Keyboard - wer kann helfen?

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Elulili, 24. November 2010.

  1. Elulili

    Elulili Miss Gänsefüßchen

    Registriert seit:
    9. März 2010
    Beiträge:
    1.281
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ihr Lieben ,

    mein Sohn Linus wünscht sich statt einer Blockflöte nun auf einmal ein Keyboard vom Weihnachtsmann...:verdutz:

    Ich hatte als Kind selber mal eines von Yamaha , welches aber leider nicht mehr existiert , womit ich aber als Anfänger sehr zufrieden wahr.

    Nun finde ich im Netz dutzende , leider nichts Vergleichbares zu dem , welches ich hatte.:umfall:

    Nun meine Frage an Euch:

    Habt ihr Erfahrungen?
    Könnt ihr mir zu einem bestimmten Modell raten bzw abraten?

    Es sollte wenn möglich nicht viel teurer als 80€ sein....da ich ja nun auch gar nicht weiß , wie intensiv er das machen möchte , ob er tatsächlich richtig spielen lernen möchte bzw auch ein bissi Talent/Musikalität hat , oder ob er "für sich" spielen möchte...

    Wie ist es denn mit den Aldi/Lidl und Co Modellen?
    Sind die was?

    Danke !:winke:
     
  2. Röschen

    Röschen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    16.300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlicher Wetteraukreis
    AW: Keyboard - wer kann helfen?

    Hm, ist nicht einfach zu beantworten.

    Was ist denn das Ziel, sprich, was will dein Sohn damit machen? Davon sollte man auch abhängig machen, welches Instrument bzw. welche Marke man nimmt.


    Aber 80€ :???: da weiß ich ehrlich gesagt nicht, ob du da wirklcih was findest, an dem ihr Spaß haben werdet.


    Nichts desto trotz habe ich tatsächlich hier einiges gefunden, was deiner Preisklasse entspricht. Die Casiomodelle sind im großen und ganzen zum drauf rumklimpern nicht schlecht. Die Instrumente mit Mini-Tasten würde ich allerdings nicht in die engere Wahl nehmen.

    Zu beachten wäre auch, dass du überall noch einen Ständer brauchst und Kopfhörer auf jeden Fall zu empfehlen sind!

    VOn den Aldi-/Lidl-Modellen würde ich persönlich aber abraten, ich hab da noch nie vernünftige Instrumente gefunden ... :roll:

    Zu überlegen wäre acuh, ob du in der Nähe eine Keyboard-Fabrikation hast, denn direkt ab Lager sind die Teile wieder um ein vielfaches günstiger und B-Ware dann noch einmal (gut spielbar, hat nur einen äußerlichen "Defekt").


    Das war jetzt mal das, was mir so auf Anhieb eingefallen ist. Wenn noch fragen sind oder mir noch was einfeld, lesen wir wieder voneinander!


    :winke:
     
  3. Tami

    Tami Partyschnecke

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    9.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Sauerland (NRW)
    AW: Keyboard - wer kann helfen?

    Ich weiß das meine Kollegin noch ein Keyboard auf dem Dachboden hat, weil ihre Tochter mal spielen wollte, soll ich sie mal fragen was genau für eines es ist und ob sie es ggf. verkaufen will? Es ist wohl schon ein paar Jahre alt aber kaum gebraucht.

    Nen Notenständer hab ich hier noch Originalverpackt liegen, falls du den abkaufen magst, dann 3 Euro + Porto.

    lg Tanja
     
  4. Elulili

    Elulili Miss Gänsefüßchen

    Registriert seit:
    9. März 2010
    Beiträge:
    1.281
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Keyboard - wer kann helfen?

    Röschen , erst einmal DANKE für Deine Antwort!

    Genau auf der Seite hatte ich auch geschaut -ich weiß bloß nicht , woran ich die "breiteren" Tasten erkennen kann:???:

    Linus klimpert bei seiner Oma immer auf deren Keyboard herum , welches aber recht teuer war und bei ihr noch ih Gebrauch ist , sie ist Kindergärtnerin ....

