kann man sich so ändern ?

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von rabe socke, 30. Juli 2010.

  1. rabe socke

    rabe socke Familienmitglied

    Registriert seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    905
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    im süden ;-)
    ich hab mal wieder ein thema, das ich eigentlich gern in den kummerkasten o.ä. stecken würde, aber noch nicht genug beiträge habe, um das zu tun.
    also, dann hier.....

    es geht um mich als person.
    ich war früher eigentlich immer ein aufgeschlossener, offener mensch, der auf die leute zugegangen ist.
    ich hatte einen großen freundeskreis, 3 besonders gute freundinnen und mein leben war, wenn man es so mit einer skala einstufen würde, sehr zufrieden bis glücklich.

    ich bin vor einigen jahren, der liebe wegen, von meiner heimatstadt weggezogen.
    und seitdem ist irgendwie alles anders.
    ich habe in der neuen stadt nie so richtig fuß gefasst.
    bis auf meinen mann, den ich sehr liebe, finde ich hier, auch nach jahren, noch nicht richtig mein lebensglück (wie geschwollen das klingt)
    wir haben zwar einen gemeinsamen sog. freundeskreis, aber wenn ich es genau betrachte, habe ICH in diesem freundeskreis keine freundin.

    die ersten jahre in der neuen stadt habe ich gearbeitet, und ich habe mich zwar mit den kollegen gut verstanden, aber es war eigentlich niemand dabei, bei dem die freundschaft tiefer gegangen wäre.

    ich habe, um leute kennenzulernen, vhs-kurse besucht, sport ausgeübt uswusw...

    als ich dann schwanger war, dachte ich, klar, als mami findest du viel schneller kontakt zu andren muttis.
    ich bin zu babytreffs, krabbelgruppen, babyschwimmen.
    eine gute bekannte habe ich dadurch gefunden, freundin würde ich es nicht bezeichnen.

    ich merke inzwischen, wie ich mir selber immer mehr im wege stehe.
    mein wunsch nach einer sehr guten freundin, mit der ich auch meine gedanken und gefühle teilen kann, ist enorm groß.
    ich werde immer verkrampfter und ich denke, man merkt es mir inzwischen an, wie verzweifelt ich nach einer freundin suche.

    ich verstehe das ganze ehrlich gesagt nicht.
    ich bin längst nicht mehr so wie ich es früher war.
    ich bin verschlossen, verkrampft und vor allem sehr sehr traurig.
    ich schaff es einfach nicht, mir einen freundeskreis aufzubauen, eine richtig gute freundin zu finden.
    woran liegt das ?????????????
    das war doch früher so einfach !!

    kennt das jemand ?
    was habt ihr dagegen gemacht ?
    ich bin in letzter zeit so schrecklich traurig, und ich merke immer mehr, wie das vor allem mein sohn zu spüren bekommt.
    grad heute habe ich ihn wieder furchtbar geschimpft, und habe danach gemerkt, daß es eigentlich dabei nicht um ihn ging sondern darum, daß es MIR scheiße geht.
    so geht das nicht weiter.

    weiß mir jemand rat ????
    :-(
     
  2. Pritzi

    Pritzi Geliebte(r)

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Hessen
    AW: kann man sich so ändern ?

    Freundschaften sind ein Geschenk. Und welche, die im Erwachsenenalter "neu" hinzukommen, ein Besonderes.

    Ich bin auch zweimal umgezogen, sehr weit. Das erste Mal habe ich in 5 Jahren keine Freundin gefunden. Okay, hier bin ich jetzt noch ganz kurz erst. Aber ich glaube, es ist einfach schwer, in gewachsene Strukturen zu kommen und sich wirklich so nah zu kommen, dass eine Freundschaft draus wird. An meinem bisherigen Wohnort hab ich das wirklich ganz stark gemerkt- die anderen hatten ja alle ihren Freundeskreis, sie waren (das hört sich jetzt blöd an) nicht darauf "angewiesen", mit mir eine Freundschaft aufzubauen.


