Kann das sein? Zu wenig Spucke?

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Nats, 31. Januar 2011.

  1. Nats

    Nats Jupheidi

    Registriert seit:
    13. Mai 2004
    Beiträge:
    12.027
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Anke,

    ich habe ja seit ziemlich genau 4 Wochen Halsschmerzen. Bekam Clarytromicin 6 Tage, dann hatte ich eine Woche pause, weil ich einen Termin beim HNO brauchte. Von ihm bekam ich auch wieder 6 Tage Cefaclor1000. Dann war ca 1 Woche Ruhe. Eine Stirnhöhlenentzündung bekam ich auch zwischendurch, die Ärztin mochte mir kein AB geben, da ich ja schon 2 innerhalb kurzer Zeit hatte. Jetzt setzen wieder Halsschmerzen ein, die ich seit Freitag aber mit Ibuprofen gut betäuben kann. Gleichzeitig hab ich aber keinen geröteten Hals, kein Eiter ectpp. Merke aber, das ich nachts immer einen wahnsinnigen trockenen Mund habe und das Schlucken da ziemlich schmerzhaft ist. Die Zunge ist auch irgendwie total rau. Ich zweifele, obs wirklich ein Infekt ist, oder obs da andere Gründe gibt, warum mir der Hals weh tut.
    Wenn ich ehute einen Termin beim HNO machen möchte, bekomm ich ihn erst in ca einer Woche :-( Die Hausärztin verschreibt nix, ausser Gelomyrthol damit sich der Schleim löst. Hast du eine Idee?

    Tantum Verde hab ich auch noch da.

    LG Nats
     
  2. Helga

    Helga Frau G-Punkt

    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    22.182
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    AW: Kann das sein? Zu wenig Spucke?

    Nats, kann es sein, dass die Luft in Eurem Schlafzimmer zu trocken ist ?? Ich kenne das eher im Sommer, dass ich einen enorm trockenen Mund habe, zumal ich auch mit offenem Mund schlafe !

    :winke:
     
  3. N.i.c.o.l.e

    N.i.c.o.l.e Buchdealer

    Registriert seit:
    1. März 2006
    Beiträge:
    10.438
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    auf'm Land
    AW: Kann das sein? Zu wenig Spucke?

    Bei mir reicht es wenn ich ganz leicht verschnupft bin dann fange ich nachts an durch den Mund zu atmen und wohl auch zu schnarchen (meint mein Mann :heilisch: ).

    In dem Fall wache ich morgen auch mit völlig ausgetrocknetem Hals und fiesen Halsschmerzen auf.:-?
    Das legt sich allerdings dann im Laufe des vormittags.
     
  4. Kasparin

    Kasparin Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    17. Juli 2009
    Beiträge:
    2.190
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Da, wo es doppelt soviele Fahrräder wie Einwohner
    AW: Kann das sein? Zu wenig Spucke?

    Ich habe das mit dem trockenen Mund und der komischen Zunge momentan auch. Wenn irgendwann in der Nacht mein Nasenspray versagt, atme ich durch den Mund und dann wird es halt trocken und fies. Ist das bei dir nicht vielleicht auch "nur" der Grund?
     
  5. Nats

    Nats Jupheidi

    Registriert seit:
    13. Mai 2004
    Beiträge:
    12.027
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Kann das sein? Zu wenig Spucke?

    Hallo ihr lieben,

    das wird mit der Luft wohl auch zusammenhängen. Ich bin aber dann doch heute morgen zum Arzt gefahren, weil ich innerhalb ganz kurzer Zeit (ca 1 Stunde) auf einmal dann doch Stippen hatte. :umfall:
    Jetzt hab ich dann wieder AB (Cefixim) bekommen und soll es eine Woche nehmen. Wenn dann immer noch was da ist, dann gehts weiter. :(
    Ich mag nichtmehr!!! Und eine Mandel-OP werde ich dann wohl doch noch dieses Jahr haben. Dabei sagte der HNO, das die Mandeln noch gar nicht so schlimm aussehen. Aber bringt ja alles nix, wenn da immer noch irgendwelche Bakterien überleben....

    LG Nats
     
  6. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: Kann das sein? Zu wenig Spucke?

    Nats, diese Bakterien und natürlich auch die AB sind auf Dauer für Deinen Körper alles andere als gut. Er wird ständig von verschiedenen Giftstoffen dadurch überschwemmt...
    Laß die OP machen, wenn Dein HNO-Arzt Dir glaubhaft machen kann, daß es nötig ist. Er soll (wenn noch nicht geschehen) mal einen Abstrich machen, um zu sehen, welche Bakterien das sind und auf welches Antibiotikum die überhaupt noch reagieren. Dann kann gezielter behandelt werden.
    Liebe Grüße, Anke
     
  7. Tina1972

    Tina1972 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    15. Januar 2010
    Beiträge:
    1.726
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Nähe Heidelberg
    AW: Kann das sein? Zu wenig Spucke?

    Hallo Natascha,

    ich wünsche dir auf jeden Fall eine gute Besserung, :besserung:besserung. Ich drücke mich schon ewig vor dieser OP (obwohl meine Mandel schlecht aussehen). Weiß auch nicht, warum ich vor der so eine Angst habe (dabei bin ich schon oft operiert worden)?! Vielleicht, weil mir alle (inklusive meinen HNO-Arzt) gesagt haben, dass es einem danach meist richtig übel geht, und in meinem Alter ich mindestens 4 Wochen brauche, um wieder fit zu sein, :ochne::ochne:. Wie soll das mit zwei kleinen Kindern gehen?

    Toi, toi, toi, dass das AB gut anschlägt, und du mal längere Zeit Ruhe hast!!

    :winke:
     
  8. Nats

    Nats Jupheidi

    Registriert seit:
    13. Mai 2004
    Beiträge:
    12.027
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Kann das sein? Zu wenig Spucke?

    Danke euch. Anke, ich weiß, das es besser wäre sie rausmachen zu lassen, aber ich hab echt Schiß. Mein Vater hat danach Blut gespuckt ohne Ende und man liest ja doch manchmal, das Kinder dran sterben, weil danach starke Blutungen eintreten können. Wenn mir wirklich mal einer die Angst nehmen könnte, dann mach ich es. Macht man es eigentlich dann, wenn wieder eine Entzündung drin ist, oder müsste die Entzündung erst weg sein, damit nicht nochmehr infiziert wird?

    LG
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...