Keine Schlafprobleme - zuviel Schlaf?

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Dagmar, 23. Juli 2002.

  1. Dagmar

    Dagmar Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    1.251
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    BM
    Hallo Regina,

    ich muss mich jetzt auch mal an Dich wenden, weil ich mittlerweile der Meinung bin, dass Samuel vielleicht ein bischen zu viel schläft.
    Er geht abends gegen 19/19.30 Uhr ins Bett und schläft mittlerweile (die letzten Tage) bis 8 Uhr, vorher war es bis 7 Uhr. Trotzdem ist er oft schon um 9 Uhr wieder so müde, dass ich ihn spätestens gegen 9.30 Uhr wieder hinlege und nicht selten schläft er dann 2 Stunden. Nachmittags schläft er dann auch nochmal 1 1/2 bis 2 Stunden. Ist das nicht etwas viel für ein gut 13 Monate altes Kind?

    Freue mich auf Deine Antwort, liebe Grüße
     
  2. Melli30

    Melli30 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    25. April 2002
    Beiträge:
    1.058
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Nähe Köln
    Dagmar,

    verfolgst du mich :-D :-D :-D ???

    Lustig, Samuels Zeiten sind "natürlich" auch unsere Zeiten. Mit dem Unterschied, dass mein Kind nicht so schön bis 8 Uhr *ohMannhastdueinGlück* durchschläft, sondern 1-2 mal wach wird.

    Du hast ja Probleme,... :D

    Allerliebste Grüße
    von deiner Melli :)
     
  3. hallo dagmar,

    finn ist jetzt 15 mon alt! ich schreib dir mal unseren schlafensplan, bin mal gespannt, ob du dann nicht zufrieden bist mit samuels schlaferei :)

    er geht um 20uhr ins bett, wird mindestens 1x wach und trinkt seinen kompletten becher wasser leer , dann schläft er aber problemlos wieder ein! bis ca. 6.30uhr ( +- 1 std. :-D )! dann geht er um 11.30 uhr wieder schlafen und schläft dann genau 1.10 std. ( man kann die uhr nach ihm stellen :) ) und dann ist er wieder bis 20uhr wach! und er ist sehr agil ( gelinde ausgedrückt )! er läuft den ganzen tag!!!!!!!! und ich hinterher :-x

    sei froh, daß samuel soviel schläft, die rennerei kommt früh genug :-D
     
  4. Liebe Dagmar,

    in Samuels Alter ist eine Gesamtschlafzeit von bis zu 16 Stunden/innerhalb 24 Stunden durchaus "normal" - wobei die meisten Kinder eher weniger schlafen und die meisten Mamas froh wären, es wäre mehr!
    Wenn Du sehr unsicher bist (da Deine Angaben zwischen 30 Min. und 2 Stunden schwanken konnte ich es auch sehr schlecht ausrechnen), kannst Du ja ein paar Tage aufschreiben, wann er schläft und dann die Stunden zusammenzählen. Es gibt tatsächlich auch eine Schlafstörung, die durch zuviel Schlaf bedingt ist. Das sind dann aber Kinder, die sich durch den vielen Schlaf und die dadurch bedingte kurze Wachzeit sehr schlecht entwickeln und sehr "hinterher" sind. Solltest Du diesen Verdacht bei Samuel haben, dann wäre ein Gespräch mit dem Kinderarzt angebracht. Aber solange der Süße sich altersgerecht entwickelt kannst du ihn ruhig schlafen lassen und die Ruhe genießen!

    Alles Liebe

    Regina
     
  5. Dagmar

    Dagmar Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    1.251
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    BM
    Hallo Regina,

    lieben Dank für Deine Antwort.

    Ach, dann sind vielleicht meine Bedenken berechtigt. Samuel hat eine Entwicklungsverzögerung von ca. 3/4 Monaten. Man kann schon sagen, dass er so zwischen 14 und 16 Stunden schläft.

    So, auch wenn das jetzt hier nicht die richtige Stelle ist, muss ich mal eben meine Gedanken bezüglich der Entwicklungsverzögerung sammeln.

    ~ Zuerst dachten wir, wir haben Samuel zu lange und zu oft in der Wippe liegen gehabt und ihn zu selten auf den Bauch gelegt.

    ~ Dann kam die nächste These, die ich aus einem Homöopathievortrag mitgenommen habe, dass durch wehenhemmende/wehenfördernde Mittel während der Schwangerschaft bzw. Geburt sich auf die Entwicklung des Kindes auswirken kann und eine Entwicklungsverzögerung hervorrufen kann. Ich lag 3 Wochen mit vorzeitigen Wehen im Krankenhaus und bekam wehenhemmende Mittel (Patusisten oder so ähnlich).

    ~ Des weiteren hat die Hömöopathin auch gesagt, dass Entwicklungsverzögerungen durch's Impfen hervorgerufen werden können. Samuel hat bis jetzt alle Impfungen bekommen.

