Keine tolle Geburt

Dieses Thema im Forum "Geburtsberichte" wurde erstellt von Nini und Lilli, 24. August 2009.

  1. Nini und Lilli

    Nini und Lilli Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. August 2009
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Bremen
    Ich berichte hier auch mal von der Geburt meiner Tochter, die aber nicht so locker ablief.
    Achtung, gruselig ! ! !

    Am 13. Juli war ihr errechneter Geburtstermin, aber am 14. wollte sie immernoch nicht kommen und ich habe bei meiner Mutter im Garten gesessen und gefaulenzt.
    Meine Mutter wollte den Rasen mähen, aber ich nahm ihr den Rasenmäher weg mit dem Spruch: Damit die kleine endlich raus kommt. So habe ich eine halbe Stunde gemäht und bin dann später nach Hause gefahren.
    Gegen 20 uhr hatte ich ein komisches Gefühl im Bauch und ich nahm mir ein Kugelschreiber und die Max Bahr Werbung die hier rumlag und schrieb darauf die Zeiten wann dieses komische Gefühl war. Zu Anfang waren es 6-9 Minuten abstand und ich rief meine Mutter an: Ich bin mir nicht sicher, aber es könnte bald losgehen.
    Meine Mutter rief durchs Haus: Bäääbyyyy kooommt... und sie fuhr gleich zu mir um mich ins Krankenhaus zu fahren. Ich sagte: Das ist bestimmt ein Fehlalarm. Dieses Gefühl im Bauch war kaum zu merken aber es kam regelmäßiger alle 5 Minuten.

    Im Kreissaal kam ich ans CTG und da wurden die Wehen schlagartig ziemlich heftig, trotzdem hat der Wehenschreiber die nicht gemessen.
    Die Hebamme meinte: Dann müssen wir ihnen wohl vertrauen...
    Sie hat mir eine Schmerzspritze gegeben und mich ins Bett geschickt, mit dem Satz: Es dauert noch bis es los geht, also schlaf erstmal eine Runde, damit du fit bist.
    Ich hab ein Zimmer bekommen wo eine Frau drin war die gerade 3 Stunden zuvor Entbunden hatte.

    Ich konnte nicht schlafen, die Wehen waren so stark das ich meine Zimmergenossin geweckt hatte, woraufhin sie mir sagte: Das ist erst der Anfang, es wird noch tausendmal schlimmer. Und sie hat mir dann noch von ihrer Geburt berichtet. Das wollte ich in dem Augenblick nicht hören, aber sie hielt nicht ihre klappe. Ich bin dann raus in den Flur und bin etwa 4 Stunden durch das Krankenhaus gelaufen.
    Gegen 3 Uhr hielt ich es nicht mehr aus und ging zurück zum Kreissaal. Sie haben gesagt, ich kann nun rein in den Kreissaal und vorher jemanden anrufen der dabei sein soll. Ich hab meine Mutter aus dem Bett geholt.
    Ich hab mich in eine heiße Badewanne gelegt, die die schmerzen erträglicher machten, darin lag ich etwa 1 Stunde. Nach jeder Wehe hat meine Mutter mir ein volles Glas Wasser in die Hand gedrückt.
    Insgesammt habe ich während der Geburt etwa 4 Liter Mineralwasser getrunken.

    Die Hebamme hatte mir die ganze Zeit die PDA empfohlen, weil die Schmerzspritze, die ich alle 4 Stunden etwa bekam, kaum gewirkt hatte, aber ich war dagegen, ich wollte es ohne PDA schaffen.
    Die Wehen waren regelmäßig alle 3 Minuten.
    Alle paar Stunden kam eine Hebamme und schaute nach dem Muttermund, der sich nur recht langsam öffnete. Während der Wehen bin ich durch den Kreissaal gelaufen und habe diese Übungen gemacht die ich im Geburtsvorbereitungskurs gelernt hatte. Gegen 6 Uhr brachte meine Mutter mir einen Müsliriegel, weil ich total den Hunger bekam, jedoch aß ich an dem um 9 Uhr immernoch. 10 Minuten darauf musste ich mich ganz plötzlich übergeben. Zum Glück war ich nichtmal 2 Meter von der Toilette entfernt, sonst hätte es im Kreissaal echt nicht mehr toll ausgesehen.

    Dann ging es schnell, der Schleimpropf kam raus, die Fruchtblase platze und die Presswehen haben angefangen. Das ging so schnell, ich hab mich echt erschreckt.
    Die Hebamme kam, eine Ärtin kam und die riefen beide etwa 2 Stunden lang: Nicht pressen, das Kind muss sich drehen. Nicht pressen, du darfst auf keinen Fall pressen. 2 STUNDEN lang. Ich dachte ich sterbe.
    Die Ärztin wollte gerade für den Kaiserschnitt vorbereiten, weil das Baby sonst sterben würde, als sie sich dann doch endlich gedreht hatte und ich pressen durfte.
    Sie kam nicht weiter raus, der Kopf war halb draußen und es ging nicht weiter. Die Ärztin drückte mit all ihrer Kraft auf meinem Bauch um mein Baby rauszuschieben, aber ich hatte eher das Gefühl das sie meine Lunge zerquetscht.
    Irgendwann kam sie dann doch. Ich hatte keine Kraft mehr auf die Uhr zu sehen. Meine Mutter sah total blaß aus (meine Schwester sagte, sie sah aus als käme sie aus einem Horrorfilm) und das obwohl sie selber 4 Kinder bekam.

