Kind braucht Brille

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von elfchen, 22. November 2005.

  1. elfchen

    elfchen Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    4. November 2003
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Berlin
    Jetzt ist es also doch soweit: Katharina braucht eine Brille. :umfall:
    Wie habt ihr euren Kindern die Brille "verkauft"? Mit ihren knapp 2,5 Jahren kann ich ihr ja schwer mit logischen Argumenten kommen von wegen besser sehen und so.
    Habt ihr Tipps, was ich beim Brillenkauf beachten muss? Muss jetzt auch noch klären, was die Krankenkasse zahlt... :konfus:

    Immerhin kennt sie die Brille schon von Mama und Papa :bissig:, in der Kita ist sie die erste...

    Danke euch!

    Viele Grüsse
    Doreen
     
  2. Helga

    Helga Frau G-Punkt

    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    22.182
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    AW: Kind braucht Brille

    Genau DAMIT würde ich argumentieren ! Das ERSTE und EINIZIGE Kind mit Brille ! Das wäre etwas Besonderes etc !!

    Und Fotos bitte nicht vergessen !

    :winke:
     
  3. AW: Kind braucht Brille

    Hallo,

    unsere Gro0e trägt auch seit dem Alter ungefähr eine Brille.
    Und bei uns trägt niemand in der Familie eine Brille, für uns war das noch schwerer. Ihr könnt ja sagen, das Ihr eine habt und sie auch eine braucht.

    Wir haben viel Vorbereitung über Bücher gemacht. Wegen des Arztbesuches auch, das war bei uns sehr schwierig. Aber das habt Ihr ja schon hinter Euch.

    Am Anfang war es schwierig, aber wir haben sie einfach immer aufgesetzt, nicht diskutiert und sie hat es relativ schnell akzeptiert. Binnen einer Woche, um mal eine Zeit zu nennen.
    Ab und an findet sie sie doof, aber sie akzeptiert es. Und ich denke, das sie damit auch einfach besser gucken können. Und das ist das Wesentliche daran, das sie das merken.
    Lass sie die Brille selber aussuchen so gut es geht.
    Wir mussten die brille selber bezahlen. 133 Euro waren das *schluck*, aber wir haben so eine Titanflex genommen mit Sportbügeln und da taten wir wohl gut dran. Eine normale Brille wäre schon hundertmal kaputt gegangen.

    Einfach gar nicht so verrückt machen und nciht zu viel drüber reden. Und wenn dann positiv. Zu anderen Kindern mit Brille im Supermarkt einfach mal sagen, oh du hast aber eine schicke brille. sowas zieht meist ganz gut.

    LG
     
  4. AW: Kind braucht Brille

    Hallo,

    meine Große war knapp 1,5 Jahre, als sie eine Brille bekam. Der Augenartzbesuch und auch das Brille anpassen waren die reinste Hölle. Daher hatte ich auch Bedenken, ob sie ihre Brille aufbehalten würde. Das wichtigste fand und finde ich, dass Ihr standhaft und konsequent seid und bleibt. Jedesmal, wenn Meggie ihre Brille abgesetzt hat, stand ich mit dem Ding 2 Sekunden später wieder hinter ihr und hab sie ihr aufgesetzt mit den Worten: "Setz die Brille wieder auf. Das ist wichtig für Deine Augen." Immer wieder der gleiche Satz. Große Erklärungen wären in dem alter nicht gegangen.
    Ich bin auch oft mit ihr vor den Spiegel und hab gesagt, dass sie sooo süß aussieht mit ihrer schicken Brille und jetzt genau wie die Mama und die Oma eine tolle Brille hat. Verkauf es ihr halt als was ganz Tolles und Besonderes. Bei Meggie hats jedenfalls gut funktioniert.

    Lb. Gruß
     
  5. Loysel

    Loysel Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    12. November 2003
    Beiträge:
    3.079
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Kind braucht Brille

    Hallo,

    Simon hat seine Brille nun seit einem Jahr und es war einfacher als gedacht. Wir haben ihm die Brille immer aufgesetzt, wenn er von einer Sache gerade super fasziniert war. Nach kurzer Zeit hat er sie schon aufgelassen und dann trug er sie immer länger. Ich hätte es mir schlimmer vorgestellt. Wir sagen ihm immer wie schick er mit seiner Brille aussieht und das das gut für ihn ist. Also nur gut drüber reden, aber auch nicht zuviel aufhebens machen.

    Wegen dem Brillenkauf: die Kosten für das Gestell mußt du selbst zahlen. Wir haben auch eine Titanflex (99,00 EUR) und ich habe es noch nie bereut. Jede andere hätte es bei uns nicht überlebt. Bei Wutausbrüchen fliegt sie schon mal schnell in die Ecke oder die Schwester reist sie unsanft auseinander .... :umfall: Ich würde da nicht sparen!

    Liebe Grüße
     
  6. Birgit

    Birgit freches Huhn
    Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2002
    Beiträge:
    6.108
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Werne
    Homepage:
    AW: Kind braucht Brille

    Da kann ich Dir nur zustimmen. Die Ausgabe lohnt sich alleine schon in der Zeit die Du nicht aufwenden mußt um die Brille zu reparieren oder richten zu lassen.

    Optikergrüsse
     
  7. elfchen

    elfchen Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    4. November 2003
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Berlin
    AW: Kind braucht Brille

    So, am Freitag haben wir die Brille ausgesucht. Es ist eine ganz schicke rote - wie Mama's Brille ;) Ende der Woche soll sie fertig sein und dann schauen wir mal, wie es klappt. Die Kita-Erzieherin meinte, dass man die Kleinen wohl langsam (stundenweise) daran gewöhnen soll? Die Augenärztin hat nichts davon gesagt.

    :bissig:
    Doreen
     
  8. AW: Kind braucht Brille

    Wir haben sie gleich aufgesetzt und zwar so lange es ging. Stundenweise würde ich wirklich nur machen, wenn es der Augenarzt sagt. Ich könnte mir das bei sehr starken Sehschwächen vorstellen, also wenn Unterschied Brillegucken und ohneBrillegucken sehr groß ist. Aber sonst würde ich es versuchen so lange es geht. Sie müssen sich daran gewöhnen.

    Alles Gute
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. brillengewöhnung kind 2 jahre

Die Seite wird geladen...