Kann Blasenentzündung auch von psychischen Problemem kommen?

Dieses Thema im Forum "Apotheke" wurde erstellt von Simone, 27. Juni 2005.

  1. Simone

    Simone Lesemaus

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    6.602
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bayerischer Wald
    Homepage:
    Hallo ihr lieben,

    ich habe ja eigentlich schon immer mit Blasenentzündung zu kämpfen. Kaum trinke ich zu wenig oder sitze auf einem kalten Fleck - schon fängt es ein paar Stunden später an zu ziehen und ich muss alle Viertelstunde aufs Klo - wegen 3 Tröpfchen und einem Gefühl, als ob der Unterleib rausgezogen wird. Deswegen passe ich ja auch mittlerweile gut auf mich auf, damit ich es nicht noch provoziere.

    Jetzt wollte ich einmal fragen, ob die Entzündung evtl. auch durch psychische Probleme auftreten kann? Mir ist das schon ein, zwei Mal bei mir aufgefallen. Zum Beispiel als ich den Termin für den Kaiserschnitt wusste. Ungefähr 5 Tage vorher bekam ich akute Blasenentzündung, ich hielt mich quasi nur noch in der warmen Badewanne auf, wo es einigermassen erträglich war und soff Wasser wie ein Pferd.
    Einen Tag vor dem KS wurde ich ja nochmal untersucht und ich erzählte der Ärztin, dass ich Blasenentzündung habe. Sie meinte, dass das leider durch den Katheder noch verstärkt werden kann und ich Bescheid sagen soll, wenn ich es nicht mehr aushalten sollte.
    Tja, was soll ich sagen - nachdem Charlotte da war waren die Beschwerden weg!! Zuerst dachte ich, das wäre nur momentan und am nächsten Tag würde ich es schon wieder spüren - aber Fehlanzeige.

    Und letzte Woche war es genauso: Ich hatte mit meinem GöGa einen kleinen Knatsch - nichts weltbewegendes, aber es hat mich halt aufgeregt und ich war auch ziemlich fertig ein paar Tage lang, und schwupps, musste ich schon wieder alle paar Minuten aufs Klo.

    Dann noch eine Frage: Welche Hausmittel kennt ihr gegen Blasenentzündung? Ich probiere es immer mit Zitronenwasser, Solidago-Tabletten (sind rein pflanzlich, helfen aber meiner Meinung nach nur wenn man noch nicht viel spürt) und natürlich warmen Bädern und viel Trinken. Meistens bekomme ich die Entzündung auch mit diesen Mitteln wieder weg, wenn nicht bleibt mir nix anderes übrig als mir Antibiotika verschreiben zu lassen (wovon ich nicht so ganz begeistert bin, klar)

    Danke fürs Lesen,
    Simone
     
  2. Schnäuzelchen

    Schnäuzelchen Familienmitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2005
    Beiträge:
    967
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Homepage:
    Hallo,
    wenn die "Klassiker" als Entzündungsursache wegfallen, also: zu wenig getrunken, Bakterien, nasser Badeanzug/Bikinislip, sitzen auf kalten Steinen, :kuscheln: , .... dann kann eine Blasenentzündung durchaus auch psychische Ursachen haben. Zumal eine schlechte psychische Verfassung das Immunsystem schwächt und dann die oben genannten Faktoren eine größere Rolle spielen.
    In der chinesischen Medizin ist Psyche sogar eine Hauptursache für Blasenentzündung. Um in der Sprache der chinesischen Medizin zu erklären: Herz-Hitze (also Sorgen, übergroße Freude, Aufregung) wir über die Blase abgeleitet - also geht die Hitze als Entzündung über die Blase aus dem Körper raus.
    Hausmittelchen ? Solidago ist schon mal sehr gut. Es gibt auch diese wunderbaren Harntees, Zitronensaft würde ich (aus chinesischer Sicht) nicht nehmen, eher Grüntee oder heisses Wasser mit Kardamom.
    LG Schnäuzelchen
     
  3. Simone

    Simone Lesemaus

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    6.602
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bayerischer Wald
    Homepage:
    Danke Schnäuzelchen für deine Antwort!

    Dass auch :kuscheln: als Auslöser in Frage kommen kann, wusste ich noch gar nicht! Weil der Mann Bakterien haben könnte die er dann mir weiterleitet? Das glaube ich zwar bei uns eher nicht (weil mein GöGa sehr reinlich ist), aber kann natürlich auch möglich sein.

    Stimmt, Harntee hab ich auch zu Hause (hab ich vorhin vergessen aufzuschreiben), der hilft eigentlich recht gut. Wegen der Zitrone: Ich hab das mal gelesen, man soll normales Wasser mit Zitronensaft mischen (weil die Zitrone ja sehr viel Vitamin C hat) und dann trinken. Aber natürlich hat die Zitrone auch sehr viel Säure... ich werd´s also beim nächsten Mal mit grünem Tee oder dem Wasser und Kardamon versuchen.

    Danke für den Tipp!! :winke:
     
  4. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    Ich denke, daß im Grunde genommen jedes chronische oder ständig wiederkehrende Symptom auch eine psychische Ursache hat. Der eine hat Neurodermitis, der andere Magengeschwüre, der dritte Migräne, ein anderer bricht sich ständig die Knochen etc. ...

