Kätzchen ja oder nein?

Dieses Thema im Forum "Hund - Katze - Maus" wurde erstellt von sandra, 24. Oktober 2005.

  1. sandra

    sandra the best of 74

    Registriert seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.893
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Huhu Ihr Lieben,

    seit langer Zeit liebäugele ich damit für Tizian und mich eine Katze zu holen. Jetzt wo wir in der neuen Wohnung sind könnte ich es endlich wahr werden lassen, da niemand mehr hier ist, der Katzen nicht mag.

    Allerdings kommen mir jetzt doch arge Zweifel, denn ich könnte sie nicht oder nur unter erschwerten Umständen rauslassen. Ich wohne im 3. Stock und es gibt keine Möglichkeit, die Katze z.B. über den Balkon rauszulassen. Da wäre nur die Alternative durchs Treppenhaus. Aber was ist das für ein Akt? Und kommt sie dann immer zu den Zeiten, wo ich ihr dann gerade die Tür aufhalte? Was ist, wenn sie rein will und ich es gar nicht mitkriege? Katzenklappe kann ich vergessen, da Mehrfamilienhaus...

    Ich bin eingentlich ein Gegner von Katzen, die drinnen gehalten werden.

    Was meint Ihr? Vielleicht gibt es ja doch überzeugende Argumente eine Katze im Haus zu halten. Gibt es vielleicht sogar bestimmte Arten, denen das nichts ausmacht???

    LG Sandra
     
  2. Tamara

    Tamara Prinzessin

    Registriert seit:
    1. August 2002
    Beiträge:
    28.454
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hinterm Berg
    Hallo Sandra,
    also wenn Du die Katze von klein auf drinnen hast und den Balkon absturzsicher einrichtest, spricht nichts dagegen sie nur im Haus zu lassen mit Freigang auf den Balkon. Jedoch würde ich Dir raten 2 Katzen anzuschaffen, die können dann auch miteinander spielen, kuscheln usw. und wäre auch nicht so alleine wenn Ihr ausser Haus seit ;-)

    Liebe Grüße
    Tami
     
  3. Rassekatzen sind meist nur drinnen. ;-)

    Ich würde ebenfalls zwei Tiere empfehlen, am besten Geschwister oder Tiere, die sich erkennbar gut verstehen. Bei "normalen" Hauskatzen würde ich ruhigere Exemplare aussuchen; wenn die Mutter eine Kuschelkatze und kein Wirbelwind ist, ist das im Haus günstiger. (Vater kann ja meist nicht besichtigt werden.) Manchmal sieht man auch den Kleinen schon an, ob sie "kuschelig" oder temperamentvoll werden.
    Ansonsten Spielzeit und -platz einplanen und öfter mal neues Spielzeug anbieten, z.B. Kartons, knisterndes Papier, große Papiertüten etc.

    :winke:
     
  4. Röschen

    Röschen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    16.300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlicher Wetteraukreis
    Hallo Sandra,

    kann mich da meinen Vorschreiberinnen nur anschließen.

    Ich würde dir zudem noch den Tipp geben, dich bei Tierheimen oder Tierschutzvereinen zu erkundigen, die haben ab und an auch reine Wohnungskatzen abzugeben und da die Tiere schon älter sind, kann man auch besser beurteilen, ob sie ruhig oder temperamentvoll sind.

    Vielleicht gibts ja bei euch auch eine spezielle "Katzenhilfe", das wäre dann die beste Lösung.

    Liebe Grüße

    Rosi
     
  5. sandra

    sandra the best of 74

    Registriert seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.893
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Oje, zwei Katzen ist mir dann doch etwas viel, wenn ich ehrlich bin. Die Mäulchen wollen ja auch gestopft werden... ;-)

    Habe heute Mittag beim Tierschutzverein angerufen - aber nach 5 Minuten Gebrabbel der "netten Dame" habe ich dann dankend aufgelegt.

