Kennt das jemand?

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von schmuse-ente, 2. Februar 2005.

  1. Hallo ihr Lieben!
    Hättet ihr einen Rat? Wenn ich etwas in der Wohnung zu erledigen habe, wobei unsere Tochter nicht mithelfen kann, oder auch so zwischendrin, setzt sie sich - und das geht schon eine Weile so- immer auf die Couch mit einem Buch oder einem Heft und schaut es sich zwar an, manchmal auch nur eine Seite davon, wackelt aber dabei immer hin und her, sodaß sie mit dem Rücken an die Lehne schlägt. Ich möchte nicht, daß das zur Gewohnheit wird, wenn es nicht schon eine ist, denn man kann auch in Ruhe ein Buch anschauen, und sage ihr immer, daß sie nicht wackeln soll. Ist das sehr große Langeweile? Seit drei Tagen wirkt sie etwas seltsam, obwohl nichts vorgefallen ist. Sie presst den Mund so zusammen und zwinkert mit den Augen, als ob sie nicht gut sehe oder gegen die Müdigkeit kämpft. Also sehen kann sie gut, wir haben erst heute wieder den Übungs-Sehtest vom Augenarzt geübt. Wir haben den Rhytmus letztens umgestellt, damit sie erst zu Mittag isst und dann erst ihren Mittagsschlaf macht. Da ist sie aber insgesamt nur eine halbe Stunde länger wach als vorher. Ich lasse sie mittags schon lange immer nur eine Stunde schlafen, sonst würde sie abends nicht gut einschlafen können. Aber jetzt muß ich sie plötzlich morgens nach 12 Stunden Schlaf(!) wecken und mittags kommt sie nach der Stunde auch kaum aus dem Bett. Seit wir sie an das dunklere Nachtlicht gewöhnt haben, schläft sie ziemlich ruhig und könnte ewig weiterschlafen. Oder soll man so kleine Kinder denn gar nicht wecken? Ich bin so ratlos und hätte gerne einen! Vielen Dank schon mal im voraus.
     
  2. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.334
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Kennt das jemand?

    Während Entwicklungsschüben brauchen (manche) Kinder mehr Schlaf.
    Wegen dem Wackeln weiß ich auch nicht, ich find das nicht so dramatisch, von dem was Du erzählst. Hat sie Spielkameraden, die sie regelmäßig zumindest ein-, zweimal pro Woche sieht. Mit zwei genießen die meisten Kinder soziale Kontakte zu Gleichaltrigen sehr und beginnen auch soziale Fähigkeiten zu entwicklen. Und seid Ihr viel und regelmäßig draußen, damit sie genug Bewegung bekommt? Nur so, weil Du Langeweile und wackeln ansprachst...
    Lulu
     
  3. Silly

    Silly Moni, das Bodenseeungeheuer

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    19.188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Kennt das jemand?

    Hallo Letizia

    also erst einmal muß ich Lulu zustimmen - Deine Tochter macht sicherlich gerade einen Entwicklungsschub durch, und braucht deswegen mehr Schlaf.

    Über das rumgeschaukel brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen. Ich glaube, es ist wirklich nur ein Ausgleich zum Hinsitzen. Wenn sie sich dabei wehtun würde, würde ich mir Gedanken über das Verhalten machen, aber so nicht.

    Wie ist das Verhalten denn, wenn Du ihr ein Buch gibst, daß sie noch nicht kennt? Wackelt sie dann auch vor und zurück?

    Kannst Du mal noch ein Beispiel nennen, wann sie die Augen zusammenkneift und den Mund verzieht?
    Ich kenne ein kleines Mädchen, dass das macht, wenn sie so tut als wäre sie schüchtern (oder wenn sie die Hosen voll hat ;-) ).

