kind helfen, sich durchzusetzen

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von rabe socke, 5. Januar 2010.

  1. rabe socke

    rabe socke Familienmitglied

    Registriert seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    905
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    im süden ;-)
    hallo ihr alle
    ich muß euch heut mal was fragen wie man dem kind helfen kann, sich durchzusetzen.
    es ähnelt ein bißchen dem beitrag von hexchen von neujahr......

    wir haben freunde mit einem sohn, fast 3.
    jan (4) und y. vertragen sich prinzipiell ganz gut, aber irgendwie hat y. manchmal totale aussetzer. dann beißt er jan, zieht ihn an den haaren, schubst, zwickt, reißt ihm alles aus den händen, egal, was er grad hat.

    in einem gemeinsamen urlaub hat y. mit jans lieblings-traktor gespielt. plötzlich haut er jan den traktor über den kopf. mit so einer wucht, daß der traktor kaputt war. von jans kopf ganz zu schweigen
    :heul:
    für uns war der urlaub echt gelaufen

    meist stellt y. sich nach solchen aktionen selber hin und heult, damit man meint, ihm wäre was böses passiert.
    und jan läuft dann heulend zu mir und erzählt, was passiert ist.
    hierbei wird er dann von andren (kinderlosen) freunden als petze bezeichnet :spinner: was ich echt nicht okay finde.

    das ganze lief schon, als beide noch kleiner waren.
    damals dachte ich, das wird besser, wenn jan in den kindergarten kommt und sich anfängt zu wehren.
    wobei wir ja nicht möchten, daß er zurückhaut.
    wir trichtern ihm ein, er soll zu y. sagen, daß er das lassen soll und wenn der nicht reagiert, dann soll jan ihn einfach stehen lassen und was andres spielen.
    das klappt aber nicht, weil y. ihn einfach nicht in ruhe lässt.
    er läuft dann hinter jan her, bis er was neues gefunden hat, mit dem er ihn ärgern kann.

    wir sind inzwischen gar nicht mehr gerne mit den freunden zusammen.
    die stimmung ist meistens so angespannt ist, weil wir ständig danach gucken, was y. jetzt schon wieder macht.

    aber meine eigentliche frage ist, was wir jan raten können, wie er sich verhalten soll ???
    er sucht immer trost und schutz bei uns, wenn was passiert ist, aber kann er das auch irgendwie selber lösen ?
    es bringt ja offensichtlich nichts, y. einfach links liegen zu lassen.
    zurückhauen soll er nicht.
    was nun ????????
    er fragt uns selber ganz oft: "mama, was soll ich machen, wenn der y. mich nicht in ruhe lässt ??"
    wir können sie ja nicht in verschiedene zimmer sperren......

    wisst ihr rat ?????????

    grüße
    silvia
     
  2. jackie

    jackie buchstabenwirbelwind
    Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Juli 2002
    Beiträge:
    13.343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    wien
    Homepage:
    AW: kind helfen, sich durchzusetzen

    bei uns im kiga war die regel, wenn man einem konflikt nicht ausweichen kann, sich hilfe von den erwachsenen zu holen

    wie sähe diese denn aus? wie würdet ihr erwachsenen einschreiten bzw was habt ihr in der vergangenheit gemacht? vor allem die eltern von y.? eigentlich ist es deren aufgabe, daran zu arbeiten, dass ihr kind sich nicht so benimmt.

    die frage, ab wann selbstverteidigung im handgreiflichen sinne ok ist, die hab ich f mich auch noch nicht gelöst.

    ich kann mir vorstellen, dass ich den kontakt abbrechen würde... auch blöd, oder?

    liebe grüße
    jackie
     
  3. AW: kind helfen, sich durchzusetzen

    Hallo,
    was sagt den die Mutter von y. dazu? Wie sieht sie das?
    Mein Vorschlag wäre, dass Jan y. mal sagt, was ihn stört und ihr Erwachsenen das moderiert. Vielleicht konnt ihr gemeinsam Regeln im Umgang miteinander erstellen, an die sich dann alle halten sollen.
     
  4. rabe socke

    rabe socke Familienmitglied

    Registriert seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    905
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    im süden ;-)
    AW: kind helfen, sich durchzusetzen

    sich hilfe von den erwachsenen zu holen, wenn ein konflikt zwischen kindern nicht lösbar ist, halte ich auch für eine sehr gute idee, allerdings hoffe ich immer, daß man es schon vorher irgendwie abwenden kann, damit es gar nicht erst soweit kommt.

    die hilfe, bzw die reaktion von uns eltern auf diese konflikte ist da sehr unterschiedlich.
    mein mann und ich versuchen meist schon im vorfeld, wenn wir merken, da bahnt sich wieder ein konflikt an, jan aus der situation rauszunehmen, ihn anderweilig zu beschäftigen oder abzulenken.
    wenn der konflikt da ist, versuchen wir zu vermitteln bzw den aggressiven y. zur seite zu nehmen und hart und deutlich zu sagen, daß das nicht in ordnung ist, was er macht (was ihn nicht sonderlich interessiert.....)

    die eltern von y. sind da ganz anders.
    meist wird y. nach mehrfachen (nicht eingehaltenen) androhungen von strafe in seinen hochstuhl gesetzt, wo er natürlich wie wild heult, und damit er ruhig ist, bekommt er "zur strafe" (!!!!!!!) noch seinen schnuller.
    ist mir schon klar, daß er daraus nicht lernt, daß sein verhalten falsch ist.
    wenn ich jedesmal eine belohnung für mein fehlverhalten bekomme, mach ich natürlich auch weiter.
    wir wollten das mal ansprechen, hatten aber bei einem anderen thema schon bemerkt, daß die beiden überhaupt nicht empfänglich für anregungen oder kritik sind.
    das würde gar nix bringen.

    dementsprechend können wir nur versuchen, jan irgendwie heil aus solchen geschichten rauszukriegen, weil sich das verhalten von y. garantiert nicht ändern wird.

    oder eben wirklich den kontakt abbrechen.

    schade, daß freundschaften durch das verhalten der kinder so leiden
    :ochne:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...