Jungsmamas bitte: Brauche Rat - Weichei oder Draufgänger? Was tun?

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Steffi14, 7. Dezember 2010.

  1. Steffi14

    Steffi14 Emotionsknödel

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.620
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinland
    Ihr lieben Jungsmamas,

    ich brauche dringend Rat. Und es wird lang, das muss ich vorher schon sagen.

    Mein kleiner Sohn (fast 4) geht seit dem Sommer in den Kindergarten, anfangs sehr gerne, mittlerweile nicht mehr. Es ist jeden Morgen ein großer Kampf, denn offenbar hat er niemanden, mit dem er spielen kann. Ein Junge, den wir privat gut kennen (meine Große ist mit seiner Schwester befreundet), mit dem hat er anfangs fast ausschließlich gespielt, aber er hat einen völlig anderen Spieltrieb als mein Sohn.

    Der andere Junge ist sehr wild, sehr aktiv und eher so ein Haudrauftyp. Mein Sohn ist ein stillerer, der aber auch gerne mal wild ist, aber halt auch gerne Bücher anschaut, CDs hört usw.

    Jetzt distanziert sich mein Kleiner zur Zeit extrem von dem anderen Jungen (Sagte mir als Grund, der xy macht so böse Sachen...) und weiß nicht so richtig, wo er hingehört. Altersgenossen gibt es kaum und wenn, dann lassen sie ihn nicht mitspielen. Er sagt, er fragt die Kinder, aber sie lassen ihn nicht mitspielen, was natürlich für eine Mama schwer zu verdauen ist :(. Er tut mir sehr leid.

    So, das zur Vorgeschichte.

    Ende letzter Woche komme ich in den Kiga und er wird geschubst, ziemlich massiv sogar, von mehreren Kindern, fällt hin, tut sich sehr weh (blaue Flecken). Aber er lässt es sich einfach gefallen.

    Jetzt habe ich ihm gesagt, er solle sich wehren, sagen, sie sollen ihn in Ruhe lassen, einfach weggehen. Und wenn das alles nichts hilft, soll er zurückschubsen. (Unter lautem Protest meiner Tochter, die sagt: "Mama das kannst Du doch nicht sagen, dass er das tun soll!")

    Gestern nun sagte er beim Mittagessen, dass ein paar Jungs (gleiches Alter) ihm gesagt haben, er solle sich auf den Stuhl setzen. Was er getan hat. (Auf den Stuhl setzen ist normalerweise eine Strafe, die von der Erzieherin ausgesprochen wird.)

    Versteht mich richtig: Ich versuche meinen Kindern beizubringen, dass Gewalt keine Lösung ist, aber ich mag eben auch nicht, dass mein Sohn sich alles gefallen lässt.

    Ute sagte mal an anderer Stelle hier ungefähr so etwas, wie, dass sie einiges bei ihren Jungs heute anders machen würde, weil sie nicht gelernt hätten, sich zu wehren.

    Was soll ich tun? Was ratet Ihr Euren Söhnen in slchen Situationen? Gibt es da einen Königsweg?

    Vielen herzlichen Dank für einen Denkanstoß oder Tipp. Ich weiß wirklich nicht mehr weiter, denn ich glaube, diese Sachen sind auch mit ein Grund, warum mein Sohn so ungern in den Kiga geht.

    Uff, es ist doch länger geworden. Danke fürs Lesen.
     
    #1 Steffi14, 7. Dezember 2010
    Zuletzt bearbeitet: 7. Dezember 2010
  2. Carmen

    Carmen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    25. Juni 2007
    Beiträge:
    3.178
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Jungsmamas bitte: Brauche Rat - Weichei oder Draufgänger? Was tun?

    Mein Großer wird im Januar 5 Jahre alt und geht seit er 1,5 Jahre ist in die Krippe. Er war anfänglich auch ein eher scheues zurückhaltendes Kind und hat sich nie gewehrt, wenn die wilderen Jungs in gezankt haben. Ich habe ihm, so wie du, immer wieder gesagt, dass er sagen soll "lass mich in Ruhe" oder "ich will das nicht" und wenn es jemand gar nicht versteht, dass er zurück -hauen, -schubsen usw. soll.