    Zitronensaft würde ich bei einer akuten Entzündung auch nicht nehmen; die Säure reizt die ohnehin entzündeten Schleimhäute noch mehr (ebenso übrigens wie Koffein und Teein).
    Solidago an sich find ich ganz gut (ich hatte immer das von "Nestmann"). Bärentraubenblätter helfen auch sehr gut ("Arctuvan", Firma weiß ich leider nicht). Die kannst Du im Akutfall ruhig hochdosiert in Kombination mit Solidago nehmen.

    Viel trinken tust Du ja ohnehin schon. Vielleicht kannst Du es mal mit harntreibenden Sachen probieren wie Brennesselblättertee oder Löwenzahntropfen. Und am besten warme Getränke (oder lauwarmes Wasser aus dem Hahn), aber das weißt Du ja sicher selbst.

    Du wirst übrigens lachen: Es gibt sogar eine sogenannte "Honeymoon-Cystitis" - also eine, die im Rahmen einer neuen Partnerschaft auftritt. Das kommt daher, daß sich der Körper erstmal auf die "neuen" Bakterien des Partners einstellen muß.
    Wenn Du ohnehin zu Blasenentzündungen neigst, würde ich an Deiner Stelle vor dem GV ordentlich trinken, damit Du danach gleich Pipi machen gehen kannst und zumindest schon mal einen Großteil der Erreger austreiben kannst.
    Ja, sehr erotisch...ich weiß. :-?

    Alles Gute! Ich weiß, wie schlimm das weh tut und wie unangenehm das ist.
    :winke:
     
  5. Schnäuzelchen

    Schnäuzelchen Familienmitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2005
    Beiträge:
    967
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Homepage:
    Dem Posting von Tulpinchen ist nichts mehr hinzuzufügen ! :prima:
    Gv reizt übrigens auch rein mechanisch. Manchen Frauch hilft es auch danach keine Blasenentzündung zu bekommen, wenn man ...... (wir sind ja alle erwachsen also raus damit) eine andere Stellung bevorzugt oder einfach nicht so heftig :kuschel: :wink:
    Grüße Schnäuzelchen
     
  6. Simone

    Simone Lesemaus

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    6.602
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bayerischer Wald
    Homepage:
    @ Tulpinchen und Schnäuzelchen: Dankeschööön!!

    Das mit dem Pipimachen nach dem GV ist kein Problem, das muss ich eigentlich immer und ich geh dann meistens auch gleich noch duschen (auf jeden Fall wasche ich mich untenrum, klar - wer will schon mit tropfender Unterhose rumlaufen :wink: )

    Eine andere Stellung - hm, muss ich mal überlegen. Wir sind ja an sich recht experimentierfreudig aber manche Sachen tun mir einfach weh seit Charlottes Geburt :( - da ist also nicht alles drin. Aber da mach ich mir keine größeren Gedanken, weil ich jetzt nicht glaube dass es mit dem GV zusammenhängt (da käme ich ja aus der Entzündung gar nicht mehr raus :mrgreen:
     
  7. Hallo,

    hab hier einen Teil eines Textes aus dem Konusmentenschutz gefunden :

    "Blasenentzündung

    Verschiedene Ursachen der Keimbildung

    Mädchen und Frauen machen Harnwegsinfekte viel häufiger zu schaffen als Männern, weil Keime den nur drei bis fünf Zentimeter kurzen Weg in die Blase leicht hochsteigen können. Harnwegsinfekte werden oft durch Bakterien aus dem Darm verursacht, häufig ist die so genannte „Honeymoon“-Entzündung: Beim Geschlechtsverkehr werden durch das Reiben des Penis in der Scheide Darmbakterien in Scheide und Harnleiter hochtransportiert.

    Alles, was die normale Keimbesiedlung im Genitalbereich verändert, kann die Entstehung von Blasenentzündungen begünstigen: Schwangerschaft, Scheideninfektionen, Intimsprays und Schaumbäder, die Benutzung eines Diaphragmas zur Empfängnisverhütung. Auch seelische Belastung oder eine Gebärmutter- oder Blasensenkung sowie das Tragen eines Dauerkatheters fördern Blasenentzündungen.
    Sexuell übertragbare Erreger – wie etwa Gonorrhoe-Bakterien, Chlamydien, Gonokokken und Herpes-simplex-Viren – können durch Geschlechtsverkehr mit einem infizierten Partner den Genitalbereich und auch die Harnröhre befallen..."

    Gute Besserung

    Gruß
     
  8. Simone

    Simone Lesemaus

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    6.602
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bayerischer Wald
    Homepage:
    Hallo Janet,

    vielen Dank dass du dir die Mühe gemacht hast diesen Text im Internet zu suchen - wenn man das so liest hat man das Gefühl, als ob wir alle Dreckspatzen wären :wink: Nee im Ernst, ich glaube wie schon o.g. nicht, dass es bei mir vom GV kommt. Ich weiß, dass ich trotz aller Vorsicht meistens einfach zu wenig trinke, obwohl ich mich schon sehr gebessert habe. Und wahrscheinlich bin ich halt auch einfach anfällig dafür.
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. blasenentzündung psyche

    ,
  2. harnwegsinfekt psychische ursachen

    ,
  3. immer wieder Blasenentzündungen kann dies auch mit der Psyche zu tun haben?

    ,
  4. blasenentzündung nervlich,
  5. blasenentzündung psychische ursachen,
  6. blasenentzündung psychisch,
  7. kann blasenentzuendung nervliche ursache haben,
  8. blasenleiden psychische ursache ,
  9. blasenentzuendungen und psyche,
  10. harnwegsinfekt wegen überlastung
Die Seite wird geladen...