KiGa-Problem

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Sonya, 30. Mai 2005.

  1. Sonya

    Sonya Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2002
    Beiträge:
    6.102
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Am donnernden Berg ;-)
    Hallo,

    Kiana geht ab 01. Juni offiziell in den evang. KiGa bei uns im Ort.
    Wir üben aber schon seit ca. 2 Wochen sie stundenweise dort zu lassen, das ist auch kein Problem für sie.

    Was ich etwas problematisch sehe ist die Gruppe in der sie ist.
    Die Erzieherin (insgesamt sind es 4, aber sie ist die Gruppenleiterin) ist mir dermaßen unsympathisch, meinem Mann auch. Ich finde, sie ist ein richtiger Drache, ständig übellaunig, ich habe sie in der Zeit in der ich anfangs dabei war nie lachen sehen, sie hat kein nettes Wort über für die Kinder und einmal habe ich miterlebt, wie sie über ein Kind "lästerte" :motzbaer:

    Als ich Kiana dort angemeldet habe wurde mir gesagt, das es kein Problem sei, das Kiana dort vom 8-14 Uhr bleibt. Es ist nur ein Halbtags-KiGa, Kernzeiten sind 8-12 und 13:30-16 Uhr, der Nachmittag wird aber wenig genutzt, weniger als 1/4 der Kinder kommt Mittags nochmal. Laut Betreuungsvertrag ist auch eine Betreuung von 7-14 durchgehend möglich, da kommt aber nochmals Essensgeld dazu.
    Das haben wir dann auch "beantragt"
    Wie gesagt, wir üben und ab Juli gehe ich auch wahrscheinlich wieder bis 12:30 bzw. 13 Uhr arbeiten. DI wollte ich sie dann das erste Mal länger dort lassen, bis 12:30. Antwort der Erzieherin: "Das mache ich nicht gerne!"
    Ich dachte erst, Ok, das ist ihr noch zu früh. Sprach sie drauf an. Ihr Antwort, nein die Betreuung in der Mittagszeit sehe sie in ihrer Gruppe nicht gerne :entsetzt:
    Ja, wie jetzt, ich dachte es sei kein Problem, außerdem hatten wir ja das Formular für die Mittagsbetreuung ausgefüllt :???:

    Mir wurde auch gesagt, das es offene Gruppen wären und jedes Kind, außer bei den Gruppenzeiten spielen kann wo es will. Nun habe ich aber gemerkt, das die Erzieherin ständig Kind rüfelt, die in andere Gruppen gehen, Kiana auch desöftern.

    Die KiGa-Leitung war in dieser Woche nicht da, deshalb konnte ich es leider nicht abklären. Ich komm mit echt verar.... vor :baeren:

    Was mich auch stört ist, das sie nach nur einer(!) Stunde meinte, das Kianas Verhalten beim Spielen auffällig sei, sie sei so aktiv (Entschuldigung, sie ist halt ne Aktive und kein Stubenhocker)
    Ich habe ihr versucht zu erklären, das Kiana immer so "aufgedreht" ist, solange etwas neu ist, aber sobald es Routine ist, wird sie richtig ruhig. Bei unseren Patenkind verhielt sie sich am Anfang auch so "aufgedreht", aber schon beim 2. Treffen, war sie deutlich entspannter und die Beiden spielten richtig schön miteinander.
    Aber das wollte sie alles nicht hören, laberte nur etwas von wegen beobachten und Arzt :spinnst:

    Trinken darf nicht von Zuhause mitgebracht werden, die Kinder müssen sich die Getränke selbst aus einem Plastikkrug einschenken, was Kiana nicht kann und sich auch nicht drantraut, was zur Folge hat, das Kiana immer am "Verdursten" ist, wenn ich sie abhole. Als ich die Erzieherin darauf ansprach, hieß es nur: "Wir erziehen zur Selbstständigkeit!" :verdutz:

    Letzten MI dann die Krönung, ich hole Kiana ab, sie weint, ist total verstört. Ich spreche die Erzieherin an, sie meint nur: "Sie wollte nicht, wie ich wollte! Sprechen wir MO drüber, jetzt habe ich keine Zeit!"
    Kiana war so verstört, das sie beim Wort KiGa in Tränen ausbrach und sagte, das sie nicht mehr hinwill. Außerdem sei die Frau böse, die Frau sagt zu ihr das niemand mit ihr spielen will.
    Mittlerweile hat sich ihre Angst etwas gelegt, sie will morgen wieder hingehen.

    Wir überlegen ernsthaft ob wir die Gruppe oder gar den KiGa wechseln sollen. Habe eine andere, sehr freundliche Erzieherin angesprochen, die meinte, das würde nicht gerne gesehen, wenn die Gruppe gewechselt wird.

    Was meint ihr, wie würdet ihr die Sache angehen?
    Ich möchte meine Maus nicht noch einmal so verstört wie letzten MI sehen, ich hätte beinahe mitgeheult, so leid tat sie mir :heul:

    VlG
    Sonja
     
  2. Helga

    Helga Frau G-Punkt

    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    22.182
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    Sonja, ganz ersthaft. SOFORT eine andere Gruppe suchen oder KiGa wechseln. Ich denke, das ist wieder ein Beispiel, wo eine Erzieherin den BEruf verfehlt hat. Eine Frau mit solch einer Einstellung darf keine Erzieherin sein.