    Aber mir sind einige wenige ganz liebe Freundinnen aus meiner Vergangenheit geblieben, über viele hundert Kilometer weit weg und trotz wenig Möglichkeiten, sich zu sehen. Einige sogar aus Internetforen heraus. Da könnte ich Tag und Nacht anrufen, wenn etwas wäre und sie bei mir auch.

    Was Du "machen" kannst? Hm, direkt nicht viel denke ich. Du hast ja schon viel probiert. Aber wenn es Dir inzwischen so auf die Seele schlägt, wie es klingt, dann könnte es sein, dass Du auf dem Weg in eine Depression bist (kann sein, muss nicht sein). Da verändert sich oft die Eigenwahrnehmung und auch natürlich die Außenwirkung auf andere.

    Sprichst Du denn mit Deinem Mann über das Thema? Wie fühlst Du Dich abgesehen von dem Freundinnenthema in Deinem Leben? Fehlt Dir "nur" die Freundin zum Glück oder gibt es da auch noch andere Dinge?
     
  3. rabe socke

    rabe socke Familienmitglied

    Registriert seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    905
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    im süden ;-)
    AW: kann man sich so ändern ?

    hallo pritzi

    ja, ich spreche mit meinem mann darüber und langsam komm ich mir richtig blöd vor, weil diese.... naja... ich denke man kann es schon anfängliche depressionen nennen, immer häufiger kommen.
    die abstände zwischen den einzelnen tiefpunkten wird immer kleiner.
    und ich will meinen mann nicht so arg damit belasten.
    ich denke, das nimmt ihn auch mit, daß ich mich hier in seiner heimat nicht wohlfühle.

    ansonsten bin ich mit meinem leben eigentlich schon zufrieden.
    ich liebe meinen mann, wir wohnen in einer schönen wohnung, ganz toll auf dem land, in einer wunderschönen gegend.
    ich komme inzwischen mit meinen schwiegereltern gut aus,
    mein sohn ist gesund, ich habe tolle freunde, aber eben weit weg (200km)

    ich denke, es sind "nur" die freunde, die mir fehlen.
    und das immer mehr.
     
  4. Pritzi

    Pritzi Geliebte(r)

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Hessen
    AW: kann man sich so ändern ?

    Wenn Du selber glaubst, dass Du in eine Depression rutschen könntest, geh bitte mal deswegen zu einem Arzt. Da sind Vermutungen aus der Ferne nicht möglich und auch nicht hilfreich. Blöd vorkommen brauchst Du Dir deswegen aber gar nicht. Wenn es denn so wäre: Depression ist eine Krankheit und nichts zum blödvorkommen.

    Und schone Deinen Mann nicht, weil Du ihn nicht "so arg belasten" magst! Er ist Dein Mann und könnte sich bei einer solchen Haltung auch leicht aus Deinem Leben ausgeschlossen fühlen!

    In der Schilderung Deines Lebens, mit dem Du "eigentlich" ;) ganz zufrieden bist, kommen viele äußere Dinge vor. Also Rahmen- Dinge. Aber womit füllst Du diesen Rahmen? Was macht Dir Spaß, hast Du Hobbys? Worauf freust Du Dich morgens beim Aufstehen? Und an wievielen Tagen im Monat tust Du das - Dich auf etwas bestimmtes zu freuen?

    Wie alt ist Dein Sohn?

    Wenn Du tolle Freunde hast und die nur einfach weiter weg wohnen, könnte es ja sein, dass Deine Freundelosigkeit vor Ort als Projektionsfläche für etwas anderes in Deinem Leben Fehlendes dient.
     
  5. LockenLilly

    LockenLilly Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    27. August 2002
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    bei Erlangen
    AW: kann man sich so ändern ?

    Hallo

    Ich kann dir sehr gut nachfühlen...!

    Ich wohne nun seit 10Jahren hier, und hab noch keine richtige "Freundin" gefunden. Eigentlich nur Bekannte, mit denen sich halt mal zu nem Kaffee trifft. Mehr nicht...

    Ich muß dazu sagen das ich noch nie soo einen großen Freundeskreis hatte. Ich hatte in meinem Heimat"dorf" eine beste Freundin. Die hab ich immer noch, aber die seh ich halt zwei, drei mal im Jahr.
    Die anderen Freundschaften waren halt eher lockerer, aber hier find ich irgendwie niemanden der mit mir auf einer Wellenlänge liegt.