    Ich war total erleichtert als sie da war und ich sie auf meinem Bauch liegen hatte. Aber dann wurde die Ärztin ganz besorgt.
    Der Mutterkuchen wollte nicht raus, sie zog daran, die Hebamme hat es auch versucht. Es dauerte wieder eine ganze Weile und ich hab gedacht, das es nach der Geburt vorbei ist, falsch gedacht. Die Ärztin holte eine andere Ärztin und sagte ihr: Der Mutterkuchen muss rausoperiert werden.
    Die andere Ärztin hatte es dann auch nochmal versucht die Plazenta rauszubekommen aber es ging nicht. Dann zog sie einmal ganz heftig an der Nabelschnur, so das ich beinahe vom Geburtsstuhl gefallen bin, aber dann kam der endlich raus.
    Keine OP und keine PDA:)

    Der Kopf meiner Tochter war nach der Geburt total verformt, sah schon gruselig aus, aber das hat sich gelegt und sie ist echt total süß.
    Bis vor kurzem sagte ich: Ich will nie wieder eine Geburt erleben, aber nun denke ich anders, denn jede Geburt ist anders und meine süße Natalie Marie braucht doch auch irgendwann mal ein Geschwisterchen.
     
  2. lena_2312

    lena_2312 Fotoholic

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    21.279
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Burgstädt
    AW: Keine tolle Geburt

    Alles in allem klingt das trotzdem nach einer guten Geburt!!!! Schön, dass Du um die OP am Ende herum gekommen bist.
    Danke für Deinen Bericht
    LG Uta
     
  3. Tamara

    Tamara Prinzessin

    Registriert seit:
    1. August 2002
    Beiträge:
    28.454
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hinterm Berg
    AW: Keine tolle Geburt

    Ich habe grade Dein Problem mit dem Stillen gelesen und nun Deinen Geburtsbericht und ich kann nur sagen, das dass KH sich nicht grade kompetent anhört :ochne:
    Gott sei Dank ist alles gut gegangen und Dir und Deiner Maus geht es gut. :herz:
     
  4. Onni

    Onni Sprücheklopfer

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Keine tolle Geburt

    Liest sich fast wie meiner letztes Jahr :cool: Meine Plazenta war auch so störrisch :rolleyes:
    Wo war denn dein Mann, wenn ich mal so fragen darf?
     
  5. hokasa

    hokasa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    10. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.454
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    OWL
    AW: Keine tolle Geburt

    Bei mir verlief es ähnlich, der Arzt saß mit auf dem Bett und drückte mit aller Kraft auf meinem Bauch, da Kevin am Becken hing und die kurve nicht kriegte. Sein Kopf sah auch etwas verformt aus, aber der hatte sich ziemlich schnell normalisiert.
    Hört sich nach einer schweren Geburt an, aber es hat sich ja gelohnt :zwinker: und es ist gut ausgegangen :herz:
     
  6. Nini und Lilli

    Nini und Lilli Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. August 2009
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Bremen
    AW: Keine tolle Geburt

    ich bin alleine, hab kein Mann oder Freund.
    den vater des kindes wollte ich nicht dabei haben, obwohl ich es mir in dem Augenblick gewünscht hatte, damit jemand da wäre den ich anschreien konnte.

    Für die Geburt konnte das Krankenhaus ja nichts, aber das mit dem Stillen nehme ich denen echt übel.

    Es waren 2 Ärztinnen, ein Arzt im Praktikum und eine Hebamme bei der Geburt dabei. Die eine Ärztin ist mit ihrem ganzen Gewicht auf mein Bauch gesprungen, die hab ich angeschrien, weil meune eh schon Asthmaangegriffene Lunge schon mehr weh tat als die Wehen.

    Ich bin echt froh das alles gut ging und ich würde es wieder durchstehen für meine Tochter
     
  7. aurea

    aurea Goldstück

    Registriert seit:
    18. März 2008
    Beiträge:
    4.430
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Keine tolle Geburt

    Oje! Da hast du ja was geschafft!

    Meine erste Geburt war auch nicht sooo schön :( (13h & Saugglocke) dafür aber die zweite (superfix, aber leider Nachblutungen).

    das mit dem Anschreien kann ich voll und ganz verstehen :hahaha:

    LG Tina
     
  8. Jasi

    Jasi Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.855
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    AW: Keine tolle Geburt

    Ich hatte eine ähnlich schwere Geburt....und das erklärt meiner Meinung auch dein Stillproblem.
    Welches ich übrigens aufgrund meiner Geburt auch hatte. Und auch trotz von Akupunktur bis hin zu Homop. Mitteln nie einen richtigen Milcheinschuss bekam.


    Aber ich hätte es auch gleich wieder getan für meinen Kleinen ;)
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...