Jetzt schon Nachwuchs unter den Voraussetzungen?

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Franzi_Kobold, 12. Mai 2005.

  1. Hallo alle zusammen,

    wir sind seit einiger Zeit am Grübeln, wie es denn nun mit der Familienplanung weiter gehen soll. Ich habe dieses Thema schon mal im Kaffeeklatsch gepostet, aber hier ist es wohl besser aufgehoben. Ich weiß, dass es solche Theman schon des Öfteren gab und ich weiß auch, dass ich diese Entscheidung letztlich allein treffen muss. Ich habe jedoch einige spezielle Fragen, die nur unseren "Fall" betreffen - die älteren Einträge würden mir da auch nicht unbedingt weiter helfen, wäre lieb, wenn ihr mir also noch einmal antworten könntet ...

    Wir wollten halt gern', dass die Kinder (wir wollen auf jeden Fall noch eins) nicht so weit auseinander sind. Zum Einen können sie dann noch schön miteinanderspielen, zum Anderen hat es aber auch für uns einige Vorteile. (könnte dann, wenn ich wieder mit dem Studium beginne gleich durchziehen, ohne noch einmal zu unterbrechen, für das 2. Kind könnte Marko Erziehungsurlaub nehmen und wir wären dieses Mal beide für die Kinder da u.s.w.) Unsere Vorstellung war halt so, wenn die Maus 9 Monate ist (also in 1 1/2 Monaten das nächste Murkelchen "Anzusetzen", haben aber noch ein paar Probleme/Zweifel, die uns nicht aus dem Kopf gehen wollen.

    1. Was habt ihr für Erfahrungen, mit Kindern die so nah zusammen sind - kommt es da eher zu Eifersüchteleien und zu durch Stress genervte Eltern, oder kannes echt so schön werden, wie ich mir das vorstelle - das die 2 Mäuse miteinander spielen und Freunde werden.

    2. Die Süße hat eine Unverträglichkeit gegen Milch (soll nicht einmal Sojamilch bekommen). Weshalb die Ärztin auch jedes Mal Luftsprünge macht, wenn ich ihr sage, dass ich noch stille. Wann müsste ich denn abstillen, wenn ich wieder schwanger bin? Und was gibt es für Ernährungsalternativen ohne Kuh- oder sonst für Milch ... oder müsste sich das bis dahin (wenn das 2. Kind kommt ist Lisa ja schon 1 1/2 Jahre) gegeben haben?

    3. Ich musste bei Lisa einen KS bekommen, weil sie in Beckenendlage lag ... heißt das jetzt notgedrungen, dass das 2. auch wieder ein KS werden muss, weil der Abstand noch nicht so groß ist?

    4. Ist es wahrscheinlich, dass das 2. Kind wieder solche Ernährungsprobleme hat?

    5. Die Kleine hängt noch total an mir ... sie lässt sich von ihrem Papa nicht zu Bett bringen und sucht ständig meine Nähe ... wenn dann ein baby da wäre, müsste ich die zurückweisen und hätte weniger Zeit für sie. Ist meine Hoffnung realistisch, dass sich ihr Verhalten bis dahin dahingehend "normalisiert" hat, dass sie auch ihren Vater akzeptiert?

    6. Wir wohnen allein in Leipzig und haben keine Verwandschaft in der Nähe oder Freunde denen wir unser Kind anvertrauen würden. Wenn dann die Entbindung ansteht (und Marko will ja sicher dabei sein), wisst ihr ob es die Möglichkeit gibt, dass Erstgeborene, wenn es noch so klein ist mit ins KH zu nehmen und betreuen zu lassen?

    Das waren jetzt viele Fragen, würde mich freuen, wenn ihr mir eure Meinungen/Erfahrungen schreiben könntet und auch mal schreibt, ob ihr es uns raten würdet oder nicht ...

    LG,

    Franzi.

    PS: Rede mir die ganze Zeit ein, dass schon alles gut gehen wird, schließlich ist Lisa dann schon 1 1/2 ... habe aber irgendwie gar keine Vorstellung was das bedeutet ... wie "groß" sind denn die Zwerge mit 1 1/2 und was kann man von ihnen schon erwarten? (So im alltäglichen Tagesablauf, halt an festem Rhythmus und eigenständigem Handeln)
     
  2. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.730
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    Franzi, geh mal über sie Suchfunktion, da wirst du viele Postings zum Thema Altersabstand finden.

    Zu den Ernährungsfragen weiß ich nix zu sagen. Ich weiß, dass jedes Kind anders ist. Du darfst von einer Anderthalbjährigen nicht erwarten, dass sie so eigenständig handelt, wie du es in Stressituationen gern hättest. Kinder mit dem Altersabstand sind schön, ich habs ja selber. Aber es ist auch stressig, es ist manchmal ne Gradwanderung. Aber es ist auch schön. Jetzt spielen meine beiden intensiv und lange miteinander, mehr oder weniger ruhig im Kinderzimmer.

    Wenn du einen KS hattest, mußt du da nicht 1 Jahr Pause machen, bevor du wieder schwanger wirst? Ich meine mich an solche Regel zu erinnern.

    Stillen kann man theoretisch auch schwanger. Ariane allerdings hat radikal abgestillt, als ich schwanger wurde. Und das Stillen in der Schwangerschaft soll wohl das Risiko einer Fehlgeburt erhöhen.

