Joghurt: Jeden Tag zu viel?

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von GiselaM, 5. September 2006.

  1. GiselaM

    GiselaM Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Kahl am Main
    Hallo Ihr lieben,

    ich hab schon die Suchfunktion und babyernährung.de gewälzt, bin aber nicht schlauer geworden.

    Annika trotzt mir seit einer Woche täglich einen Becher Joghurt ab.

    Ich hab ihr früher immer mal ein Löffelchen voll gegeben aber wenn sie jetzt einen Joghurtbecher nur sieht, wird sie völlig wild und gibt nur Ruhe, wenn sie einen bekommt.

    Ich mach mir jetzt meine Gedanken ob 150 g Joghurt jeden Tag nicht ein bißchen viel ist. Ich hab gelesen, viele geben einmal die Woche einen ...

    Vertragen tut sie es anscheinend gut ...
    Obwohl, sie ist in letzter Zeit etwas wund ... hab ich auf die kommenden Zähne geschoben.

    vlg, Gisela
     
  2. Danielle

    Danielle allerweltbeste Wichtelfee und Opas Hosenscheisser

    Registriert seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    9.251
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Unterfranken
    AW: Joghurt: Jeden Tag zu viel?

    Trinkt sie denn ansonsten noch viel Milch?

    Denn Milch hemmt die Eisenaufnahme und bei zu viel Milchprodukten kann es zu Einsenmangel kommen.. trinkt sie, falls sie Milch trinkt, normale Kuhmilch, oder Folge- bzw. Kindermilch?



    Mir persönlich wäre ein Joghurt in dem Alter noch etwas viel, aber ich bin eh immer zögerlich bei der Einführung von Kuhmilchprodukten..
     
  3. GiselaM

    GiselaM Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Kahl am Main
    AW: Joghurt: Jeden Tag zu viel?

    Hallo Danielle,

    sie bekommt morgens und abends noch eine Flasche mit Aptamil (ca. 250 ml). Tagsüber bekommt sie eigentlich keine Milch, höchstens mal ein Schlückchen aus der Tasse, wenn ich welche trinke (dann Kuhmilch), weil sie unbedingt probieren will, oder das was im Kartoffelpüree drin ist aber das sind kleine Mengen und auch nicht jeden Tag.

    Ich fühle mich mit dem Joghurt auch nicht so wohl - daher der Thread - aber dann darf ich selber keinen mehr essen, wenn sie dabei ist ...

    Danke für Deine Antwort!

    vlg, Gisela
     
  4. mamilein

    mamilein Familienmitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2005
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Joghurt: Jeden Tag zu viel?

    meine maus trinkt auch morgens uns abends ihre milumil 200-250ml und zusätzlich ein natur johurt 125g und sogar manchmal noch einen fruchtzwerg oder milchschnitte oder tasse kakao.
    hat aber noch keinen eisenmangel weil ich es ihr nicht direkt nach der mahlzeit gebe.

    lg
    heli
     
  5. Schneewittchen

    Schneewittchen Das Raumsparwunder

    Registriert seit:
    5. April 2006
    Beiträge:
    1.391
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Raum Hannover
    AW: Joghurt: Jeden Tag zu viel?

    Wir stecken auch in der Joghurt-Phase. Isabelle ißt auch ca 125g am Tag. Hat sich seit ein paar Tagen so eingebürgert. Bin mir da aber auch nicht so sicher, ob das mit 12 Monaten so ok ist. Sie sscheint es jedenfalls zu vertragen.
    Verfolge mal gespannt weiter.

    LG Schneewittchen
     
  6. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: Joghurt: Jeden Tag zu viel?

    Um die Eisenaufnahme müßt Ihr Euch keine Gedanken machen, wenn Ihr drauf achtet, weiterhin zwei milchfreie Mahlzeiten hintereinander zu geben - Joghurt am Morgen oder abends wäre also ok.
    Was man aber bedenken sollte: Die Eiweißmenge ist recht hoch, wesentlich höher als in Trinkmilch. Kuhmilch enthält ca. 3 g Eiweiß/100 g, Joghurt 5 - 7 g/100 g, Säuglingsmilch (Aptamil) 1.8 g/100 g, Muttermilch 1.1 g/100 g. Wenn man also täglich Joghurt gibt, muß man bei anderen Eiweißquellen umso mehr aufpassen.
    Grund für die Beschränkung der Eiweißmenge ist die Unreife der Nieren. Erst mit ca. 18 - 24 Monaten sind die Nieren soweit, auch größere Eiweißmengen zu bewältigen.
    Liebe Grüße, Anke
     
  7. mamilein

    mamilein Familienmitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2005
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Joghurt: Jeden Tag zu viel?

    also darf alice mit ihren 22 monaten 2 milumil 200-250ml + ein joghurt täglich zu sich nehmen?manchmal isst sie sogar noch einen fruchtzwerg oder eine milchschnitte

    lg
    heli
     
  8. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: Joghurt: Jeden Tag zu viel?

    Heli, so pauschal kann man das nicht sagen. Milch ist ja nicht die einzige Eiweißquelle - Fleisch und Wurst sowie die verschiedenen pflanzlichen Eiweißquellen muß man auch noch dazurechnen. Es wäre vielleicht ganz hilfreich, sich mal eine Nährstofftabelle zu suchen und mal zu schauen, was das Kind über den Tag so zu sich nimmt. Und dann sollte man bedenken, daß ein Kind ungefähr 1,2 g Eiweiß/kg Körpergewicht und Tag zu sich nehmen sollte (gilt für das Alter 1 - 3 Jahre). Mehr ist nicht nötig für eine gesunde Entwicklung.
    So, nun kann sich jeder mal ausrechnen, ob die Ernährung seines Kindes optimal ist.
    Liebe Grüße, Anke
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. Kleinkind jeden Tag Jogurt

Die Seite wird geladen...