Kennt sich jemand mit Einsprüchen gegen Verwarngeld wg. Falschparken aus?

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von K.a.t.j.a, 16. Juni 2009.

  1. K.a.t.j.a

    K.a.t.j.a Katzenflüsterin

    Registriert seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    11.065
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Tolle Wurst!

    Ich hab ein Verwarngeld wegen Falschparken i.H.v. 35 Euro bekommen! :umfall:

    Ich stand 3 Stunden auf einem Sonderparkplatz für Schwerbehinderte, was ich zu diesem Zeitpunkt aber nicht realisierte.
    Ich hab mich da nämlich hingestellt, weil ich mit meinem hoch fiebernden und von schweren Durchfällen erkrankten weinenden Kind sofort in die Kinderklinik musste, welches sich dort befand. :(
    Ich hatte auf gut Deutsch einfach keinen Nerv, auf irgendwelche Schilder zu achten, muss ich zu geben. :(

    Weiß jemand, ob es Sinn macht, da jetzt Einspruch zu erheben und diese Gründe dort anzubringen?
    Oder hat das eh kein Zweck? :rolleyes:

    frustrierte Grüße
    von Katja
     
  2. Finele

    Finele Fitznase

    Registriert seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    5.396
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in der Heimat
    AW: Kennt sich jemand mit Einsprüchen gegen Verwarngeld wg. Falschparken aus?

    Du kannst es natürlich probieren :rolleyes:.

    Ich denke aber, es hat eher keinen Zweck - gerade Parken auf dem Schwerbehindertenparkplatz wird ziemlich unnachgiebig geahndet. Zu Recht - auch wenn ich Dich als Mutter verstehe :-?.

    Zahl´ lieber innerhalb der Woche, sonst wirds zum Bußgeld und dann richtig teuer!
     
    #2 Finele, 16. Juni 2009
    Zuletzt bearbeitet: 16. Juni 2009
  3. Elchen

    Elchen Aufraffbremse

    Registriert seit:
    10. September 2007
    Beiträge:
    13.327
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    NRW-Wildberg
    AW: Kennt sich jemand mit Einsprüchen gegen Verwarngeld wg. Falschparken aus?

    Ich würde kommentarlos bezahlen. Sei froh dass du nicht abgeschleppt wurdest... seh es positiv!;) Das wäre nämlich teurer geworden!
     
  4. Susa

    Susa einfach nur langweilig...

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    13.768
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    bei Bonn
    AW: Kennt sich jemand mit Einsprüchen gegen Verwarngeld wg. Falschparken aus?

    :jaja: Zahlen und unter "dumm gelaufen" abhaken. Du hast ohne Ausweis dort kein Recht zu parken, was sollte da ein Einspruch bringen?
     
  5. Frau Anschela

    Frau Anschela OmmaNuckHasiAnschela

    Registriert seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    27.022
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Kennt sich jemand mit Einsprüchen gegen Verwarngeld wg. Falschparken aus?

    :winke:

    ich würd's auch kommentarlos zahlen. Auch wenn dein Notparken da sicherlich nachvollziehbar ist, war es dennoch nicht erlaubt.
    Einspruch bringt ja insofern nur etwas, wenn man sich im Recht fühlt (oder sogar ist) Du produzierst dir nur Kosten.

    Sonst ruf doch bei der Stelle einfach mal an und frage nach. Vielleicht kannst du vorfühlen, ob es in deinem Fall einen Ermessensspielraum bei den Sachbearbeitern gibt.

    Liebe Grüße
    Angela
     
  6. aurea

    aurea Goldstück

    Registriert seit:
    18. März 2008
    Beiträge:
    4.430
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Kennt sich jemand mit Einsprüchen gegen Verwarngeld wg. Falschparken aus?

    ...zahlen und dankbar sein, dass es "nur" 35€ sind!

    LG Tina
     
  7. Finele

    Finele Fitznase

    Registriert seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    5.396
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in der Heimat
    AW: Kennt sich jemand mit Einsprüchen gegen Verwarngeld wg. Falschparken aus?

    Gibts nicht - der Tatbestand ist ja eindeutig :roll:.

    Katja, zahl´und hake es ab :jaja:!
     
  8. Frau Anschela

    Frau Anschela OmmaNuckHasiAnschela

    Registriert seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    27.022
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Kennt sich jemand mit Einsprüchen gegen Verwarngeld wg. Falschparken aus?

    Ja, schon. Aber fragen kostet ja nix. Und vielleicht sagt der Sachbearbeiter: Wenn es wirklich ein Notfall war und man ihm das mit Attest belegen kann, würde er noch mal ein Auge zudrücken. Kann ja durchaus sein, dass dort in der Hinsicht ein Ermessensspielraum gegeben ist. Oder bist du bei der Verwarnstelle und weißt, dass das grundsätzlich nicht geht - ohne wenn und aber? Dann kann man sich den Atem und den Telefonanruf natürlich sparen. ;-)
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. falschparken durchfall

Die Seite wird geladen...