Johanna Medikamente "begreiflich" machen

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Alina, 8. Mai 2009.

  1. Alina

    Alina Selfie Queen

    Registriert seit:
    29. März 2003
    Beiträge:
    24.941
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    38
    :winke:

    Ich hab ein kleines Problem mit Johanna sie "LIEBT" Medikamente. :umfall: Ein besserer Satz fällt mir dazu nicht ein. Sie ist jetzt wieder einmal Krank - wie schon so oft in letzter Zeit. Und da bleibt es nunmal nicht aus das ich Fieber senken MUSS oder das sie Hustensaft bekommt.

    Nun ich gehe wirklich nicht Leichtfertig mit Medikamenten um, aber Johanna bettelt förmlich danach. (Nicht das ihr denkt sie bekommt dann irgendetwas) Sie sagt auch wenn sie gesund ist; Ich hab Husten ich will HUUUUUUSTENSAAAAAAAAAAFT *kreeeisch*

    Meine Schwiegermutter sagte ich soll ihr doch "Zuckerwasser" geben ein Placebo eben. Aber dadurch würde ich Johanna beibringen das es IMMER bei jedem Pups etwas gibt :piebts:

    Aufjedenfall musste ich Josephine letztens auch Nurufen geben Johanna brauchte ihn ja nicht, wieso auch? SIe schrie und tobte :ochne: Als hätte ich Josy ne Tüte Bonbons geschenkt. :umfall:

    Ich versuche ihr zu erklären das es nicht mal eben so "Hustensaft" gibt. Aber das kann oder will sie noch nicht verstehen :help:

    Wie kann ich es ihr Verständlich beibringen?

    (Sie bekommt ja wirklcih NICHTS wenn sie NICHTS hat) ... und wo ist da der grad der "Abhängigkeit" ...Medis sind ja nich unbedingt Harmlos.

    lg
     
  2. Corinna

    Corinna Forenomi

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    25.620
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Im wunderschönen Irland
    Homepage:
    AW: Johanna Medikamente "begreiflich" machen

    Hoppla.

    Schmeckt der Hustensaft zufällig besonders gut?! :cry:
    Ich schätze, für Hanni ist das wirlich so, als würdest du der Kurzen eine Tüte Bonbons schenken!

    Ich habe meinen Kindern immer und immer wieder erklärt, daß Medizin - wenn man sie denn einnimmt ohne krank zu sein - sehr schädlich ist und furchtbar krank machen kann!

    Und ich habe mich ansonsten immer strickt geweigert, etwas zu verabreichen, was nicht nötig war!

    Allerdings waren meine auch nie SO wild auf Medis, was die Sache sicherlich einfacher gemacht hat!

    Ich fürchte, du kannst da echt nur alles außer Reichweite aufbewahren und versuchen nicht die Nerven zu verlieren, wenn Hanni "ausflippt", weil sie keinen Hustensaft bekommt!

    :troest:
     
  3. Alina

    Alina Selfie Queen

    Registriert seit:
    29. März 2003
    Beiträge:
    24.941
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Johanna Medikamente "begreiflich" machen

    Das sage ich ihr ja auch, das es sehr Krank machen kann wenn man einfach so was nimmt... aber mit ihren fast 3 Jahren versteht sie es halt nicht...

    Und ja natürlich schmeckt ihr das Zeug. Ihr Aktueller Saft hat Waldbeergeschmack :rolleyes: Aber auch wenn er nicht extra "Kindgerecht" geschmacklich angepasst ist, nimmt sie es ohne Probleme...

    lg
     
  4. hexlein

    hexlein immer da wo´s brennt

    Registriert seit:
    13. Mai 2008
    Beiträge:
    5.343
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Stuttgart
    AW: Johanna Medikamente "begreiflich" machen

    Oha, gibt es mein Problem also auch noch in der genau umgekehrten Version ???? Mia nimmt nämlich GARKEINE Medizin ohne riesen Terz zu machen und x mal alles wieder auszuspucken .... *seufz* selbst die Teile mit Erdbeer oder sonstigem Geschmack ...
    Ich habe Dir da leider auch keinen wirklichen Rat ausser starke Nerven und hart bleiben. Denn um an den Verstand zu appelieren, dazu ist sie wohl wirklich noch zu klein ....
     
  5. Buchstabensalat

    Buchstabensalat Pinselohräffchen

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    18.065
    Zustimmungen:
    112
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    ganz dicht vorm Monitor
    Homepage:
    AW: Johanna Medikamente "begreiflich" machen

    Was ist, wenn du ihr sagst: Nein, das hier ist ein Medikament, das gibt es nur, wenn der Arzt es verschreibt - aber ein richtiges Bonbon kann ich dir geben?

    Wenn es für sie irgendwie attraktiv ist, Medizin zu nehmen, möglicherweise kann man das so umlenken?

    Salat
     
  6. Susala

    Susala Prinzessin auf der Palme

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    15.728
    Zustimmungen:
    58
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Johanna Medikamente "begreiflich" machen

    Da hilft nur immer wieder erklären.

    Mein Sohn liebt Hustensaft und komische Hustenbonbons, die er bei meiner Schwiemu auch nach dem Zähne putzen nehmen durfte. :bruddel:
    Von mir bekommt er nie Hustensaft, weil er immer inhalieren soll. Das das wirksamere Medizin ist, ist auch einen 4jährigen manchmal schwer zu erklären.

    Immer wieder sagen, dass die Kinderärztin und ich entscheiden, wann er welche medizin braucht, wirkt langsam.....:winke:
     
  7. Susala

    Susala Prinzessin auf der Palme

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    15.728
    Zustimmungen:
    58
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Johanna Medikamente "begreiflich" machen

    Unnütz Medikamente gab es bei uns auch nie, aber Marek hatte in den ersten Wintern sehr viel und so bekam er als erstes vom Löffel Antibiotika (als er mit gerade 4 Monaten kurz der Lungenentzündung war...)
    Ich weiß nicht opb es daran liegt, aber er liebt Medikamente.....:umfall:
     
  8. Regina

    Regina Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    7. April 2006
    Beiträge:
    2.407
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Johanna Medikamente "begreiflich" machen

    Meine mag sie auch sehr gerne. Aber da gibts halt einfach nichts. Ich denke einfach, das ist für die Kleinen wie ein Bonbon. Mehr als immt wieder erklären, dass ist Medizin aber ein Bonbon gibts.

    LG Regina
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...