Kay Lea *17.04.02

Dieses Thema im Forum "Geburtsberichte" wurde erstellt von Luzi, 22. Juni 2003.

  1. Luzi

    Luzi Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2003
    Beiträge:
    2.342
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    bei Mainz
    Am erechneten Geburtstermin wurden die Wehen eingeleitet, da ich eine Gestationsdiabetes hatte. Die Gefahr das der Mutterkuchen früher schlapp macht war zu groß!
    Mir wurde morgens das erste mal Gel auf den Muttermund gespritzt, danach tat sich aber noch nichts.
    Nachmittags war dann noch mal das gleiche, doch auch diesmal setzten keine Wehen ein!

    Am nächsten morgen bekam ich dann nochmals Gel auf den MM und dann gingen nachmittags die ersten Wehen los.
    Um 17.00 wurden sie dann so schlimm das ich dachte ich müsste sterben(mir war ja nicht klar das es erst der Anfang war :jaja: )!
    Um 18/00 Uhr wurde ich dann in den Kreissaal gebracht, und die Wehen wurden immer stärker.
    Gegen 21 Uhr hat die Hebamme mir die Fruchtblase aufgestochen da meine Maus noch nicht tief genug im Becken lag, dann ging es eigentlich recht schnell (das kann man hinterher immer sagen, es kam mir wie etliche Stunden vor) ich hatte einige Presswehen und um 22.06 Uhr war mein Sonnenschein dann endlich da! :engelche:
    Jetzt ging das Theater erst richtig los, meine Plazenta löste sich nicht!8O
    Ich musste pressen, die Ärztin und Hebamme haben an der Nabelschnur gezogen und mir auf dem Bauch herumgedrückt, aber außer massenweise Blut kam gar nichts.:o
    Nach einer Stunde blieb nichts anderes übrig als mich in den OP zu bringen, ich hatte schon sehr viel Blut verloren.

    Ich wurde ausgeschabt, und nach der Nacht in der Intensivstation durfte ich dann endlich in mein Zimmer.
    3 Tage später wurde ich entlassen, meine Maus war wegen einem Neugeborenenvirus in der Kinderklinik.:heul:
    Abends rief der Arzt der mich entlassen hat an und teilte mir mit das sie vergessen hätten einen Ultraschall zu machen! Ich wieder zurück in die Klinik, und bei dem Ultraschall stellte sich heraus das ich immer noch Plazentareste in der Gebärmutter hatte! :shock:
    3 Tage später wurde ich erneut ausgeschabt, doch das Ergebnis war der Horror, sie konnten die Plazentareste nicht entfernen, das Risiko die Gebärmutter zu verletzen war zu groß.

    Ich bekam über Wochen Tabletten, die die Gebärmutter zusammenziehen und die Plazentareste abstossen sollten.
    Aber nein, es passierte nix! :(

    Mir blieb nur noch eine Möglichkeit und zwar eine Chemotherapie! 8O
    Ich wollte erst nicht aber die Gefahr die Gebärmutter zu verlieren war dann doch zu groß,
    ich blutete noch viel und mir blieb keine andere Wahl.
    Ich war erst 28, und die Familienplanung ist noch nicht abgeschlossen.
    Ich musste erst mit 4 Blutkonserven aufgepäppelt werden. Danach begann die Chemo!
    Ich bekam 1 Woche lang jeden Tag eine Spritze, dann war eine Woche Pause und dann noch mal 1 Woche Chemo!

    Die Plazenta ist ausgetrocknet und wurde abgestossen!

    :laola:

    Insgesamt waren wir 5 Wochen im KH, und als wir dann endlich zu Hause waren konnte das Familienleben beginnen!

    Ich habe alles gut überstanden und bin froh meine Gebärmutter behalten zu können!
    :D
    Heute ist das alles vergessen, und ich würde es jederzeit genauso machen!

    Liebe werdenden Mamas , erschreckt bitte jetzt nicht, denn ich bin ein Fall unter Millionen!
    Alles Liebe für Euch und Eure Kids!! :D


    LG
    Manu & Kay Lea
    *17-04-02, 3540 g, 52 cm
     
  2. 8O 8O 8O
    Meine Güte, ich muß sagen da haben die aber ganz schön geschlampt 8-O
    Und wie können die dich nach so großem Blutverlust denn schon nach 3 Tagen entlassen?!?! Oer wolltest du auf eigenen Wunsch raus?!

    Wenigstens konnte die Gebärmuter gerettet werden, wenn die Familienplanung noch nicht abgeschossn ist, wäre es natürlich übel gewesen sie zu verlieren :-?


    LG
    Lily
     
  3. Luzi

    Luzi Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2003
    Beiträge:
    2.342
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    bei Mainz
    @Lily

    Hi Lily,

    die ersten 3 Tage war der Blutverlust noch nicht so schlimm!
    Das kam erst nach der 2. Ausschabung.

    Ich habe mich auf eigene Verantwortung entlassen als sie mir die Chemo vorgeschlagen haben!
    Ich wollte sie nicht machen, man tut dem Körper ja auch einiges an, in den 2 Tagen zu Hause habe ich geblutet wie ein geschlachtetes Sch....!
    Mein HB ist auf 6 angefallen, bin dann noch in der Nacht zurück ins KH.

    Es war natürlich das allerletzte, das sie den US vergessen haben!
    Trotz allem würde ich in kein anderes KH zum entbinden gehen.
    Da direkt nebenan die Kinderklinik ist!
    Ich bin mir auch ganz sicher wenn ich in einem anderen KH gewesen wäre, hätte ich heute meine Gebärmutter nicht mehr!

    Sollte dies bei einer nächsten SS nochmals passieren (Risiko ist sehr groß)
    weiß ich was auf mich zukommt!

    LG
    Manu
     
  4. Um Gottes Willen !!!!!!!!!!!!

    was es nicht alles gibt...........
    schön das du alles gut überstanden hast und trotz allem noch ein weiteres Kind möchtest :respekt:

    tina
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...