    Die Betreuung fürs Geschwisterkind im KH kann ich mir nicht vorstellen, aber das kann die nur das KH sagen in dem du entbindest. Also nachfragen!

    Liebe Grüße
    Andrea
     
  3. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Die Gesundheit meiner Kaiserschnittnarbe und des Kindes (Stillen) ginge fuer mich auf jeden Fall vor!

    Wartet doch noch ein weiteres halbes Jahr, mit 15 Monaten ist sie vermutlich abgestillt, Deine Narbe hatte mehr Zeit zu heilen, und mit 2 Jahren hat man immer noch einen kurzen Altersabstand :zwinker:.

    Levin und Linnea sind knapp 2einhalb Jahre auseinander. Ich habe es nicht als stressig empfunden, aber schon als "ich hab zu tun". Wenn sie beide zuhause sind, dann passiert nicht mehr so viel nebenher. Wenn Klaas dann noch aus der Schule kommt, ist es ganz vorbei. Das ist dann schon ein Fulltime-Job, bei dem man nicht nebenher den Keller aufraeumt oder das Bad putzt. Kochen krieg ich schon noch hin, das geht als Kinderversorgung vor.

    Lulu
     
  4. Susala

    Susala Prinzessin auf der Palme

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    15.736
    Zustimmungen:
    58
    Punkte für Erfolge:
    48
    Hallo Franzi,

    zu den meisten Frage kann ich Dir als 1-Kind-Mama nichts schreiben.

    Mir wurde aber nach dem Kaiserschnitt mehrfach gesagt, dass man wenn irgendwie möglich ein Jahr bis zum "Ansetzen" eines weiteren Kindes warten sollte. Darüber würde ich mich an Deiner Stelle informieren. Gerade beim zweiten Kind ist eine problematische Schwangerschaft bestimmt noch stressiger.

    Ich habe noch nie gehört, dass das Krankenhaus die Betreuung übernimmt. Mir wäre aber eine vertraute Person in vertrauter Umgebung viel lieber als wechselndes Personal im Krankenhaus. Vielleicht sucht Ihr Euch rechtzeitig einen Babysitter, an den Eure Kleine dann schon gewöhnt ist.

    Liebe Grüße
    Susala
     
  5. Jenni

    Jenni Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    3.217
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Franzi,

    ich kann leider auch nur einen Teil der Fragen beantworten.

    Zum Thema Stillen:
    Ich habe Linus als ich wieder schwanger war noch 2-3 mal tglich gestillt, musste dann aber wegen Blutungen in der Frühschwangerschaft und drohender Fehlgeburt abstillen. Das muß bei Dir natürlich nicht der Fall sein, kann aber.

    Linus hatte ebenfalls eine Milchunverträglichkeit - allerdings nicht besonders stark ausgeprägt. Irgendwann im Laufe des 2. Lebensjahres war das dann weg.

    Zu Deiner Frage wegen der Betreuung: Als ich nach Joshuas Entbindung im KH war hab ich mich mit einer ebenfalls frisch Entbundenen unterhalten. Mangels Betreuungsmöglichkeit hatte sie die knapp 3-jährige Tochter mit in den Kreißsaal genommen. Der Papa hat der Kleinen dann im entscheidenden Moment die Augen zugehalten :verdutz:

    Liebe Grüße
    Jenni
     
  6. A

    A Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. November 2004
    Beiträge:
    2.803
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in Ba-Wü
    Hallo,

    ich habe in den Fixies-News gelesen, daß ein Altersabstand von 3 Jahren am besten sei.

    LG
    Angelika
     
  7. Glace

    Glace nächtliche Muse

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    12.221
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Unna
    Hallo Franzi, ich Antworte mal in deinem Posting...


    Du scheinst ja doch ne Menge offener Fragen zu haben...
    Was würde den noch dagegen sprechen, ein halbes oder ganzes Jahr zu warten. Dann sieht die Welt vielleicht wieder ganz anders aus. Ich mein ich kann dich Verstehen. Ich möchte auch ein zweites und die sollen nach möglichkeit auch zusammen Spielen, wobei Geschwister doch eher Streiten... Und ich möchte auch nicht zuu lange nicht Arbeiten können. Aber 9 Monate auseinander währe mir Devinitif zu wenig gewesen.

    LG Katja...........
     
    #7 Glace, 13. Mai 2005
    Zuletzt bearbeitet: 13. Mai 2005
  8. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.856
    Zustimmungen:
    194
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    Hallo,


    wir haben ja 21 Monate mit Eifersucht haben wir gar kein Problem und die Kinder spielen sehr viel miteinander. Im Freundes- und Verwandtenkreis haben viele die 3 Jahre und alle große Eifersuchtsprobleme. Ich finde 3jährige haben sich und ihre Position gerade gefunden und dann wird wieder alles durcheinandergebracht. Da finde ich dann 4 Jahre wieder besser.

    Aber ich kann nicht sagen ob ich nochmal diesen Abstand wählen würde es ist ungeheuer anstrengend. Es geht klar und mein Herz geht jedesmal auf wenn ich die beiden zusammen sehe und sie profitieren bestimmt davon. Aber mir geht ab, mich mal intensiv mit einem Kind zu beschäftigen.

    Wenn bei uns noch eins kommt wird Lara bestimmt schon 4 sein.

    LG
    Su
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...