Katzenkenner vor: Anschaffen oder nicht?

Dieses Thema im Forum "Hund - Katze - Maus" wurde erstellt von La Bimme, 13. November 2006.

  1. La Bimme

    La Bimme Leseratte
    Moderatorin

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    4.210
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo Ihr!

    Frido hat vor einger Zeit mal den Wunsch nach einem Katzenbaby geäußert, und ich liebäugel ja schon seit Jahren mit einer Katze, konnte mich aber aus verschiedenen Gründen nie durchringen.
    Aber vielleicht sind diese Gründe gar nciht so schlimm? Was muss/kann ich tun, damit das Ganze in den richtigen Bahnen verläuft?

    Mal kurz unsere Wohnsituation: Ebenerdige Wohnung auf dem Land mit Terasse (nicht überdacht), die Haustür geht quasi direkt in die Wohnung. Daher will ich da nicht unbedingt eine Katzenklappe drin haben (Kältebrücke). Dafür haben wir einen frostfreien Schuppen draußen.

    Punkt 1:
    Es soll eine Draußen-Katze werden, die sich zu unserem Haus aber zugehörig fühlt. (Kein Bock auf Dreck in der Wohnung, und sie muss zur Not auch mal ein paar Tage alleine klarkommen)
    Reicht das dann mit einer Kuschelecke im Schuppen, vorausgesetzt der Vermieter genehmigt den Einbau einer Katzentür?

    Punkt 2:
    Sie soll schon auch selber mausen, um nicht gleich Hunger zu leiden, sobald mal keine Dose aufgemacht wird. Hab mal gehört, dass die Mutter dann eine richtige Mause-Katze sein muss, dann klappts. Stimmt das?
    Was und wie viel muss man trotzdem zufüttern? Muss Dosenfutter überhaupt sein?

    Punkt 3:
    Erziehung. Ich hab eigentlich nix dagegen, wenn sie mal drin ist. Aber "verzieht" man sie, wenn man es zulässt, dass sie nachtsüber im Hause ist? Wieviel muss sie drin sein, um sich zu uns zugehörig zu fühlen?

    Punkt 4:
    Unter welchen Bedingungen ist es denn bedenkenlos drin, dass wir auch mal 2 Wochen weg sind, auch im Winter? Reicht der Zugang zu ihrem Kuscheleckchen und jemand, der hin und wieder mal etwas Futter gibt?

    Last not least Punkt 5:
    Jemand meinte zu mir, aus Gesellschaft lieber gleich 2 Katzen. Ist das vernünftig? Aber das können ja dann wohl nur zwei Weibchen sein, oder? Sind Frühlngskatzen schon zum Herbst hin geschlechtsreif? Ab wann muss man sie sterilisieren?
    Und überhaupt: Gibt es bestimmte Impfungen etc., die man machen muss?

    Fragen über Fragen....

    Danke im Voraus!
     
  2. Alina

    Alina Selfie Queen

    Registriert seit:
    29. März 2003
    Beiträge:
    24.941
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Katzenkenner vor: Anschaffen oder nicht?

    Zu einigen Punkten kann ich dir was sagen. Wir haben ja selber 2 Kater. Also bei Silvester unserm ersten Kater haben wir noch viel aufwand betrieben mit erst mal 4 wo. drin bleiben usw. damit er sich an uns gewöhnt. Und auch rausgehen erstmal nur unter aufsicht für 30min.

    Dann kam aber unser 2ter Kater sogesehen direkt ins Haus "geflogen" Nachbarin hat geklingelt Katze abgegeben das wars. Und wir sind da anders rangegangen schon nach 2 Tagen haben wir ihn einfach so rausgelassen, und er wusste irgendwie schon das er zu uns gehört hat...

    Und auch verwöhnt sind unsere beiden nicht, nur weil sie mal rein dürfen und dann wieder nicht. Sie sind eigentlich draussen Katzen, aber klar lieben sie es auch drin zu sein. Jetzt sind sie aber nicht drin, weil sie mir auch einfach zu schmutzig sind, im Schuppen haben die beiden genug möglichkeiten unterschlupf zu finden.

    Und ich würde auch nicht sagen, das man sie verwöhnt wenn man sie rein lässt und das sie dann gar nicht mehr raus wollen. Silvester zb. haben wir ja schon 4 Jahre lang und es immer so gemacht das er den ganzen Sommer über draussen ist aber je nach Wetter haben wir ihn auch reingeholt. Ihm reicht es dann sogar im Flur auf der Treppe zu schlafen (und unser Flur ist zb. nicht beheizt) Ich glaub nicht das man sie deshalb verziehen kann.

    ABER es soll auch Katzen geben, die sich einfach nicht mehr "zuhause" wohlfühlen und sich ein neues suchen. So eine hatten wir damals als Kind. Sie hat sich bei der Nachbarin nicht mehr wohlgefühlt und ist dann zu uns "gewandert"

    Aber Silvester ist irgendwie immer hier, obwohl er von vielen Nachbarn sehr gern gesehen wird, weil es alle niedlich finden wenn er mit uns und Hund gassi geht.