    Mich macht das auch manchmal traurig, aber groß ändern kann ich ja auch nix daran. Je mehr man "sucht" desdo weniger wirds was, denk ich.

    Einen Tipp kann ich dir also leider auch nciht geben...
     
  6. Nats

    Nats Jupheidi

    Registriert seit:
    13. Mai 2004
    Beiträge:
    12.027
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: kann man sich so ändern ?

    Mir geht es ähnlich, nur das ich nicht von der Heimat weggezogen bin. Ich hatte eine Freundin, mit der aber alles auseinander gegangen ist und habe eigentlich jetzt nur eine Freundin, wo ich heute mal wieder gemerkt habe, das sie mich wieder mal belogen hat...Bekannte haben wir sehr gute, ein Paar, ich nenn sie einfach auch mal Freunde, aber so wirklich nahe, so wie man sich einer Freundin fühlen sollte, sind wir uns nicht.

    Einen Tip hab ich nicht. Aber krampfhaft eine Freundin finden geht leider auch nicht.

    LG
     
  7. Wölfin

    Wölfin Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. Juni 2008
    Beiträge:
    6.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in einer wunderschönen Landeshauptstadt
    AW: kann man sich so ändern ?

    Hallo!

    Ich kann deine Situation auch sehr gut nachvollziehen. Ich bin soo oft umgezogen, wobei ich in der ersten Stadt nach drei Jahren Freunde hatte, eine Freundschaft ist bis heute erhalten geblieben. Wir wohnen mittlerweile 70 km auseinander.

    Als ich dann aber 900km in den Süden gezogen bin, hat es vier Jahre gedauert, bis ich mein Heimweh überwunden hatte und einen wirklich netten Bekanntenkreis und auch Freunde gefunden hatte.

    Dann mussten wir wieder umziehen und ich bin depressiv geworden. Das hat zwei Jahre gedauert und war sehr schlimm für uns alle. ICh denke schon, dass der Auslöser diese Einsamkeit auf dem Dorf war, aber die Ursachen waren ganz andere.

    Mittlerweile habe ich es gelernt mit meinem alleinesein zufrieden zu sein. Manchmal fehlt mir eine Freundin "um die Ecke" oder auch einfach Menschen, die ich zu meinem Geburtstag einladen kann. Aber ich suche nicht mehr und erwarte nichts mehr - vielleicht lerne ich irgendwann einen Mensch kennen, den ich irgendwann dann Freundin nennen kann.

    Geholfen hat mir der Kontakt hier im Forum....so konnte ich wenigstens meiner Freude am Diskutieren nachgehen :nix:. Und ich habe hier sogar einen ganz lieben Mensch kennen lernen dürfen, den ich nicht mehr als Freundin missen möchte :jaja: - wir wohnen allerdings auch 700km auseinander :hahaha: und auf einen Tee können wir uns nicht so oft treffen.

    Im Grunde kannst du nichts machen, denke ich. Du kannst DEINEN Interessen nachgehen und etwas für dich tun, was dir Spaß macht. Ich denke, einen VHS Kurs zu machen um eine Freundin zu finden, das wäre dann wohl schon großes Glück. Aber wenn du das tust, was dir gefällt, wird dir ein seelenverwandter Mensch sicher irgendwann über den Weg laufen :jaja:.

    Viel Glück auf deinem Weg!
     
  8. Wölfin

    Wölfin Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. Juni 2008
    Beiträge:
    6.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in einer wunderschönen Landeshauptstadt
    AW: kann man sich so ändern ?

    Ich nochmal :oops:.

    Übrigens habe ich damit, HIER eine Freundin zu finden, gar nicht gerechnet.

    Und das ist, glaube ich, auch das Geheimnis. Eine Freundschaft passiert einfach, wenn man es am wenigsten erwartet.

    Wenn man mit ganz viel Erwartungen irgendwo ran geht, verkrampft man und das spüren andere - das passiert dir ja auch gerade.

    Hab Vertrauen - in dich und auch in den anderen Menschen.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...