    Ich würde es ihm , (da ihn das einfach interessiert und ich das gern unterstützen bzw fördern würde) , ersteinmal zum ausprobieren kaufen .

    Und dann aber ggf auch in den Unterricht einsteigen , daher sollte es schon so "gut" sein , dass es über Netzteil und mit breiten Tasten vernünftig spielbar wäre...ich denke , ich sollte daher vielleicht doch noch ein paar Euro drauflegen-allerdings zu viel möcht ich wie gesagt auch nicht-wer weiß , wie es sich entwickelt...


    Zubehör würden dann die Großeltern auch schenken , die von der Idee ganz angetan sind -allerdings gleich mit den Aldi etc Modellen um die Ecke kamen....die wären ja sooo gut und tun es auch...während die andere Oma mir auch zum Besuch im Fachgeschäft geraten hat -
    aber da bin ich hier in den Läden echt vom Glauben abgefallen-sorry , aber die gleichen Modelle gibt es im Netz wesentlich günstiger , teilweise waren die Geräte uralt...fand ich nicht so schön:( ...gut , viele Läden gibt es hier nicht , trotzdem schade....sie sieht das nicht so eng , hat auch das nötige Kleingeld..:cool:

    Ich komme bestimmt noch einmal auf Dich zurück!Danke!:winke:



    Zubehör möchten hier ggf dann die Omas u Opas gern schenken , und noch weiß ich auch ja gar nicht , ob Linus überhaupt so "richtig" Noten lernen möchte ...aber Danke für das Angebot....vielleicht komm ich noch darauf zurück wenn es okay ist!

    Aber wegen des Keyboards wäre es lieb , wenn Du fragen könntest!!!

    Auch Dir DANKE!

    Ist echt nicht einfach...:umfall:
     
  5. Röschen

    Röschen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    16.300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlicher Wetteraukreis
    AW: Keyboard - wer kann helfen?

    Ela, hast du denn in den Läden mal nach Mietkauf gefragt?

    Du mietest ein sehr gutes Instrument für eine gewisse Zeit, um zu testen, ob das Kind am Instrument und am Unterricht Spaß hat. Danach kannst du es bei Nichtgefallen problemlos zurückgeben, oder wenn er weiter macht, musst du den Rest noch dazu zahlen und es ist deins.

    Eigentlich machen das viele Geschäfte vor Ort, da dieser Service von den Online-Händlern nicht angeboten wird und die Läden somit wenigstens in dem Bereich die Nase vorne haben.


    :winke:
     
  6. Tami

    Tami Partyschnecke

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    9.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Sauerland (NRW)
    AW: Keyboard - wer kann helfen?

    Ich werde meine Kollegin mal fragen und meld mich wieder.

    Mein Rufus hat vom Jugendblasorchester ein Instrument leihweise erhalten. Darauf kann er erstmal spielen, wenn er weiter Spaß dran hat und dabeibleibt, kann man dann in 1-2 Jahren immernoch ein eigenes Instrument kaufen. Er spielt Waldhorn und die sind auch recht kostspielig finde ich. Okay, Linus ist 2 das ist etwas früh dann für einen Musikverein fürchte ich.
     
    #6 Tami, 25. November 2010
    Zuletzt bearbeitet: 25. November 2010
  7. Elulili

    Elulili Miss Gänsefüßchen

    Registriert seit:
    9. März 2010
    Beiträge:
    1.281
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Keyboard - wer kann helfen?

    Auch hier schubs ich dann nochmal ;-)

    Hat vielleicht sonst noch jemand ein günstiges Anfängerkeyboard zu verkaufen bzw einen Tip für mich?
     
  8. Tami

    Tami Partyschnecke

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    9.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Sauerland (NRW)
    AW: Keyboard - wer kann helfen?

    Ahrrrrrrrrrrrrr total vergessen *rotwerd*....
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...