kaiserschnitt auf japanisch

Dieses Thema im Forum "Geburtsberichte" wurde erstellt von Shun-kun, 25. November 2002.

  1. Shun-kun

    Shun-kun Rising Sun

    Registriert seit:
    19. November 2002
    Beiträge:
    1.985
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Suedkyushu
    Am 30.8.2002 stellte der Arzt bei mir Gestose fest, und ich wurde in der 37.SSW ins KH eingeliefert, mit viel zu hohem Blutdruck und Eiweisswerten,die trotz KH-Diet weiter stiegen. Am 04.9 wurde dann ein KS durchgefuehrt, um moegliche Probleme fuer mich und das baby zu vermeiden. Der KS wurde mit teilnarkose durchgefuehrt, die ich als aeusserst unangenehm empfand. Ich dachte und fuehlte, als wuerde mir jemand die Innereien rausreissen, deshalb habe ich nach mehr Betaeubungsmitteln verlangt, bis mir ploetzlich so richtig schlecht wurde... :heul: Den Rest der OP habe ich nicht mehr so klar in Erinnerung, naja, mit so vielen Betaeubungsmitteln....Das baby habe ich im OP-Saal ungefaehr fuer eine Nanosekunde gesehen, dann musste es in die Intensivstation und Innkubator, denn Shun wog nur 2326gramm und war 41cm klein. Das naechste mal bekam ich den Kleinen erst am 5.tag zu gesicht, nach dem ich Rotz und Wasser geheult habe, weil mir niemand Flaschen brachte, um meine Brueste auszupumpen, trotz mehrmaliger Bitten. Das Zimmer durfte ich nicht verlassen....Jedenfalls kam dann die Oberschwester und brachte mich fuer lumpige 10 Minuten zu meinem Shun, viel zu kurz aber besser als nichts. :nein:
    Die Brust konnte und "durfte" ich ihm erst nach 2 Wochen anbieten, nach 2 Wochen Flaschenfuettern! Das klappte natuerlich ueberhaupt nicht, die Schwestern hatten auch nie Zeit und ich habe mich total alleingelassen und verloren gefuehlt. beim ersten mal wurde Shun so an die Brust gezwungen, dass es ein uebles Erlebnis wurde, fuer ihn und fuer mich, und er die Brust ganz strikt verweigert hat. :( Die naechsten 2 Wochen im KH habe ich dann jedesmal zum fuettern die Brust abgepumpt, um mir den Frust zu ersparen, die Schwestern hatten ja kaum Zeit...Rooming-in gab es nicht. Zum Fuettern musste man in ein Zimmer gehen (Milchzimmer) in dem im schlimmsten Fall 10 Frauen mit ihren babys sassen und fuetterten, in dem es ganz schrecklich heiss war...und ENG, wie alles in japan.
    Alles in allem, war die Geburt unseres ersten Kindes ein Alptraum, mit 4 Wochen KH, einer halben Million yen KH-Gebuehren zu zahlen. Fuers Physische Wohlergehen wurde zugegebener massen excellent gesorgt, das seelischen Wohlergehen blieb dabei aber zu meinem grossen bedauern total auf der Strecke. Beim naechsten mal suche ich das KH sorgfaeltiger aus, und wenn's in einer anderen Stadt ist...
     
  2. 8O 8O 8O 8O und ich dachte laurins notkaiserschnitt war ein alptraum... bist du einigermasse darüber hinweg, hast du ein einen winzigen, schönen moment erlebt nach der geburt, oder nur horror? ich hoffe für dich dass du die harakiri-geburt verarbeiten und vergessen kannst und irgendwann vielleicht noch an einen geschwister für shun denken kannst.

    mögen deine inneren wunden schnell heilen :tröst:
    gabriela
     
  3. Oh jeh, das klingt ja grausam. Ich hoffe auch, dir geht's bald wieder besser und du kannst dich an deinem kleinen Shun freuen.
    Genieße die schönen Augenblicke jetzt. Auch wenn man immer sagt, eine Geburt vergißt man nie, vielleicht kannst du die schlimmen Augenblicke ausblenden.

    Sei lieb gegrüßt
    Nicole & Lilly Marie * 07.09.2002
     
  4. Pucki

    Pucki Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. Juni 2002
    Beiträge:
    9.365
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Marl
    Mein Gott, das hört sich ja grauenhaft an. Kann man sowas überhaupt verarbeiten? Ich hätte echt Horror davor, noch ein Kind zu bekommen. Und daß Schlimmste ist ja echt, daß Du Dein Kind erst am 5. Tag sehen durftest. Was für eine Qual für Mutter und Kind!
     
  5. Shun-kun

    Shun-kun Rising Sun

    Registriert seit:
    19. November 2002
    Beiträge:
    1.985
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Suedkyushu
    Ja, doch, ein 2.Kind koennte ich mir schon vorstellen. Aber dann suche ich mir ein besseres KH, und wenns ein KS werden soll, will ich eine Vollnarkose!
    zZt lebe wir nur auf einem Inselchen, mit 3KH fuer Geburten, 2 sind von vornherien ausgeschieden, blieb nur das 3. Beim naechsten mal wohnen wir schon wieder woanders, wo ich einige auslaendische Freunde habe, die mir bezueglich KH helfen koennen,plus, ich werde meinen Vater fuer 3-4 Monate kommen lassen, zum Babysitten und Helfen und so.
     
  6. Vanessa

    Vanessa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. April 2002
    Beiträge:
    2.757
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    heute hier morgen dort
    Das klingt ja schlimm! Dass es in japanischen Krankenhäusern so zugeht hätte ich nicht gedacht! Kann man denn in Japan auch Hausgeburten machen (klar, kommt bei Kaiserschnitt natürlich nicht in Frage).
    Ich hoffe, dass Du bald über dieses schlimme Erlebnis hinwegkommst und hoffe, dass es beim zweiten Mal viel besser wird! :tröst:
     
  7. Dannie und die 4 Zwerge

    Registriert seit:
    18. August 2002
    Beiträge:
    5.018
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    bei Braunschweig
    Hallo,
    ist ja echt ein HORROR! :o 8-O 8O Tut mir sehr leid auch dass man dich überhaupt nicht beim Stillen bzw. Abpumpen unterstützt hat, ist ja echt schlimm! :-(

    Alles Gute fürs nächste Mal!!! :-o

    Dannie
     
  8. Shun-kun

    Shun-kun Rising Sun

    Registriert seit:
    19. November 2002
    Beiträge:
    1.985
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Suedkyushu
    Hohoho,
    Ratet mal wo ich gerade wieder fuer 5 Tage war?!
    :???: Im Krankenhaus! hatte einen schrecklichen Milchstau mit beginnender Entzuendung, 39 Fieber und so.
    Am Montag sind wir abends um 8 hals ueber Kopf ins KH gefahren weil ich so hohes Fieber hatte, :p im KH habe ich mir dann erst mal die Seele ausm Leib gekotzt, 4x einen Tropf bekommen, ein Einzelzimmrer (ironischer weise das gleiche wie im September) mit Babybett und einem riesen Eisbeutel auf meinen Bruesten! 2 Tage Spaeter gings mir wieder blendend aber zur Sicherheit wurde ich erst heute entlassen. Schade, dass die da keine Tel-anschluesse im Kraneknezimmer haben, sonst haette ich ja von da aus Schnullern koennen.
    Jedenfalls, klein Shun war ein richtiger "Mega-star", die Schwestern superhilfreich, ein ganz nettes Erlebnis, diese 5 tage :bravo:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...