Keine Freude am Essen?

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Bettylein, 1. März 2006.

  1. Bettylein

    Bettylein Familienmitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    :winke: Kim!

    Ich habe hier nun schon einiges Interessantes gefunden. Aber irgend wie komme ich nicht weiter. Da Tabea ein Frühchen ist, habe ich mir von Anfang an Sorgen um die Ernährung gemacht. Eigentlich haben wir seit Januar das Problem, dass Tabea nicht richtig ißt.
    Erst mal die Gewichtsdaten

    30.04.05 740g Geburt 34cm
    02.07.05 1520g Entlassung
    16.08. 2770g
    02.10. 3640g
    12.11. 4400g
    31.12. 4840g
    21.01.06 5050g
    21.02. 5350g bei 63cm
    01.03. 5480g

    Ich weiß, ihr Gewicht ist sehr gering, deshalb hat uns die Kiä, die sie im KH betreut hat, Maltodextrin empfohlen, damit mehr Kalorien ins Kind kommen.
    Das geben wir seid Anfang Februar.
    Ich habe nun das Problem, dass sie keine Breimahlzeit ißt. Nach drei Löffeln ist gut und mit etwas Nachtisch geht´s ein wenig besser.

    Hier der Essensplan

    7.00 Uhr Milumil 3 100-120ml
    12.00 Uhr Menü ca 100g
    1500 Uhr OGB höchstens 6 Löffelchen
    19.00 Uhr Milchbrei 70-100g

    das ist doch echt wenig oder? Sie schaut auch lieber in der Welt umher, als den Mund aufzumachen.:umfall:

    Mittags habe ich selbst gekocht. Soll ich lieber wieder Gläschen füttern, da hat sie öfters alles (190g) geschafft.
    Nachmittags lieber den OGB weglassen, damit sie abends ißt?
    Habe auch schon versucht, das Abendbrot später zu geben, habe sie also noch mal geweckt. Erst ist sie :bruddel: , dann löffelt sie etwas, aber im Endeffekt trinkt sie dann früh keine Milch. Haben wir mehrmals probiert. Sie schläft seit August durch, eine nächtliche Milchmahlzeit auf anraten der Kiä ergab nur böse Blicke von ihr :entsetzt:
    Ansonsten ist sie eigentlich recht zufrieden und glücklich.
    Seit wir das Maltozeugs geben, hat sie nicht mehr so starke Gewichtsschwankungen. Mir geht´s eigentlich auch nur um die Menge
    Oder ist sie zu "faul" zum Essen??
    Ich hoffe, ihr seht hier noch durch
     
  2. AW: Keine Freude am Essen?

    Hallo Betty,

    ich fühle mit dir, auch ich mache mir immer Sorgen wegen dem Essen bei unserem Kleinen (Geburtsgewicht 996g :) ) aber Dustin hatte am Montag bei der U5 schon 6000g und die Ärtzin meinte, er macht sich.

    Würde dir so gerne helfen, aber kann dir auch keinen Rat geben. Wollte dir nur schreiben, das ich deine Ängste und Sorgen als Frühchenmami nachvollziehen kann.

    Liebe Grüße und viel Geduld

    Tanja
     
  3. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Keine Freude am Essen?

    Hallo Betty,

    erstmal:
    Bitte KEIN Milumil 3 füttern! Die 3-er Nahrung ist für schwere Vielfutterer gedacht und auf keinen Fall für Babys mit starken Gewichtsproblemen. Dein Baby wiegt nichtmal 6kg...
    Bitte hier ganz schnell auf eine Pre- oder 1-er Nahrung umstellen. Es kann sein, dass sie von der 3-er Milch für den Rest des Tages genug hat und deswegen auch nichts zu sich nimmt.

    Dann: KEIN Obst nach dem Mittagsbrei. Babys die wissen, dass es nach dem Gemüse viel leckeres, süßes Obst gibt, löffeln oft den Mittagsbrei nicht mehr.
    Obst hat kaum Kalorien und sollte nicht anstatt dem Mittagsbrei gegeben werden.
    Gerne kannst auf Gläschen zurück.

    Da du dein Kind päppeln musst, würde ich es nachmittags auch nicht bei den 6 Löffelchen OGB belassen, sondern ihr danach noch (Pre-)Milch anbieten.

    Das gleiche gilt abends.

    Auf keinen Fall durchschlafen lassen. Die Essensmengen sind so gering, dass ich das nicht zulassen und sie mindestens einmal, wenn nicht zweimal wecken würde.

