Kind "aufpäppeln"

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Redviela, 4. Juni 2012.

  1. Redviela

    Redviela nomen est omen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    10.142
    Zustimmungen:
    132
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Crailsheim
    Am Freitag bei der 2. MMR-Impfung wurde Annemarie auf Wunsch gewogen und gemessen und hat nun stolze 74 cm (also 3 cm in ca. 4 Wochen :)), aber nur 8000 g. Nun wollte ich fragen, ob es z.B. Gemüsesorten gibt, die mehr Kalorien (z.B. durch Stärke ?) haben und was ich außer Öl zu Mittags- und Nachmittagsmahlzeit noch geben könnte, damit sie besser zunimmt ?

    Der aktuelle Speiseplan:
    ca 7.15 - 7.30 200ml Milumil 2
    9.00 - 9.15 Butterbrot mit etwas KiMi, manchmal etwas Frischkäse oder Eigelb oder Honig auf ein Eckchen oder heute mal etwas Müsli mit KiMi und Butterbrot
    12.00 Kartoffelwürfel mit Gemüse, jeden 2. Tag mit Fleisch, ab und an Fisch, Öl 160 - 190 g
    15.15 OGB mit Obststückchen drin + Öl, ca. 200 g
    18.15 Milchbrei, 160 - 180 g oder Butterbrot und KiMi
    19.15 170 ml 2er

    tagsüber trinkt sie ca 150 - 170 ml Tee, selten mal eine Dinkelstange oder eine Reiswaffel zwischendrin
     
  2. lena_2312

    lena_2312 Fotoholic

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    21.279
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Burgstädt
    AW: Kind "aufpäppeln"

    Ich finde nun die 8kg bei 74cm nicht so wenig. Ich hatte selbst ein leichtes Mädel (in dem Alter).

    Der Essensplan sieht gut aus. Du kannst eigentlich nur versuchen, stück-für-stückdie Mittagsmahlzeit und den Abendbrei mengenmäßig zu erhöhen. In dem Alter könnte sie locker 250g wegputzen. Wir nicht von heut auf morgen gehen und es geht auch nicht bei jedem Kind.

    LG Uta
     
  3. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.724
    Zustimmungen:
    72
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Kind "aufpäppeln"

    Sollst du denn "päppeln" ich finde, man kann das nicht an einer Tabelle festmachen. Meine Große z.B. ist Papas Ebenbild - in fast allem. Auch in der Figur, da ist nüscht dran an dem Kind und sowohl im KiGa als auch in der Einschulungsuntersuchung sagte man uns "geben sie dem Kind mal ein Nutellabrot mehr". Und dann? Als ich vor fast zwei Jahrzehnten meinen Mann kennenlernte, war der auch dürr und leicht im vergleich zu Gleichaltrigen. Da weiß ich einfach wo es herkommt.

    Fabienne hatte in dem Alter auch knapp 8 kg. Wurde aber krankheitsbedingt voll gestillt. Das war ok. Sie sah auch nie dürr aus, hatte noch diese knuffigen Stillwangen.

    Wenn es keine medizinische Indikation gibt, würd ich das gelassen betrachten, mich daran freuen dass das Kind isst. Wenns hungert, meldet es sich schon. Kannst ja, wie Uta vorschlägt, versuchen die Menge zu erhöhen.

    Du erwähnst keine Nachtflasche, also nehme ich an, die schläft nachts gut. Das spricht dafür, dass sie ausreichend hat.
     
  4. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.833
    Zustimmungen:
    181
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: Kind "aufpäppeln"

    Ansonsten wird sich ja jetzt eh bald einiges ändern mit 1 Jahr wird Sie ja bald vom Familientisch richtig mitessen wollen, oder ist sie noch zufrieden mit ihren Sachen?

    Lg
    Su
     
  5. Redviela

    Redviela nomen est omen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    10.142
    Zustimmungen:
    132
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Crailsheim
    AW: Kind "aufpäppeln"

    Das Problem ist zum einen, dass der KiA meinte, sie ist an der Untergrenze, was das Gewicht angeht. Zum anderen nimmt sie schon lange nur wenig zu, obwohl sie in den letzten 4 Wochen überhaupt erst die angegebenen Mengen isst. Außerdem fängt sie gerade an, öfter an den Händen zu laufen und ist auch sonst sehr aktiv.
    Wir essen normalerweise nur Frühstück gemeinsam. Da bekommt sie eh von uns mal ein bisschen Ei oder Honig ab. Wenn wir unterwegs essen, wird sie meist zu erst gefüttert und bekommt dann mal ein paar Spätzle oder Kartoffel oder Gemüse von uns. Aber wenn sie nur Familienkost bekommen würde, würde sie noch weniger essen, weil sie mehr kauen müsste.
     
  6. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Kind "aufpäppeln"

    Liebe Kerstin,

    sie ist unbestritten ein Leichtgewicht. Aber ihr Speiseplan ist prima und gut zusammengesetzt.
    Ein bisschen Sahne hier, ein paar Tropfen Öl dort mehr, dick Butter aufs Brot ......

    Du machst alles schon vorbildlich. Bleibe weiterhin gelassen und freue dich an ihre Entwicklung. Die zarten Kinder sind, auch auf Grund des wenigen Gewichtes, oft viel mobiler. Was ja auch wieder Kalorien verbraucht. Sie "zappeln" es quasi gleich wieder ab was sie gegessen haben.

    Liebgruß :bussi: Ute
     
  7. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.724
    Zustimmungen:
    72
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Kind "aufpäppeln"

    Ok, Gewichtsuntergrenze kenn ich - hab ich eine daheim, die wird jetzt 10 ... Bringt dich die Betrachtung der elterlichen Gene weiter? Liegt das ggf. in der Familie?

    Ansonsten: das Kind wird aktiv, es ist am laufenlernen. Das verbrennt Kalorien und würde die geringe Zunahme trotz gestiegener Essensmengen erklären. Ich würd da relativ gelassen bleiben. Ich denke, sie holt sich was sie braucht. Solange sie ansonsten zufrieden scheint ...
     
  8. Redviela

    Redviela nomen est omen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    10.142
    Zustimmungen:
    132
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Crailsheim
    AW: Kind "aufpäppeln"

    Danke für die Beruhigung :bussi: und die Hinweise, Sahne ans Essen werde ich mal versuchen. Kann ich welche zusätzlich ans Mittagessen machen oder den Milchbrei damit reichhaltiger machen ?

    Auch wenn man es Uwe nicht mehr ansieht :heilisch:, er war wohl auch so ein schlankes Kind. Ich war immer normal bis etwas pummelig. Da Annemarie sehr nach ihrem Papa kommt, kann das also schon sein :jaja:

    Vielleicht hilft ja auch die Kita, dass sie mehr isst, wenn sie andere Kinder sieht. Zum Glück war sie bisher auch noch nicht sehr krank. Da ist am ehesten meine Sorge, dass sie dann nichts zuzusetzen hätte.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...