Jugendschutz-Software für Smartphones

Dieses Thema im Forum "Kids im Netz" wurde erstellt von Rita, 11. Mai 2016.

  1. Rita

    Rita Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. März 2003
    Beiträge:
    4.104
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo,
    ich habe leider die Notwendigkeit, die Smartphones der Kinder mit einer Jugendschutz-Software schützen zu müssen.
    Habt ihr Erfahrungen und Tipps für mich?
    Ein Problem ist auch die Youtube-App. Die Kinder können hier ja Videos jeglicher Art aufrufen und ich finde keine Möglichkeit, wie ich das blockieren kann.
    Vielen Dank für eure Hilfe!
    Liebe Grüße
    Rita
     
  2. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.729
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    Ich lese mal leise mit ... weil Hilfe bin ich keine. Wir haben gewisse Einstellungen serverseitig für den PC, weil das nötig ist. Smartphone haben die Kinder keins.
     
  3. Xoland

    Xoland Ein Mann für alle Fälle

    Registriert seit:
    15. Juli 2013
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ort:
    NRW
    Es gibt keine Möglichkeit ein Android-Phone mit unterschiedlichen Benutzern anzulegen. Mann müßte eine App installieren die über die Funktionen des Handy wacht und nur die Apps zuläßt die man Freigegeben hat.

    Habe das hier getestet:
    KidsPlace -> Kids Place Mit Kindersicherung – Android-Apps auf Google Play

    Damit lassen sich mittels Pin das Handy ausschließlich im Kidsmodus starten. Sowie hat es die Möglichkeit den Appstore zu sperren.
    Eine Reihe ausgesuchter Apps können freigegeben werden und nun fängt das Problem wieder an mit YouTube...

    Entweder man gibt sie frei oder nicht... Es gibt zwar auch ein Kinder-Sicherungs-Modus in youtube, aber die ist mehr als unzuverlässig.

    Aber: Es gibt ein App speziell für Kinder

    YouTube Kids -> YouTube Kids – Android-Apps auf Google Play

    Ich habe noch eine ganze Reihe von Apps und Zusätzen für die Sicherheit... Allerdings benötigen viele davon einen root-Zugang!
     
    Krabbelkaefer gefällt das.
  4. Rita

    Rita Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. März 2003
    Beiträge:
    4.104
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ich teste jetzt gerade Norton Family.
    Damit kann man den Browser filtern. Aber Youtube ist genau mein Problem. Mein Sohn schaut da Videos an, die er definitiv nicht schauen soll.
    Ich habe die Youtube App deinstalliert. Norton überwacht, ob er sie neu installiert. Er kann youtube über den Browser aufrufen. Da wird dann aber nichts gefiltert, weil Youtube unter der Kategorie "Musik und Unterhaltung" läuft. Ich sehe über Norton Family dann noch nicht mal, was er da sucht und anschaut. Dazu muss ich direkt ans Handy in den Suchverlauf. Den kann er natürlich sehr leicht löschen. Genauso wie den eingeschränkten Modus deaktivieren.

    Youtube kids schaue ich mir mal an.

    Danke!
     
  5. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.853
    Zustimmungen:
    192
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    Was sagt er den, warum er es schaut und was ihn daran gefällt. Die Frage ist wie weit kannst Du ihn davon fernhalten, dann schaut er halt bei einem Freund oder vielleicht kommt er auch so mal an einen normalen PC ran..... die Frage ist ob es nicht wie bei allen Verboten die Attraktivität für ihn noch steigert....
     
  6. Xoland

    Xoland Ein Mann für alle Fälle

    Registriert seit:
    15. Juli 2013
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ort:
    NRW
    Ich sag ja, youtube Kindersicherungen sind sehr einfach zu umgehen. Da hilft nur das einstellen von Black/White-Listen. Das Problem ist das man zwar über das Heimische WLAN das gut einstellen kann, aber mobile leider nur direkt auf dem Handy. Stichwort "Host-Datei"
    Mit dem Norton-Familie habe ich noch keine Erfahrungen... Denke aber das die Apps nahezu die gleichen Funktionen bieten.

    Auch wenn du es nicht gerne hören willst und sich das ganze eher nach einem "Muss halt damit leben" anhört, ist der Umgang mit solchen Medien zu erlernen! Unsere Kinder werden NIE den richtigen Umgang mit solchen Medien erlernen, wenn wir sie behütet und ausgeschlossen davon aufwachsen lassen.
    Ob es nun dem einen Gefällt oder nicht, wir sind im Zeitalter der globalen Information. Und die haben eine Menge Gefahren die wir nicht kontrollieren können. Nur weil wir die Augen davor verschließen, heißt es nicht das es sie nicht gibt oder real sind. Und um so besser man sich darüber Informiert, um so besser ist ihre Entscheidungen im späteren Leben.
    Ich persönlich halte zB nichts von Sozialen Netzwerken... Dennoch gehört es zu dieser Generation und wenn ich mich davor verschließe, lasse ich meine Kinder ihre Erfahrungen selbst machen und lege das Risiko in andere Hände. Denn wir sind uns einig das wir solche Fragen wie FB oder G+ zwar aus dem Weg gehen können, aber früher oder später werden sie damit konfrontiert. Nur dann möchte ich meine Kinder über die Gefahren informiert haben...
     
    #6 Xoland, 12. Mai 2016
    Zuletzt bearbeitet: 12. Mai 2016
    mel und rol und Onna gefällt das.
  7. Rita

    Rita Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. März 2003
    Beiträge:
    4.104
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ich habe ja eigentlich die gleiche Meinung. Ich möchte auch nicht näher darauf eingehen, warum ich einen gewissen Schutz für notwendig erachte.
    Dass es keine 100% Sicherheit gibt, ist mir auch klar. Dann schaut er halt bei einem Freund auf dem Handy. Trotzdem... es schadet sicher nicht, Einblick zu haben, was die Kinder so am Handy tun.

    Liebe Grüße
    Rita
     
  8. Snow

    Snow Mr. Bean

    Registriert seit:
    25. Juni 2005
    Beiträge:
    712
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Dortmund
    Homepage:
    Irgendwo im Forum gab es das Thema schon mal. Ich hatte damals Salfeld empfohlen und und würde das jetzt wieder tun. Salfeld.de

    Wir hatten auf den Tablets der Jungs eine Schutz-App, die sich über das Internet per Fernwartung steuern ließ. Zeiten, Apps, Zugang... Alles lässt sich einstellen, freigeben, sperren und kontrollieren. Gibt es auch für Smartphones und den PC. Es gab damals Möglichkeiten den Schutz zu umgehen. Nach Hinweisen haben die das aber in den Griff bekommen. Schau einfach mal auf die Homepage.
     
    Mischa gefällt das.

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...