    Für die Frau war es ein Problem, dass ich zu jung sei und bestimmt berufstätig - nein, ich bin 30 und werde demnächst höchstens teilzeit arbeiten. Für die Frau war es ein Probelm, dass ich ein 2,5 Jahre altes Kind habe. Dann erzählte sie mir, dass Katzen eh nix mehr draußen fangen würden, um es zu fressen. Worauf ich dann antwortete, dass meine leider vermisste Katze (lange her) immer Mäuse und Maulwürfe mitbrachte und auch zum Teil verspeiste. Sie war total empört, dass doch die Maulwürfe unter Naturschutz stehen. Ja, woher soll die Katz´ das denn wissen?

    Die Woche werde ich ins Tierheim fahren um mich etwas umzugucken- habe schon 2, 3 süße Katzenmädchen auf deren Homepage gesehen. Hoffe, dass die, wenn es soweit kommen sollte, nicht so einen Aufriss machen.

    Wie gesagt, ich muss mir wirklich das Ganze noch mal gut überlegen, weil ich nicht weiß, ob ich das mit mir vereinbaren kann, dass sie nicht raus könnte.
     
  6. Hallo Sandra

    Nur noch ein gedanke.
    Hast Du auch jemanden der deine Katze versorgt wenn Du mal nicht kannst?
    Bei Katzen Die frei laufen ist das nicht so schlimm aber reine Wohnungskatzen brauchen fressen und ein sauberes Katzenklo (zum schutz deiner Wohnung).
    Lg
    Ilrum
     
  7. Sonna

    Sonna W(ö)rlds best Coach

    Registriert seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    14.692
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallöchen Sandra...

    Also ich würde es mir auch gut überlegen.
    Ich kenne Deine finanzielle Lage nicht, aber von den laufenden Kosten tut sich da nicht wirklich sooo viel ob Du eine oder zwei Katzen durchfüttern musst. Natürlich kommen dann noch Impfungen hinzu, aber eine Katze alleine fänd ich schon schade.
    Ich spreche mal von mir: Ich arbeite auch halbtags und dass nicht mal jeden Tag, mal mehr mal weniger, je nach Bedarf... Aber in Deiner Freizeit bist Du doch auch nicht immer nur zuhause, oder? ...also ich bin relativ viel weg und bin froh, dass meine Tiger sich so gut verstehen. DIe liegen immer zusammengekuschelt! Die beiden sind auch Wohnungskatzen und ich habe nicht das Gefühl, dass ihnen etwas fehlt. -denn sie haben ja sich :)

    Überlege es Dir gut! Denn wenn Deine Katze unausgeglichen und unglücklich ist, dann kann das auch zumNachteil für Deine Wohnung werden ;-)

    Liebe Grüße
    Sonja
     
  8. Hallo,

    wir haben auch 4 Katzen :fusselche und die sind nur in der Wohnung. Wenn sie es nicht anders kennen, dann vermissen sie es auch nicht. Und wenn du einen Balkon hast, auf dem sie auch mal frische Luft schnappen können, dann ist das doch ok. Wir lassen unsere nicht raus, da wir an einer befahrenen Straße wohnen und mir das zu gefährlich ist. Sie gehen hin und wieder mal auf den Balkon, aber das wollen sie noch nicht mal unbedingt. Geimpft werden müssen reine Wohnungskatzen nicht unbedingt. Sagt mein Tierarzt auch. Wichtig sind Flohkur und Entwurmung, aber so teuer ist das auch nicht. Zwei Katzen sind schon schöner, denn dann haben sie Gesellschaft. Aber dann würde ich 2 aus einem Wurf nehmen, damit sie sich auch verstehen. Unsere Wurfgeschwister lieben sich. Sie wurden etra zusammen vermittelt.
    Wenn du bereit bist jeden Tag das Katzenklo sauber zu machen und jemand für den Urlaub hast dann spricht doch nichts dagegen. Ich finde es ist eine Bereicherung für jedes Kind, mit Tieren groß zu werden. Fabian liebt unsere Katzen und sie ihn auch.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...