    Achja, mit dem Essen kommt es auch darauf an wie lang ihr weg fahrt. Wenn wir nach Dessau fahren (nie länger als 3 Tage) mach ich die Schale mit Trofu voll und das wars. Sie sind bis jetzt noch nicht verhungert. Ok Wasser trinken sie eh am Teich. Oder halt aus Pfützen ;-) Wenn wir aber länger weg sind, frag ich schon die Nachbarin ob sie nicht 2mal täglich Füttern kann...

    lg
     
  3. talnadjöfull

    talnadjöfull Bücherwurm

    Registriert seit:
    24. April 2005
    Beiträge:
    4.379
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wilhelmshaven (Nordseeküste)
    AW: Katzenkenner vor: Anschaffen oder nicht?

    Punkt 1:
    Gibt auch wildlebende Katzen, ist aber ernährungsmäßig nicht der wahre Hugo. So viele Mäuse gibt es nicht mehr. Dreck in der Wohnung hat meine eigentlich nicht gemacht.
    Katzen sind keine Hunde, Pfotenschmutz hat sie anscheinend vorher schon abgeputzt. Haare fallen schon mal, ist aber nicht die Welt. Und sehr gelegentlich übergibt sich eine Katze mal, ist normal um die beim Putzen verschluckten Haare wieder loszuwerden. Ansonsten kann es eine Verstopfung geben (hatte meine zweimal).
    Ab und an wird es mal Flohmittel brauchen und regelmäßige Wurmkuren.

    Punkt 2:
    Jagen ist angeboren, den Tötungsbiss muss die Katze von der Mama lernen. Satte Katzen haben mehr Jagderfolg, weil der knurrende Magen dann nicht zu Ungeduld verleitet.

    Punkt 3:
    In erster Linie die Fütterfamilie, die auch ausreichend Schmuseeinheiten gibt. Ich habe eine wildlebende Katze versorgt, die sich nur zu mir und meiner Kollegin wagte.

    Punkt 4:
    Regelmäßige Fütterung und ausreichend Schmuseeinheiten.

    Last not least Punkt 5:
    Wenn, dann kastrieren (Entfernung der Hoden bzw. Eierstöcke). Wird nur sterilisiert (Durchtrennung von Samenleiter bzw. Eileiter), bleibt das Paarungsverhalten erhalten.
    Impfungen: Katzenseuche und Katzenschnupfen, kann auch der Mensch an den Schuhsohlen mitbringen. Tollwut kommt auf das Gebiet an. Leukose bei Katzenkolonien wie Tierheim oder Züchter, ansonsten umstritten.
     
  4. Pluto

    Pluto Schokoladine

    Registriert seit:
    3. Juni 2005
    Beiträge:
    16.548
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    AW: Katzenkenner vor: Anschaffen oder nicht?

    Ein paar Tage alleine?
    Das sehe ich als Problem.

    Ausserdem kein Dreck?
    kann gut sein, wenns drausen nass ist und sie hineinkommt, dass zwischen wenig und viel Dreck hinein kommt. Sicherlich weniger als bei einem Hund.

    Haare ohh davon kann ich momentan ein Buch schreiben. Es ist echt zum verrückt werden. Nun Haaren sie sich, weil es natürlich kalt wird und Fellwechsel haben, damit verbunden ist halt auch das erbrechen. Haarbalen etc..

    Dan gibt es Katzen die bringen dir alles Nachhause.
    Tode Mäuse, Vögel etc..
    Also meine Freundin hat so eine Katze und meine Schwiegermutter auch und es ist einfach *würg*
     
  5. Pluto

    Pluto Schokoladine

    Registriert seit:
    3. Juni 2005
    Beiträge:
    16.548
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    AW: Katzenkenner vor: Anschaffen oder nicht?

    Du brauchst ein Katzensitter, Eltern oder Freunde. Die täglich kommen evtl. 1-2mal am Tag um die Katze zufüttern und streicheln evtl. Katzenklo etc..

    Ausserdem beachte, dass wen du ihr evtl. 2W. nur hin u. wieder Futter gibst und in der nähe sie auch jemand ernährt ohne dein Wissen, dass sie dan evtl. weiterwandert. Das gibt es sehr oft, dass andere Leute fremde Katzen füttern.

    Die meisten Katzen Mausen aber fressen die Mäuse nicht sondern spielen damit. Bringen sie nachhause.
    Das was du beschreibst mit weniger Füttern etc.. hört sich wie auswildern an.
    Tami kann dir da sicherlich noch mehr dazu schreiben.
    Dosenfutter? Nunja es gibt auch Trockenfutter.
    Meine Katzen bekommen Dosen und Trockenfutter.

    Ja es gibt Impfungen welche für drausen Katzen sehr wichtig sind. Hauskatze bekommen 1pro Jahr und drausen Katzen 2versch. Pro Jahr.
    Bitte schau mal oben bei WICHTIG.
    Meinen Tread den ich mal geschrieben habe.
    Dort steht nicht nur wegen Hunde was sondern es hat auch Links welche über Katzen auskunft geben.
     
    #5 Pluto, 13. November 2006
    Zuletzt bearbeitet: 13. November 2006
  6. Pluto

    Pluto Schokoladine

    Registriert seit:
    3. Juni 2005
    Beiträge:
    16.548
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
  7. Pluto

    Pluto Schokoladine

    Registriert seit:
    3. Juni 2005
    Beiträge:
    16.548
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
  8. jackie

    jackie buchstabenwirbelwind
    Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Juli 2002
    Beiträge:
    13.343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    wien
    Homepage:
    AW: Katzenkenner vor: Anschaffen oder nicht?

    2 wochen alleine draussen im winter?

    ne, lasst es lieber :)

    :bussi:
    jackie
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...