    Mittlerweile ist mein Großer mit einer der wilderen Sorte und hat gut gelernt sich zu wehren. Aber ich glaube einen "richtigen" Weg gibt es nicht. Es ist für uns als Mütter natürlich schwer mit anzusehen, dass das Kind ausgegrenzt oder sogar gehauen wird. Aber wir wollen auch keine Kinder, die selbst hauen oder ausgrenzen. Wir können Ihnen nur das Selbstbewusstsein vermitteln sich nicht alles gefallen zu lassen und Ihnen einen Weg aufzeigen.

    Ich würde aber in deinem Fall die Erzieherinnen mit ins Boot nehmen und ihnen sagen, dass mein Kind aus den und den Gründen nicht mehr gerne in den KIGA geht. Vielleicht können sie ja vermitteln und deinen Sohn mit dem ein oder anderen Mädchen oder Jungen zusammen bringen zum Spielen. Vielleicht kannst du oder eine Erzieherin mal deinen Sohn fragen mit wem er denn gerne spielen würde.

    Hast du schon mit den Erzieherinnen gesprochen?
     
  3. Steffi14

    Steffi14 Emotionsknödel

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.620
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinland
    AW: Jungsmamas bitte: Brauche Rat - Weichei oder Draufgänger? Was tun?

    Hallo Gabi,

    danke für Deine Antwort.

    Ja, ich habe schon mit der Erzieherin gesprochen. In ihrer Gruppe war auch schon meine Tochter. Sie ist eine ältere, sehr erfahrene Frau. Sie sagt, das sei altersspezifisch, das Problem hätten einige am Anfang. Er müsse halt erst seine Position in der Gruppe finden.

    Aber als ich mit ihr sprach, waren die beiden Vorfälle noch nicht passiert. Da ging es nur um das nicht in den Kiga wollen.

    Meine Freundin, die auch Erzieherin ist, sagt, ihr Sohn (jetzt 4, bald 5) hätte bis heute das Problem, dass er kaum Spielpartner in der Gruppe hat. Das würde sie sehr häufig beobachten und das dauerte alles seine Zeit.

    Mein Mann sagt nur einfach: "Das ist das Gesetzt der Wildnis, da muss er jetzt durch wie wir da durchmussten."

    Ich bin keine überfürsorgliche Mutter, aber es tut mir einfach weh und ich weiß eben nicht, ob ich gerade meinen Sohn zum Weichei erziehe oder nicht. Und ob das richtig oder falsch ist.

    Bei meiner Tochter waren es kleine Zickereien unter Mädchen, keine Handgreiflichkeiten, aber sie hat auch viele Monate alleine gespielt und wollte nicht in den Kiga, daran kann ich mich noch gut erinnern. Das wurde erst besser, als die neuen Kinder kamen, aber da ist ja erst im nächsten August :umfall:.
     
  4. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.588
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    AW: Jungsmamas bitte: Brauche Rat - Weichei oder Draufgänger? Was tun?

    ne, bei mir würd da auch das Mutterherz bluten. Der Große war auch immer eher defensiv.
    und die Haltung der Erzieherin kann ich grundsätzlich schon nachvollziehen, aber es gibt Grenzen. nicht nur die Kleinen müssen lernen sich durchzusetzen sondern die Großen müssen auch lernen ihr Mütchen zu zügeln. ABer wie sollen sie das lernen wenn sie nicht ne klare Ansage von der Erzieherin bekommen?
    wir sind doch nicht im Busch :umfall: ... und selbst da herrschen ganz klare Bestimmungen wie die Großen mit den Kleinen umspringen dürfen.

    ich denk, die Erzieherin ist hier gefordert, sie muß den Ausgleich schaffen zwischen dem dass sich Dein Sohn lernt durchzusetzen und aber auch die Großen zu zügeln.
    Würd ich auch einfordern. insbesondere wenn Dein Sohn anfängt den Kiga zu meiden.
    Und neben der eigenständigen Rollenfindung des Kindes ist auch hier die Erzieherin gefragt, sie muß m.E. nach auch bissi schauen, dass sie die Kinder integriert, z.B. durch gemeinsame Spiele, wo sich alle besser kennenlernen.

    So einfach kanns ja auch nicht sein, dass die Kleinen quasi für alles selbst verantwortlich sind. Da kann ich auch ne Putzfrau als Aufsicht hinstellen :ochne:
     
  5. sonnenblume

    sonnenblume Schlumpfine

    Registriert seit:
    8. Juni 2009
    Beiträge:
    7.277
    Zustimmungen:
    46
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    dort, wo man im Wald umher laufen kann, bis man sc
    AW: Jungsmamas bitte: Brauche Rat - Weichei oder Draufgänger? Was tun?