    ~ Der Kinderarzt war der Meinung, dass eine Entwicklungsverzögerung auch durch zu vorsichtiges Umgehen mit dem Kind (mein Mann ist recht vorsichtig mit ihm und würde ihn manchmal gerne in Watte packen) ausgelöst werden kann.

    ~ Die Therapeutin, wo wir Krankengymnastik nach Vojta seit 5 Wochen machen, ist der Meinung, dass Samuel ein sehr zartes, wenig musmulöses Kind ist und er daher Schwierigkeiten mit dem Stütz hat.

    ~ Nun kommt eventuell die nächste These einer Schlafstörung noch hinzu?!

    8O :o :-? :???:

    Wahrscheinlich kommt hier eins zum anderen. Mich würde halt schon interessieren woher es kommt und was ich/wir eventuell falsch gemacht haben könnten.

    Ich schreibe jetzt nochmal einige Eckdaten auf und vielleicht können Ute und Petra sich hier meinen Beitrag mal ansehen (werde ihnen eine PN schicken) und ihre Meinung dazu mal äußern. Einen Kinderarzttermin habe ich für Mitte August; er ist zur Zeit in Urlaub. Aber wenn ich von Euch schon mal ein paar Anhaltspunkte hätte, könnte ich beim Kinderarzt auch noch weiter bohren.

    Samuel's Entwicklung sieht so aus, dass er bis jetzt nur robbt, auch erst seit dem wir Krankengymnastik machen, sich noch nicht selbstständig hinsetzt (außer gestern, da hat er es irgendwie durch Zufall geschafft), sich nicht an Gegenständen hochzieht (kommt so langsam, dass er sich an mir hochzieht) und nicht krabbelt (mittlerweile landen seine Knie schon mal unter seinem Popo).

    Dann mache ich mir auch immer noch Gedanken um sein Gewicht. Er nimmt seit mindestens drei Monaten so gut wie nichts zu. Samuel ist wirklich dünn, man kann seine Rippen zählen. Zur Zeit und das schon seit längerem, wiegt er mal gerade 8.100 g. Kann das auch irgendwie mit all dem zusammen hängen?

    Jetzt sagte heute die Therapeutin, dass Samuel seine Füße zu stark nach außen dreht; zum Spreizfuss. Sie sprach auch schon mal von Wickeln?! :o Ich soll ihm jetzt während des spielens häufig die Füße entsprechend richtig halten. Was haltet ihr vom Wickeln der Füße?

    Liebe Ute, liebe Petra, liebe Regina und natürlich auch alle anderen die mir vielleicht einen Rat oder Erfahrungswerte mitteilen können, ich wäre sehr dankbar für Eure Meinung.

    Sorgende Grüße
     
  6. Hallo,

    dann schreibe ich mal als eine der "anderen" :).

    Also, ich kenne mich nicht so gut aus damit, ab wann ein Kind spätestens das und das usw. können sollte und womit es zusammenhängen könnte, wenn dies erst später geschieht, und ob bzw. wie schlimm bzw. bedeutend das ist.

    Jedenfalls habe ich schon mal von einer Mutter gelesen, der ihr Kind bis zu einem Jahr in etwa auch nur robben konnte oder ähnliches. Jedenfalls hat sie ihr Kind ein Jahr lang gestillt, weil es früher von der motorischen Entwicklung noch nicht für Beikost bereit war, dies nach Aussage der Mutter, die Logopädin war. siehe dazu auch hier der Forumausschnitt in dem sie etwas dazu geschrieben hat:

    http://www.ekirlufly.de/htm/forgesp.html

    Dann kenne ich ein Kind, das erst mit 1,5 Jahren so in etwa, vielleicht auch etwas früher oder später laufen konnte, krabbeln war soweit ich mich erinnere auch nur ein paar Monate früher, also über einem Jahr (?, ich hoffe ich erzähle jetzt nichts falsches, da es schon eine Weile her ist ), das Kind hat sich aber ganz normal entwickelt, ..

    Dies jetzt nur als Beispiele dafür, dass die Entwicklung bei deinem Kind auch ganz normal sein könnte. ( mehr kann ich dazu nicht sagen, da ich zu wenig Ahnung habe )

    Was ich auch mal in der Hinsicht gelesen habe war, das bei solchen Problemen die Bobathmethode helfen kann.

