Jetzt Brot anbieten?

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Kreutzer, 20. September 2003.

  1. Hallo zusammen!

    Fabains Entwicklung macht im Moment so schnelle Fortschritte, dass wir Mühe haben mitzukommen.
    Innerhalb einer Woche hat er plötzlich Papa gesagt, das Krabbeln gelernt (allerdings rückwärts) und er übt fleißig, sich hinzusetzen.
    Seit ein paar Tagen sitzt er zu den Mahlzeiten im Hochstuhl, wobei er seit dem wieder schlechter isst. Alles andere ist irgendwie interessanter.
    Ich habe ihn bisher immer vor unseren Mahlzeiten gefüttert. Wenn er danach bei unserem Essen dabei sein kann, ist er ganz aufgeregt und will unser Brot haben.
    Dazu jetzt meine Frage:

    Fabian hat die letzten zwei Tage seinen Milchbrei morgens kaum gegessen. Ich hab ihn dann mit an unseren Frühstücktisch gesetzt und ihm etwas Roggenbrot mit Butter gegeben. Er hat aber nicht mehr als ein Viertel von einer ganzen Scheibe gegessen. Dazu gab es Fencheltee.
    Unser Schlumpf hat noch keinen einzigen Zahn.
    Wie soll ich da jetzt morgens weitermachen mit dem Milchbrei und dem Brot? Ich weiß nicht, ob er dann noch genügend Milch bekommt. Morgens nach dem Aufwachen will er die Brust nicht mehr. Dafür trinkt er nachts immer noch 1 bis 2 mal. Ist dann die Milch, die er zwischen 4 und 6 Uhr trinkt, das erste Frühstück bzw. die eine Milchmahlzeit?Mittags bekommt er seinen GKB, nachmittags den OGB und abends Milchbrei.
    Mir fehlt da gerade irgendwie der Durchblick und hoffe deshalb auf Euren Rat!

    Danke schon mal!
    Liebe Grüße Susi
     
  2. Hallo susi,

    ich kann Dir leider nicht wirklich einen Tipp geben :eek: , hab aber gerade festgestellt, dass Dein Zwerg auf den Tag genauso alt ist wie meiner :-D

    Und Philipp witzigerweise auch diese Woche angefangen hat zu "reden". Ist doch immer wieder lustig, wie das sich so oft ähnelt, was? :-D

    Also, mit den Mahlzeiten ist es bei uns so, dass Philipp morgens miluvit isst, da er sich leider vor ein paar Wochen selber abgestillt hat :-( und keine Flasche nimmt :( - hab echt alles probiert. Nachts kriegt er allerdings nur noch Wasser, wenn er was haben will - ich sag's ja, ich hab nicht so wirklich Tipps, aber bestimmt haben die andere welche! :D

    lg
    Bella
     
  3. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Susi,

    durch die Mumi-MZ nachts holt er sich sicherlich noch einiges an Milch. Da er noch keine richtige Kau-Ausdauer hat würde ich den Milchbrei morgens beibehalten. Du stellst das Brot am besten erst auf den Tisch wenn er seinen Teil gegessen hat.

    Dass bei Entwicklungsschüben der Appetit weniger oder mehr wird, die Ausdauer zum Essen, bzw. sitzenbleiben bei der MZ, auf harte proben gestellt wird ist normal. Nach "Hungerphasen" folgen meist wieder "Fressphasen". Essen würde ich ausschließlich am Tissch anbieten - und ihn auch zu kleinen Mengen nötigen. Liebevolle Konsequenz anwenden.

    Mahlzeiten während der Abenteuerphasen gleichförmig halten. Zuviel Abwechslung am Tisch (neue oder häufig verschiedene MZ) überfordern die lieben Kleinen.

    Grüßle Ute
     
  4. Hallo Ute,

    vielen Dank für Deine Antwort!

    Ich bin wirklich froh, dass es das Schnullerforum gibt.
    Ich möchte mich an Deinen Ernährungsplan halten, weil ich auch überzeugt davon bin. Allerdings ist es auch sehr mühsam, sich immer wieder zu erklären und durchzusetzen.
    Meine Mutter nutzt jede Gelegenheit, um mir zu sagen, dass ich wohl mal abstillen müsste oder dass Fabian doch jetzt mal Brot essen müsse. Schließlich ist er bald kein Baby mehr....
    (Ich verstehe mich gut mit meiner Mutter, nur nicht bei diesem Thema.)

    also weiter so!!

    Liebe Grüße, Susi
     
  5. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    :-D so sind die Mütter .... schließlich haben sie ja auch schon mindestens ein Kind groß gezogen und können stolz zurückblicken. Und eine gute Hausfrau definiert sich meist über das gute Essen und die Küche .... und man muss ja aufpassen dass das Enkelkind nicht zu kurz kommt :?

    Ich kenne das gut :jaja:

    Grüßle und weiter so
    Ute
     
  6. Nessie

    Nessie Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    24. Juli 2002
    Beiträge:
    5.108
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    :p :p :p

    Das hast du super gesagt. Jetzt weiß ich endlich, warum meine SchwieMu mich so gedrängt hat abzustillen und lieber "richtiges Essen" zu füttern...
    Sie versteht auch auch nicht das ganze "Theater" wie sie es nennt, mit dem "erst Gemüse, dann Gemüse Kartoffel etc."...

    LG

    Nessie
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...