Karottensaft in die Flasche?

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Schnullertrio, 7. Februar 2010.

  1. Hallo,
    wir haben letzte Woche angefangen gegen Mittag den ersten Brei zu kochen. Als Leon den Löffel sah wurde er ganz aufgeregt und konnte ihn gar nicht schnell genug im Mund haben. Doch kaum war der Brei in seinem Mund war das Geschrei groß. Von dem einen Löffel kam geschätzt mindestens die hälfte wieder raus.

    Nun waren am Wochendende meine Eltern zu Besuch, und meine Mutter sagte sie habe bei mir und meinem Bruder immer einen Teelöffel Karorttensaft in die Flasche gegeben, so hätten wir uns an den Geschmack gewöhnt.

    Nun bin ich verunsichert ob das wirklich gut ist Karottensaft in die Flasche zu geben. Leon hat bereit sein erstes Zähnchen und lässt sich bei seiner Flasche immer Zeit. Also er trinkt ca die hälfte und dann nach ca. 10 Minuten den rest. Schädigt das dann nicht sein Zähnchen?

    LG
    Kristin
     
  2. N.i.c.o.l.e

    N.i.c.o.l.e Buchdealer

    Registriert seit:
    1. März 2006
    Beiträge:
    10.438
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    auf'm Land
    AW: Karottensaft in die Flasche?

    Ob man das "darf" kann ich dir nicht sagen aber ICH würde das nicht machen.

    Vielleicht ist dein Kleiner noch nicht so weit oder vielleicht findet er einfach nur die Möhrchen blöd.
    Zeigt er denn sonst klares Interesse an Beikost?
    Schau doch mal auf der Seite unserer Forumscheffin www.babyernaehrung.de ,die Seite war zu den Anfängen der Beikost sozusagen meine Bibel.:)
     
  3. AW: Karottensaft in die Flasche?

    Ja, er zeigt reges Interesse an allem was wir essen. Letztens hat er uns ein stückchen Brot geklaut und es voller Inbrunst verflüssigt und aufgesaugt.
     
  4. Genoveva

    Genoveva Lynchtante

    Registriert seit:
    29. Oktober 2006
    Beiträge:
    3.375
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    auf dem Land nebenan
    AW: Karottensaft in die Flasche?

    Also ich muss sagen, Ich würde es auch nicht tun!
    Schaden wird es bei einem Löffel sicherlich nicht, aber wenn er keine Möhren mag, warum soll er sie dann unbedingt essen?
    Gibt doch noch anderes Gemüse!

    Felix hat mit dem grade beendetem 4. Monat Möhren bekommen, hat sie geliebt, innerhalt von einer Woche war er auf nem ganzen Gläschen Möhren/Kartoffel/Fleisch angekommen!

    Ronja hingegen konnte Möhren nicht so leiden, hat im ganzen in dem Alter überhaupt noch keine Lust auf mit dem löffel esse gehabt!

    Wir haben es alle paar Tage mal probiert und erst mit ca. 8 Monaten ging es ganz gut.

    Mit ca. 9 1/2 Monaten hat sie nen ganzes Glas Gemüse/Kartoffel/Fleisch geschafft!!

    Und obwohl Felix immer gerne gegessen hat, ist bei den ersten Mahlzeiten auch mal gerne mehr als die Hälfte daneben gegangen!

    Die müssen sich ja schließlich erst an den Löffel, an die Konsistenz und alles gewöhnen!

    Also nur Geduld und ein wenig ausprobieren, in den Geschackssorten!
     
  5. Genoveva

    Genoveva Lynchtante

    Registriert seit:
    29. Oktober 2006
    Beiträge:
    3.375
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    auf dem Land nebenan
    AW: Karottensaft in die Flasche?

    Brot und sowas hat Ronja auch gerne zerlutscht! Aber nix so richtig vom Löffel!

    Und pass bitte auf, dass er sich an Brot o.ä. nicht verschluckt!
     
  6. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Karottensaft in die Flasche?

    Hallo, ich fange mal "hinten" an.
    Aufpassen dass das Brot nicht verschluckt wird ist ein heerer Wunsch ...... worauf ihr praktisch NULL Einfluss habt. Wenn mit den kleinen Beißerchen eine Kante geteilt wird und die im Mund befindliche Hälfte sich vor die Luftröhre legt braucht ihr lange Krallen und schnelle Reflexe um diesen Kanten vor der Luftröhre zu entfernen.

    Das ist kein Witz - sondern eine lebensrettende Maßnahme. Jedes Jahr haben unzählige Babys Erstickungsanfälle wegen harten Lebensmitteln wie Brot, Karotte und Co. die ihnen "zum lutschen und spielen" angeboten wurden.

    Karottensaft.

    Würde ich nicht die Flasche geben. Allerdings hat es keinen Einfluss auf die Zähne wenn es in der Milch gegeben wird. Jede Milch enthält Milchzucker - und bei falscher Anwendung Dauernuckeln kann man auch mit diesem Zucker die Zähne schädigen.

    :winke: Ute
     
  7. AW: Karottensaft in die Flasche?

    Danke für die antworten!
    Werde dann lieber den Saft weglassen.

    Nochmals vielen lieben dank!!

    LG Kristin
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...