    Viele kleine Mahlzeiten anbieten! Nur so kann mit der Zeit der Hunger größer werden.

    Werdet ihr von der Kiä eng betreut?

    Liebe Grüße ersteinmal
    Kim
     
  4. Bettylein

    Bettylein Familienmitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Keine Freude am Essen?

    Hallo Kim!

    Von deiner Antwort war ich total geschockt :entsetzt:
    Scheinbar mache ich ja alles falsch wo es nur geht!!!!
    Oje, wo fang ich nur an...
    Also mit dem Durchschlafen, war mir ja am Anfang auch nicht geheuer. Habe sie dann immer geweckt, aber ihre Trinkmenge wurde immer weniger und dann meinte die Kiä, wir sollen sie doch lieber schlafen lassen, da sie am Tage nicht zur Ruhe kam, durch die ollen Koliken.
    Ihre Breie hat sie früher sehr gut gegessen, das kam dann eigentlich schleichend.
    Wir hatten mal das Problem, dass sie keine Milch wollte, dann meinte immer die Kiä, die nächste Stufe bitte, das Kind wird nicht satt! Ich war so froh, dass wir mit Milumil endlich was gefunden haben, was sie trinkt. Und die Ärztin war damit einverstanden, auch die Ärztin aus´m KH!
    Der OGB kam eigentlich auch nur ins Spiel, wo sie die Milch verweigerte.
    Nun gut, dann werde ich mal los gehen und andre Milch kaufen. Nur mit dem Wecken habe ich so meine Bedenken, da wir das ja ne zeitlang probiert haben und sie absolut nicht trinken wollte, nicht mal Tee oder anderes. dazu meinte die Ärztin aus´m KH, dass wir es dann lassen sollen, da sich ihr Rhytmus schon so eingepegelt hat, in der Nacht nichts zu essen...
    Dann danke ich dir erst mal recht herzlich für deine Bemühungen und hoffe, dass es bald besser wird.
    Achso unsere Kiä ist sehr wohl darauf bedacht, uns einmal die Woche zu sehen, schon wegen dem Gewicht. Aber zum Essproblem sagt sie immer nur: "Das wird schon werden." Oder "Kind, du mußt doch essen! Aber deine Mama wird dich schon aufpeppeln!" :roll:
    Das hilft mir eigentlich auch nicht weiter...
    Ach ich könnte heulen, hoffentlich kriegen wir da noch mal die Kurve!
    Bis bald mit deprimierten Grüßen von der total verzweifelten Betty.
     
  5. AW: Keine Freude am Essen?

    Hallo Betty,

    ich wollte dich nur mal virtuell drücken!

    Verzweifel nicht, Kim hat dir gute Ratschläge gegeben. Mit diesen wirst du deine Kleine Maus auch "groß" bekommen.

    Das mit der 3er Milch hatte ich total überflögen *schäm*.

    Drück dir die Daumen, das es bald besser klappt.

    Liebe Grüße

    Tanja
     
  6. Bettylein

    Bettylein Familienmitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Keine Freude am Essen?

    @ Tanja

    Danke für´s Drücken hat gut getan! Das gibt´s dafür zurück :bussi:
     
  7. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Keine Freude am Essen?

    Hallo Betty,

    :tröst: Ich wollt dich auf keinen Fall schocken und ich hoffe, du machst dir keine Vorwürfe. Ich reg mich manchmal beim Schreiben innerlich über Ärzte auf und leider wirds dann nicht immer ganz so einfühlsam wies soll.

    Ich kann mir vorstellen, dass du dir Sorgen machst :jaja: Und letztendlich verlässt man sich ja auch auf die kompetenten Ansprechpartner im Umfeld.
    Also mach du dir bitte keine Vorwürfe!

    Wenn du magst, erzähl mal ein bisschen über eure Ernährungsgeschichte.
    Was hat sie zu Anfang bekommen?
    Was vor der Beikost?
    Du schreibst sie hatte (hat?) starke Koliken? Wie haben die sich geäußert?

    Du kannst ja bei Milumil bleiben wenn es ihr schmeckt. Milumil hat auch eine Pre-Nahrung.

    Wo jetzt die Logik liegt, dass ein Baby dass die Nahrung verweigert nicht satt wird, weiß ich nicht.
    Schau mal, das schreibt Ute zur 3-er Nahrung http://www.babyernaehrung.de/3er_milch.htm



    Erstmal liebe Grüße
    Kim
     
  8. Bettylein

    Bettylein Familienmitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Keine Freude am Essen?