    Viele Grüße, Rike
     
  7. hallo dagmar,

    das thema hattest du schon mal, es hörte sich aber nicht so krass an :o so wie ICH verstanden habe, tendiere ICH zu der meinung des arztes: in watteverpackt (das sagte ich dir schon damals). ich kenne eher moppelkinder die sich langsamer entwickeln, weil sie eine grössere masse zu bewegen haben, bei deinem spatz aber könnte schon die fehlende körpermasse eine ursache sein. wenn samuel so wenig wiegt, dann er hat nicht genügend energie zu verschwenden für bewegungsversuche.

    wenn der doc keine krankheit feststellen konnte, dann würde ich 1) schauen dass samuel schleunigst zunimmt (mit ute besprechen!) und 2) dass er das bauchliegen und bewegung nachholt, mit viel unterstützung und wenig angst von eueren seite aus :relievedface: würde ich mich nicht verrückt machen, manche kinder sind nun mal langsamer und holen später alles nach - es sei denn, DU hast das gefühl mit samuel stimmt etwas nicht. dann aber hartnäckig dem gefühl nachgehen.

    ich bin kein arzt um deiner homöopatin zu wiedersprechen, aber ich hatte zeitweise bei beiden kindern wehenhemmenden mitteln bekommen, bei laurin über 4 wochen - beide kids sind topfit in der entwicklung. ich bin der meinung dass man nicht primär fruchtlos nach der möglichen ursache suchen soll, sondern erst eine DIAGNOSE stellen, die auch weiterhilft. ob es von medikamenten, impfung oder liegen kommt, kann man erst sagen wenn man weiss WAS und OB dem kind etwas fehlt. hast DU das gefühl dass mit samuel etwas nicht stimmt, oder verunsichern dich die entwicklungsbüchern und die ärzte? vielleicht kann samuel etwas anderes besser als die grobe motorik im gang zu setzen? evtl. feinmotorik oder sprache? jedes kind hat "speziellen" bereiche die er am besten entwickelt und in den anderen zieht er später nach.

    wenn du unsicher bist, such dir einen anderen arzt und bohr ihm löcher in den bauch, wenn du mit dem jetztigen nicht zufrieden bist. samules gewicht hätte ihm bedenken machen sollen, über so eine lange zeit und mit dieser verzögerung. wenn du aber sagst dass er jetzt robbt, sich hinsetzt und versucht aufzustehen, dann passt doch! er ist halt langsamer.

    ich hoffe dass "unsere" spezialistinen hier dir weiter helfen können und drücke dich ganz fest :tröst:
     
  8. Dagmar

    Dagmar Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    1.251
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    BM
    Hallo Gabriela,

    vielen Dank für Deine aufbauenden Worte. Eben hatte ich mit meinem Mann auch das Thema und er meinte auch ich soll mich mal nicht verrückt machen, aber irgendwie kam mir heute ein bischen zu viel aufeinander. Als ich das Thema schon mal hatte, hatte ich auch noch nicht so viele Information wie jetzt dazu.

    Das versuche ich ja schon immer, aber er isst einfach nicht mehr. Ich kann ja hier nochmal aufschreiben, was er so zur Zeit isst, auch für Ute.

    Morgens 8/8.30 Uhr: Alnatura Babymüsli (knapp 6 Löffel) mit Milupino Kindermilch angerührt
    Zwischendurch 11 Uhr: 1 Alete Früchtchen oder mal 1/4 Brötchen
    Mittags 12/12.30 Uhr: Entweder 1 Gläschen ab 8. Monat oder Selbstgekochtes (dann isst er allerdings weniger als 200 g)
    Nachmittags 16 Uhr: knapp 1 Banane (bio) und 1 Zwieback oder 5 Alete Vollkornkekse (Tiere)
    Abends: Alete "Babys erster Milchbrei Grieß" (den isst er immer noch so gerne) und ca. 1/3 Scheibe Brot mit dünn Butter oder Brotaufstrich


    Morgens, mittags und abends kommt es z.Z. schon mal vor, dass er nicht alles auf isst. Wenn ich das so lese, finde ich es eigentlich nicht zu wenig.

    Das Gefühl, dass mit Samuel etwas nicht stimmt habe ich eigentlich nicht. Er ist ansonsten, zumindest wenn wir zu Hause sind (außerhalb ist er eigentlich recht schüchtern und fremdelt, obwohl er, wenn wir in der Nähe sind zu allen freundlich ist) meistens immer gut drauf, spielt auch schon mal gerne alleine und ist eigentlich recht munter in dem was er kann.

    Vielleicht bin ich wirklich im Moment bzw. heute etwas sehr verunsichert.
    Ich bin schon der Meinung, dass er feinmotorisch recht gut drauf ist.

    Mit dem Kinderarzt bin ich eigentlich sehr zufrieden. Er hat sich das Gewicht angeschaut und meinte das ging noch so gerade. Beim Termin im August (ist halt noch relativ lange hin) werde ich aber darauf und natürlich die anderen Sachen auch nochmal genauestens eingehen.

    Viele Grüße und lieben Dank
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. 13 monate altes baby schläft sehr viel

    ,
  2. zu viel Schlaf 13 Monate

Die Seite wird geladen...