollte ein zweijähriger doch können, oder? Da stand ich auch da wie ein Looser. Monatelange Kämpfe und in der Kita war das nach einer Woche erledigt.

    Und weißt du was? Du bist überhaupt nicht alleine! Wir sind hier in ein Neubaugebiet gezogen und um uns herum lauter Eltern mit Kindern zwischen frisch geschlüpft und sechs Jahren. P hat bis er 15 Monate war nur Getreidebrei gegessen, E hat jegliches Gemüse verweigert außer Kürbis. Nur selbst gekocht. Als es Frühjahr wurde, ist die Mama verzweifelt, weil sie nirgendwo Kürbisse bekam. Tagelange Kämpfe, und es ging auch mal Karotte. N isst kein Brot. Nein! Seit über nem Jahr nicht. Y mit bald zwei kaum feste Kost. R hat wochenlang nur Hafermilch getrunken. Essen war ein Kampf. Und diese Kinder sind alle gesund und munter. (Was man bei ner lockeren Grillfeier alles erfährt...)

    Das hat mich unheimlich locker werden lassen. Ich setze vor, er isst es nicht? Dann halt nicht! Dann mache ich am Abend halt keine verdünnte Flasche vorm Bett sondern eine normale.

    Versuch doch mal das Essen nett anzurichten. Oder als was anderes zu deklarieren. Der Hase will in deinen Mund hoppeln zum Beispiel (so krieg ich seit geraumer Zeit etwas rotes Gemüse in M rein. Die Feuerwehr will ja in der Mund-Garage parken).

    Glaub mir: es gibt immer so Phasen! Zwei Monate sind Bananen total gefragt! Du hast gerade zehn gekauft? Wetten, dass du die alleine isst? Das Kind liebt diesen oder jenen Brei? Sobald genug Vorrat im Haus ist, ist er uninteressant.

    Ich liebe dieses Forum hier, weil die Mütter ehrlich sind! Weil es nicht heißt: das macht meiner aber! Das muss doch! Sei doch mal hinterher! Hier heißt es: war bei uns genauso! Versuch doch mal das oder das. Hat bei uns wenigstens mal kurzfristig geholfen.
     
  8. Mondkuss

    Mondkuss Königin des Kopfkinos

    Registriert seit:
    14. Januar 2013
    Beiträge:
    3.454
    Zustimmungen:
    295
    Punkte für Erfolge:
    83
    Ort:
    Saarland - das schönste Bundesland der Welt
    Jap, ganz genau so mache ich das auch. Wenn er kein Abendessen wollte, dann gibts halt ne unverdünnte Milch zum Einschlafen. Von der weiß ich, dass sie auf jeden Fall bis zum letzten Schluck getrunken wird, also hat er immerhin das im Bauch über Nacht.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...