    Zur Schlafdauer: ich denke auch das 12 Std. mehr als genug Schlaf sind. Du kannst sie durchaus wecken, warum auch nicht !?
    Lg Silly
     
  4. AW: Kennt das jemand?

    Hallo!
    Danke Euch beiden für die schnelle Antwort!
    @ lulu: Wir kennen hier leider keine Kinder in ihrem Alter, in das Mütterzentrum bin ich schon gegangen, aber da muß ich schon ein schönes Stück laufen und da komme ich nicht so oft hin. Da gibt es zwar auch eine Spielgruppe für die man zahlen muß, aber das ist was zum Loslösen von Mama als Training für den Kiga, aber sie würde nie ohne Mama bleiben wollen. Sie hat eine ältere Freundin, die ist 6 Jahre, die vermisst sie zur Zeit, aber die wohnt weiter weg und sie sehen sich selten. Ich merke aber auch, daß sie gerne unter Kindern wäre... Ich tu mir da vielleicht auch etwas schwer, weil ich auch schüchtern bin und meine Maus ist nu auch ein schüchternes Mädchen. Ansonsten sind wir schon oft draußen. Bei uns gibt es zur Zeit eine große Baustelle, die sieht sie sich gern an.
    @ Silly: Also wenn ich ihr ein neues Buch geben würde, oder neue Sachen, würde sie auch wackeln, wenn sie es alleine anschaut. Sie macht das nur, wenn sie sich alleine beschäftigen soll. Ich habe heute das mit den Augen nochmal genauer beobachtet und festgestellt, daß sie, immer wenn ich zu ihr was sage, egal was oder was erkläre, sie mich dabei so mit den Augen zwinkernd ansieht. Auch während sie sich heute die Baustelle angesehen hat und ich ihr dabei etwas erklärt habe, fing sie immer genau mit meinem ersten Wort damit an, und zwar dauert es immer so lange, bis ich aufhöre zu reden. Ich kann gar nichts mehr sagen, ohne daß sie das macht, das ist komisch. Sie legt dabei auch den Kopf immer etwas schief. Das wirkt immer so nervös oder verstört, aber von was nur?
    Liebe und noch immer ratlose Grüße!
     
  5. AW: Kennt das jemand?

    hm, manche kinder gewöhnen sich so ticks an, wenn sie sich konzentrieren. (den kopf hab ich z.b. immer schräg gelegt früher. gezwinkert hab ich später auch. aber viel später.)

    ich würde das weiter beobachten. so fällt mir da auch nichts weiter ein.

    das mit dem schlafen: mein sohn schläft heute noch 12 h und mittags mind. 1 h. ich wecke ihn nie. er nimmt sich, was er braucht. warum soll ich da eingreifen?
     
  6. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.334
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Kennt das jemand?

    In mir verstärkt sich das Gefühl, daß die Kleine vielleicht einfach nicht ausgelastet ist.
    Wenn Du selbst nicht so kontaktfreudig bist, dann such Dir doch einen "Kurs" für Kleinkinder, den Du mit Deiner Tochter belegen kannst: schwimmen, malen, turnen, Musikschule... Wenn man bezahlt und der Termin regelmäßig ist, dann geht man auch hin *gg*. Da kommt sie zum einen in regelmäßigen Kontakt mit anderen Kindern, zum zweiten entwicklet sich vielleicht doch die ein oder andere nette Bekanntschaft, mit der man sich auch so unter der Woche mal treffen kann, oder die Kinder zumindest besuchen sich abwechselnd zum spielen.

    Ich würde das ausprobieren, für meine Tochter über meinen Schatten springen, auch wenn der Weg vielleicht etwas weit oder unbequem ist, einmal pro Woche. Mit etwas vollerem Program gibt sich der Langeweile-Tick vielleicht von selbst. Wenn nicht, kannst Du es ja wieder lassen.

    Bei unserer 2 Jahres Vorsorge wird immer gefragt: Hat das Kind regelmäßig Kontakt mit Gleichaltrigen? Das scheint unserem Hausarzt, der ansonsten superlax ist, neben der Frage nach dem Autositz das wichtigste. Und ich kenne es von meinen beiden Söhnen. So gerne wir alle zuhause und zusammen sind, so sehr liebten sie auch mit zwei schon den KiGa in einem Fall und das spielen mit Freunden oder bei der TaMu im anderen Fall. Wenn sie dann zuhause waren, konnten sie sich auch prima selbst oder mit uns beschäftigen. Kinder holen sich von anderen Kids ja auch Spielanregungen.

    Lulu
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...