    Ich habe mit meinem Kleinen das gleiche Problem.
    Er ist auch ein stilles, ruhiges Kind und mag nicht mit anderen Jungs spielen, weil sie ihm zu wild und zu rüpelhaft sind.

    Er hat im Kiga zwei Freunde, mit denen er spielt, aber auch nur, weil diese beiden zwei ebenfalls ruhige Kinder sind.

    Zum Glück fühlt er sich im Kiga wohl und geht sehr gerne dort hin.

    Anfangs gab es auch bei uns zwei Jungs, die es auf neue Kinder, die sich gegen Schubsen und Stritzen nicht zur Wehr setzen, abgesehen hatten.
    Als er dann versucht hat, sich zu wehren, hat das die Situation nur noch verschlimmert, da er sich körperlich gegen die größeren Jungs nicht durchsetzen konnte.
    Er kam fast jeden Tag mit einem neuen blauen Fleck oder einer Schramme nach Hause und mochte irgendwann auch nicht mehr in den Kiga gehen.:(

    Zum Glück hat sich das gelegt, nachdem ich eine Unterredung mit der Kiga-Leiterin hatte und sie mit den Jungs und deren Eltern ein ernstes Wörtchen gesprochen hatte.
     
  6. Carmen

    Carmen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    25. Juni 2007
    Beiträge:
    3.178
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Jungsmamas bitte: Brauche Rat - Weichei oder Draufgänger? Was tun?

    unser Großer ging nach der Krippe - also mit 3 Jahren - in den ortsansässigen KIGA und kam dort auch erst nach ca. 6 Monaten langsam und auch nur mit Hilfe einer super lieben Erzieherin richtig in Kontakt mit anderen Kindern. Trozdem ging er nie gerne in den KIGA (ich glaube er kam mit dem offenen System nicht richtig zurecht). Im April diesen Jahres sind wir gewechselt in einen anderen KIGA und dort geht er sehr gerne hin und hatte auch sehr schnell Anschluß.

    Wahrscheinlich haben diejenigen, die sagen, dass es altersbedingt so ist, recht. Bleib mit ihm und vor allem auch mit den Erziehern im Gespräch. Ich denke sie muss hier eingreifen.

    Oft ergibt sich mal eine Gelegenheit, wenn auch der jetzigen Konstellation mal ein oder zwei krank sind, dass er mit spielen kann.

    Hast du ihn mal gefragt, mit wem er gerne spielen mag? Vielleicht gibt es ja auch Mädchen, mit denen er spielen kann und will.
     
    #6 Carmen, 7. Dezember 2010
    Zuletzt bearbeitet: 7. Dezember 2010
  7. Steffi14

    Steffi14 Emotionsknödel

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.620
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinland
    AW: Jungsmamas bitte: Brauche Rat - Weichei oder Draufgänger? Was tun?

    Danke Patricia, danke Lucie für Eure Antworten.

    Ich denke, ich werde in den nächsten Tagen mal ein Gespräch mit der Erzieherin suchen. Am Donnerstag muss ich morgens eh etwas länger da bleiben, da wird es sich bestimmt ergeben.

    Ich glaube auch, dass es wichtig ist, den Kindern Selbstvertrauen zu geben, dass sie lernen, sich selbst zu respektieren und auch andere. Aber wenn dann wieder ein Haudrauf-Typ kommt und mit einem Stoßen oder Treten alles kaputt macht, dann ist man als Mama ganz schnell am Ende mit seinem Latein.
     
  8. gummibär

    gummibär Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    1. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.619
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Jungsmamas bitte: Brauche Rat - Weichei oder Draufgänger? Was tun?

    :winke:

    bei uns ist es ähnlich.Im Kindi haben sich die Erzieherinnen mit eingeschaltet und sehr gut vermittelt.(deswegen auch mein Vorschlag:sprich die Erzieherin nochmal an und erzähle von den neuen Vorfällen)
    Nikolai hat im Kindi eher mit den Mädels gespielt was kein Thema war.jetzt in der Schule hängt er so zwischen den Gruppen und findet keinen dauerhaften Anschluss :(.Mir tud er auch leid-ich weiß genau wie´s dir geht!
    Liebe Grüße-Claudia
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. mein sohn ist ein weichei

Die Seite wird geladen...