    ICH würde den KiGA wechseln, wenn ihr noch die Möglichkeit habt. Wenn sich die Erzieherin einmal auf Ki "eingeschossen" hat, dann wird sie keine schöne Zeit im KiGa haben.

    Ich drücke Euch die Daumen, dass ihr ein für Euch passende Lösung findet.

    :winke: und :bussi:
     
  3. belladonna

    belladonna Tolle Kirsche

    Registriert seit:
    21. März 2002
    Beiträge:
    7.751
    Zustimmungen:
    26
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Friedberg
    Nachdem, was ich hier lese, würde ich sofort einen Gruppenwechsel, wenn nicht sogar einen anderen Kiga anstreben - nicht daß Kiana dann trotz Gruppenwechsel noch unter dem Drachen zu leiden hat!

    Wenn ich das mit Christinas Kiga vergleiche, ist das zu Eurem ein Unterschied wie Tag und Nacht und an Deiner Stelle hätte ich auch kein gutes Gefühl, mein Kind dort zu lassen!

    LG, Bella :blume:
     
  4. Cornelia

    Cornelia Ex-Exilfriesin

    Registriert seit:
    6. Januar 2003
    Beiträge:
    30.697
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    4-Täler-Stadt
    Ich unerschreibe bei beiden und wenn ich dein Trocken-Problem dazupacke, dann zúnterstreiche ich das sogar :)
     
  5. Sonya

    Sonya Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2002
    Beiträge:
    6.102
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Am donnernden Berg ;-)
    Danke für Eure Antworten!
    Ich gehe morgen hin und dann werde ich mir mal ihre Version von dem Vorfall letzten MI anhören.
    Wahrscheinlich wäre ein KiGa-Wechsel wirklich das Beste, denn in der Nachmittagsbetreuung, falls wir die irgendwann in Anspruch nehmen sollten, betreut sie auf jeden Fall die Kinder (sind dann alle in einer Gruppe, da weniger als 25)

    Leider haben die anderen 3 KiGa bescheidene Öffnungszeiten, deshalb hatten wir uns ja auch für den entschieden. Nur der Städtische hat Mittagsbetreuung, aber auch nur beim Ganztagplatz für schlappe €160 :verdutz:

    :winke: Sonja
     
  6. Hallo,

    mal ganz ehrlich und ganz krass gesagt.

    Ich würde mein Kind, wo ich kein Vertrauen zu den Erzieherinnen habe und dazu die "Lästereien" und die anderen Dinge keinen EINZIGEN Tag mehr hinschicken!!!!!!!!!

    Mir ist beim Lesen richtig schlecht geworden. Ich möchte nicht wissen, was passiert, wenn keine Eltern dabei sind.

    Letzten MI dann die Krönung, ich hole Kiana ab, sie weint, ist total verstört. Ich spreche die Erzieherin an, sie meint nur: "Sie wollte nicht, wie ich wollte! Sprechen wir MO drüber, jetzt habe ich keine Zeit!"
    Kiana war so verstört, das sie beim Wort KiGa in Tränen ausbrach und sagte, das sie nicht mehr hinwill. Außerdem sei die Frau böse, die Frau sagt zu ihr das niemand mit ihr spielen will.


    Allein das ist ein Grund für mich, mein Kind nicht mehr dorthin zu schicken. Eine gute Erzieherin hat immer Zeit für die Mütter, erst recht beim Kindergartenstart. Wenn ich daran denke, was wir für Probleme hatten. Wie oft hatte ich ein Gespräch, es wurden Fotos gemacht usw.

    Achte auf Dein Bauchgefühl, ein schlechter Kiga kann viel verbocken. Deine Tochter soll doch Spaß haben!!!

    Liebe Grüße
    von Mel
     
  7. Trixi

    Trixi Seelenfänger

    Registriert seit:
    10. März 2005
    Beiträge:
    4.984
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Sofort wechseln!!! Das kannst Du ja Deinem Kind nicht länger zumuten. Die arme Kleine!
     
  8. Sonya

    Sonya Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2002
    Beiträge:
    6.102
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Am donnernden Berg ;-)
    Hallo,

    habe gerade noch mal mit meinem Mann gesprochen. Kiana geht morgen nicht in den KiGa, dafür ich zu der KiGa-Leitung mit ner saftigen Beschwerde.
    Bis wir einen anderen KiGa-Platz haben (die anderen haben lange Wartezeiten, leider) werden wir sie in eine andere Gruppe schicken oder wenn es gar nicht anders geht zu Hause lassen, egal ob Beitrag bezahlt oder nicht :jaja:

    Danke Euch!

    :winke: Sonja
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. kiga probleme

    ,
  2. erzieher unsympathisch

    ,
  3. erzieherin unsympathisch

Die Seite wird geladen...