Kann man zuviel gezahltes Porto bei der Post zurück fordern???

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Corinna, 17. September 2006.

  1. Corinna

    Corinna Forenomi

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    25.620
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Im wunderschönen Irland
    Homepage:
    :ochne:
    Einige wissen es ja schon: Die Post hier ist mega-teuer! :-?

    Was mich dann beim letzten Päckchen total erschrocken hat: Es war UNTER zwei Kilos und wurde dennoch nicht als Päckchen gewertet sondern als Paket und ich mußte gleich 16 Euro (!!!) mehr bezahlen! *schluck*

    Gestern war ich dann auf der Post um einen Brief aufzugeben und da kam die nette Beamtin auf mich zu (sie ist immerhin ehrlich) und erzählte mir, daß sie sich seinerzeit "vertan" hätte, und ich den obigen Betrag zu viel bezahlt hätte! :umfall:

    :heul:
    Ich bin eben nochmal meine Unterlagen durchgegangen, finde aber diesen blöden Absende-Abschnitt nicht mehr und die Postbeamtin erzählte, sie könne mir im Nachhinein leider nix erstatten!

    :ochne:

    Ist doch nicht wahr, oder?!?
    Bleib ich da jetzt echt drauf "sitzen", daß SIE einen Fehler gemacht hat??? :cry:
    Oder wißt ihr, ob es da Möglichkeiten geben könnte?

    Klar: Hier ist nicht Deutschland, aber vielleicht "handhaben" die das hier ja dennoch ähnlich???

    Joe ist übrigens die Kinnlade auf die Füße gefallen, als ich ihm das gestern erzählte.... Völlig zu Recht, wie ich finde!

    Über den Tisch gezogene Grüße
    :winke:
     
  2. suchtleser

    suchtleser Hühnerflüsterin

    Registriert seit:
    19. Februar 2006
    Beiträge:
    6.881
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bodenseekreis
    AW: Kann man zuviel gezahltes Porto bei der Post zurück fordern???

    Hallo Corinna,

    seit bei uns die Postfilialen geschlossen werden und die Postannahmestellen von irgendwelchen Läden mitgeschmissen werden habe ich auch oft das Gefühl "denn sie wissen nicht so ganz was sie tun" :) .

    Wir haben eine Filiale in der zwei ausserordentlich gut gestylte aber total dumme Damen die Post annehmen und ich hatte schon mehrmals den Verdacht die haben haben keine oder zumindestens sehr wenig Ahnung.

    Ob man das zurückfordern kann ohne irgendeinen Nachweis glaube ich kaum. Aber wenn die Dame dir ihren Fehler schon eingesteht hätte sie ja auch so anständig sein können und dir das Geld zurück erstatten können, oder?
     
  3. talnadjöfull

    talnadjöfull Bücherwurm

    Registriert seit:
    24. April 2005
    Beiträge:
    4.379
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wilhelmshaven (Nordseeküste)
    AW: Kann man zuviel gezahltes Porto bei der Post zurück fordern???

    Ohne Beleg hat die dann aber ein Problem bei der Buchführung, wenn das nicht auch irgendwo postintern gespeichert worden ist.
     
  4. Italia

    Italia süße Fee

    Registriert seit:
    6. September 2004
    Beiträge:
    14.345
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Kann man zuviel gezahltes Porto bei der Post zurück fordern???


    Da kann ich Dir nur recht geben :jaja: Das sind bei uns jetzt die Edeka Damen :bruddel:

    Hatte ich letztens auch und habe mich sofort beschwert das ich zu viel bez. musste und habe das Geld sofort wieder bekommen..
     
  5. Corinna

    Corinna Forenomi

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    25.620
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Im wunderschönen Irland
    Homepage:
    AW: Kann man zuviel gezahltes Porto bei der Post zurück fordern???

    Danke ihr Lieben, ich werde dann mal schauen, ob sich was machen laesst...

    :winke:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...