Kaiserschnitt im Krankenhaus (logisch..)

Dieses Thema im Forum "Geburtsberichte" wurde erstellt von Valesca, 11. August 2002.

  1. Unsere Maus, Emily, kam 2 Wochen vor dem errechneten Geburtstermin zur Welt. Der Grund war, dass mir die Aerztin sagte, ihr Kopfumfang sei sehr gross; allgemein sei sie ein riesen Baby und da ich schon den letzten Monat arge Ischias-Schmerzen hatte, war ich nicht unfroh, zu hoeren, dass sie eine einleitende Geburt vorschlug. (Ich muss dazu sagen, dass wir hier in Portugal, Lissabon leben und hier viel schneller so eine Entscheidung -aus o.g. Grund-getroffen wird!) Leider passierte jedoch ueberhaupt nichts, ausser dass mir furchtbar uebel wurde! Die Wehen setzten dann nach ca. 2 Std. ein, sie waren einigermassen ertraeglich, aber der Muttermund oeffnete sich partout nicht!.. Nach insgesamt 7 Stunden Wehen und nochmaliger Feststellung, dass sich nichts geweitet hatte, fragte mich dann meine Aerztin, ob ich noch einen Tag (bzw. Nacht) warten oder lieber gleich einen Kaiserschnitt wollte. Tja, der Entschluss fuer den KS war schnell gemacht und innerhalb von 30 Min. war ich fuer die PDA vorbereitet und bald darauf erblickte auch schon unsere langersehnte Tochter das Licht der Welt. :-o :bravo:
    Entgegen so mancher Behauptungen, dass ein KS kein richtiges Geburtserlebnis sei, kann ich nur aus meiner eigenen Erfahrung sagen,
    dass es wahnsinnig schoen war! Ich hoerte ihren allerersten Schrei, die Aerztin zeigte sie mir auch gleich und noch immer bekomme ich einen Kloss im Hals, wenn ich daran denke!!! :blume: Natuerlich ist es ein anderes Empfinden als die natuerliche Geburt (versteht sich von selbst), aber ich finde, man sollte auch allen Muettern, die eine KS-Geburt erlebt haben, das Recht lassen, wenn sie sagen, es sei ein schoenes Geburtserlebnis gewesen!!! -Jeder Mensch empfindet auch anders; das sollte man nicht vergessen! Was fuer manch eine Frau evtl. schoen bzw. ertraeglich ist, ist fuer eine andere furchtbar schmerzhaft..-
    Mein Mann, der leider nicht beim KS dabei sein durfte, wartete nebenan in der Saeuglingsstation und konnte Emily kurz nach der Geburt in die Arme nehmen, nachdem die Aerzte sie untersucht hatten, etc. Fuer ihn war es auch ein schoenes Erlebnis und waehrend Emily anschliessend erstmal auf der SStation bleiben musste, erwartete mich dann mein Mann schon auf dem Flur, wo ich aus dem OP in meinem Bett rausgerollt wurde. Unser erster Kuss, voller Glueck und noch Fassungslosigkeit ueber unsere Tochter, wird mir ewig in Erinnerung bleiben! Als wir dann 1 Stunde spaeter Emily gebracht bekamen, war unser Familienglueck perfekt! :?
    :laola:

    Liebe Gruesse,
    Valesca aus Lissabon
     
  2. Hi Valesca,
    egal ob ein Kind per KS oder normaler Geburt auf die Welt kommt.
    Es ist doch immer das schönste Erlebnis im Leben :) .
     
  3. Hallo,

    ich bin ganz Deiner Meinung und wehre mich auch immer dagegen, wenn mir jemand erzählen möchte, dass die Geburt meiner Töchter keine richtige GEburt war. Beide Male stand die Welt still - dieser Moment, als ich ihren ersten Schrei hörte, lässt sich mit keiner anderen Glückseeligkeit der Welt vergleichen. Mir war es dabei einerlei, wie sie aus meinem Bauch herauskamen.

    LG an DIch und Deine zuckersüsse Maus,

    Ulrike
     
  4. Pucki

    Pucki Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. Juni 2002
    Beiträge:
    9.365
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Marl
    Ich hatte zwar eine normale Geburt, kann mich aber nur anschließen und sagen, absolut einmaliges Erlebnis!!!
     
  5. Blatthaar

    Blatthaar Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    10. Juli 2002
    Beiträge:
    1.489
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Senftenberg
    Homepage:
    :-o Ich kenne das! Meine Püppi wurde im KH per Kaiserschnitt entbunden und ich hatte auch vor Rührung heulen können. Meine FÄ hatte mich schon vorgewarnt, daß es ein sehr agiles Baby sein würde. Marie Luise ( ich hatte eine Fruchtwasser-Untersuchung) ist wirklich sehr zappelig, aber ich liebe sie dafür besonders. Es war schon komisch, kein Gefühl mehr in den Beinen zu haben. Ich habe mich schon gefragt, wann die Ärzte endlich losmachen wollten, da hörte ich den ersten Schrei meiner Tochter. Sie war supersüüüß! Sie sah anfangs ziemlich zerknautscht aus und mein Neffe ( Besuch im KH) fand sie nicht gerade schön. Ich muß jetzt noch darüber grinsen. Mein Mann hatte sich nicht getraut, die Püppi anzuziehen-nach 13 Jahren ist ja alles wieder neu. Es war übrigens mein 2. KS und diesmal war es auch eine Risikoschwangerschaft. Ich wollte die PDA, obwohl ich echt davor Angst hatte. Ich wollte aber diesmal den schönsten Augenblick nicht verschlafen, wie es bei meinem Sohn war. In Lauchhammer hatte ich eine Vollnarkose bekommen und da fehlte halt der erste Kontakt zu meinem Baby. Mein Töchterchen (born:22.08.02) ist gegenüber Matthias kerngesund und das ist eine riesige Umstellung für mich. Er war zwar etwas eifersüchtig, ist jetzt aber stolz auf seine Schwester. :-o
     
  6. Hi,
    also ich finde auch es ist föllig egal ob Kaiserschnitt oder normale Geburt,hauptsache das Kind kommt gesund und munter raus.

    LG :winke:
    Danny
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...