    :winke: Kim!

    Klar macht man sich Vorwürfe. Aber ich hab mich wieder beruhigt.
    Leider hab ich gestern keine Milch mehr bekommen. Alles weg.:bruddel: Das passiert mir immer. Aber mein Männl kümmert sich heut nach der Arbeit darum.
    Ich hab dafür heute früh ihre Milch "gestreckt", also ein ML weniger genommen. Bevor du jetzt schimpfst, ich weiß, dass man das nicht machen soll :oops: . War auch nur ne Ausnahme. Mausi hat dann 100ml getrunken und war danach recht zufrieden.
    Zum Mittag gab`s dann Gläschen (ich glaube sie mag Kartoffeln, Möhren u Rind sehr gerne) und siehe da, sie hat fast alles gegessen(bis auf ein Löffelchen!!!):bravo:
    Kannst du dir vorstellen, wie ich mich gefreut habe? :achwiegu:
    Kommen wir mal zur Geschicht, hoffentlich wird´s nich so lang....
    Im KH hat Tabea Mumi bekommen. Sie wurde mit 6 mal 80ml entlassen.
    Leider ging meine Milch durch den Stress schnell zurück u ich konnte sie nicht stillen.
    Man hat uns dann HA 1 Nahrung für zu Hause empfohlen und auch gleich dazu gesagt, dass sie mit Blähungen kämfen wird. Habe ihr dann Aptamil HA1 gegeben und sie hat so aller 3 Stunden 100ml getrunken. Ja und viel Blähungen gehabt, bei jedem Fläschen hat´s gerumpelt in der Hose. Abends war´s besonders schlimm.
    Die Kiä meinte: "Ja, ja, da ist viel Luft im Bauch." Weder Öl, noch Tee oder anderes hat geholfen.
    Bis ich gemerkt habe, dass sie sehr viel Luft schluckt. Hab dann auf Avent gewechselt (nach dem ich im Net mich belesen hatte) und es wurde besser.
    Hatte auch gelesen, dass es spezielle Nahrung für Blähkinder gibt, aber unsere Kiä war dagegen, darauf umzustellen, davon bekommen die Kinder nur Durchfall, war ihre Antwort dazu.
    Ende September gab´s dann Stufe 2 (Aptamil HA2), nachdem uns gesagt wurde, dass wir das nun mal nehmen könnten. Blähungen waren immer noch da, aber sie quälte sich nicht mehr so wie am Anfang.
    Ihre Gesamttrinkmenge lag so knapp über 600ml.
    Ende Oktober fragte dann die Kiä, ob wir schon löffeln. Damit kann man schon anfangen, damit das Kind was auf die Rippen bekommt.:hä:
    Okay, haben wir gemacht. Tabea hat sich gut angestellt, alles vertragen und die Breimenge langsam gesteigert. Nur weiterhin wenig zugenommen, aber ich dachte, so lange sie nicht abnimmt.... naja.
    Im November gab´s dann abends Milchbrei und den hat sie auch gut geschmatzt.
    Im Dezember war dann der Einbruch mit dem Gewicht. Da hat sie im gesamten Monat nur 200g zugenommen.Man muß aber dazu sagen, dass Tabea am Tag sehr wenig geschlafen hat, außer mittags und ständig in Bewegung war. und so ist es heute noch(deshalb dieses Maltozeugs). Wir gaben ihr dann Milasan 2, weil sie die bittere HA Nahrung nicht so recht wollte und die auch ziemlich teuer ist. Der ärztin haben wir erst mal nichts gesagt und Tabea hat auch keinen Durchfall bekommen.
    Wegen dem Gewicht meinte die Kiä, ich solle doch mal einen richtigen Grießbrei kochen, das wäre nahrhafter und von dem künstlichen Zeugs hält sie überhaupt nichts!!! :piebts:
    Hab ich aber nicht gemacht, denn ich kannte nun schon Utes Seite und heute glaub ich, dass ich mit Kuhmilch sicher Schaden angerichtet hätte.
    Nun ja, den Rest kennst du ja.
    Ups, ist doch ganz schön lang geworden.
    Ich hoffe, ich raube dir nicht zu viel von deiner kostbaren Zeit!
    Ein :herz: liches Danke für dein Interesse und für´s Zuhören!
    Wenn du noch was wissen möchtest...
    Bis bald.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...