Janina hat mir ein Veilchen gemacht

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Melanie, 2. Mai 2003.

  1. Hallo,

    ich weiß ja, dass Janina im Moment ein bißchen krank ist, ok, ganz schlimm krank, eigentlich. Und sie scheint wohl auch eine heftige Trotzphase zu haben oder auch nicht, ihr Verhalten kann man auch auf ihr Unwohlsein schieben.

    Mit dem Kneifen konnte ich ihr gut abgewöhnen, indem ich einfach gar nicht reagiere, denn AUA findet sie ganz besonders lustig. Gar keine Reaktion ist ja langweilig, also läßt sie es.

    Mit dem Schmeissen bekommen ich aber gar nicht in den Griff. Heute ist es ganz besonders schlimm, denn sie hat ja was nachzuholen. Waren heute morgen beim Arzt und da wir etwas warten mussten, bin ich mit ihr raus. Steine liebt sie im Moment ganz besonders, da sie es ja auch schon sagen kann. Sie hatte einen recht großen in der Hand und ich habe zu ihr gesagt, dass sie ihn bitte wieder weglegen soll.

    Bumm, da hatte sie Mama auch schon "niedergeschlagen". Ich hatte vor ihr gehockt und sie warf mir den Stein an den Kopf. Jetzt habe ich ein blaues, dickes Auge, denn sie traf genau auf dem Aussenknochen vom Auge. Da musste ich mich erstmal hinsetzen und habe ein paar Tränchen vergossen und ihr versucht zu erklären, was passiert, wenn man mit Steinen schmeisst.

    Zeige ich auf mein Auge, sagt sie direkt AUA und wenn ich sie dann frage, wovon, weiß sie auch vom Stein.

    Ich bin jetzt echt frustriert. Bei Sascha hat meine Erziehung nichts gebracht und bei Janina kommt sie auch nicht besonders gut an. Habe einfach nur Angst, dass ich irgendwann nicht mehr mit ihr klarkomme.(Glaube, das hätte dann wohl doch besser ins Kummerkastenforum gepasst).

    Ich weiß, ich muss Geduld haben, aber langsam tut diese Geduld etwas weh. Kann und soll ich vielleicht die Dinge weglegen, mit denen sie nicht schmeissen soll? Fast unmöglich.

    Hauen, Schlagen, Kneifen konnte ich ihr aber gut abgewöhnen und ich weiß auch, dass es heute morgen nicht böse gemeint war, für sie war es ein Spaß, bin ihr auch nicht böse. Aber alleine beim Einkaufen, die Blicke, die sagen, war das dein Mann? Nein, das war meine Tochter. So nach dem Motto: was ziehen sie sich denn da groß?

    Ich möchte jetzt einfach die richtigen Weichen stellen, aber die fehlen mir.

    Etwas traurige Grüße
    Melanie
     
  2. du arme!
    baldige besserung für dein auge!
    all das was du geschafft hast bisher ist schon eine menge und auch ganz beachtlich für das alter deiner tochter.
    wenn es also nur schmeißen ist was momentan ein problem ist,
    würde ich schon für die nächste zeit mal gefahrensituationen durch voraushandeln etwas entschärfen.
    also wenn du so
    wie du beschreibst ,
    zu ihr in die hocke gehst und sie hält gerade einen stein fest,
    könntest du schon entweder den stein gerade mal nehmen oder genau darauf achten was sie damit vorhat.
    das ist natürlich keine dauerlösung aber erst mal als akkuthilfe.

    sie kann nun "werkzeuge " verwenden und ist wahrscheinlich selbst erstaunt welche macht so ein stein in ihren händen bedeutet.
    der stein hat mamas auge blau gemacht empfindet das kind.
    nicht das kind hat mamas auge blau gemacht.
    in dem alter können sie da noch nicht richtig schlußfolgern.
    darum kann man ruhig vorerst die
    dinge die so schlimme sachen machen!
    auch entweder kurz nehmen solange sie gefahr bedeuten oder darauf achten das dieses ding nicht wieder was böses macht.
    das leuchtet dem kind auch sicher ein.
     
  3. Liebe Melanie,

    kann Dich gut verstehen, dass Du Dich hinterfragst. Aber wie Du schon bei den Fotos zum Karneval geschrieben hast, ist Deine Kleine ein großer Wirbelwind. Und gerade da passiert oft etwas viiiiel schneller aus der Aktivität heraus. Anna hat das sehr gut beschrieben mit dem Stein. Für Janina ist das auch eine Erfahrung - und was ich so rauslese: sie macht die Dinge mit dem Werfen usw. nicht aus Böswilligkeit heraus - eher aus einer Spontanität. Und wie man als Erwachsener weiß, ist Spontanität oft gekoppelt mit unliebsamen Erfahrungen - weil halt der Drang schneller ist als das Überlegen oder Abchecken. Janina muss das sicher erst noch lernen - gerade als "Temperamentsbündel".

    Und eines darfst Du schon gar nicht - gerade DU nicht! Nämlich zu glauben, dass Deine Erziehung nicht gut ankommt. Und schon gar nicht im Vergleich mit Sascha. Und die Früchte der Erziehung - vielleicht kommen die erst zum Vorschein, wenn die Kinder 20 Jahre alt sind. Ehrlich - nicht alle Obstbäume zeigen gleich in den ersten Jahren ihre ganze Blüten- und Früchtepracht. Stell Dein tolles Mamasein NIE in Frage - denn dann kommst Du gerade in solchen Situationen total ins Schmeißen.

    Wenn Du einkaufen gehst mit dem blauen Auge - strahle einfach! Sende nicht das aus, was Du glaubst, dass andere glauben KÖNNTEN. Natürlich werden es manche glauben - aber verstärke es nicht noch.

    Du bist ein toller Mensch - eine tolle Mama - und so stark wie Du bist, das muss Dir auch mal jemand nachmachen!!!! Also - Kopf hoch! Besser Janina "tobt" sich jetzt aus, als dann erst im Kindergarten oder in der Schule! Sie braucht dieses Extrem einfach, um dann herauszufinden, was o.k. ist - wie sich was auswirkt - was man mit bestimmten Dingen machen kann und was sie bewirken.
    Denk Dir: Du hast ein besonderes Kind! Und wer weiß, wie ihr dieses momentan anstrengende Verhalten mal zugute kommt.

    Wirf die "Erziehungs-Flinte" nicht ins Korn!
    Du machst das ganz sicher ganz supertoll!

    Liebe Grüße
    und eine dicke Umarmung mit einem "Heilebussi" auf Dein Auge
    Christine
     
  4. Danke euch für die sehr interessanten Antworten. Ich habe sie mehrmals lesen müssen, da ich sie wirklich sehr interessant fand.

    Jetzt habe ich auch direkt damit angefangen, aufzupassen wie es Anna beschrieb. Und habe daraus auch meine Konzequenzen gezogen. Wenn Janina zB ihre Trinkflasche wegwirft, dann bekommt sie diese nicht mehr, da kann sie ja nicht solch großen Durst haben. Wie kerstin das schon mal mit dem Essen beschrieben hat, steht sie im Hochstuhl auf, kommt sie runter und bekommt nichts zu essen. Wirft sie jetzt ihren Löffel, war es das mit Essen. Und glaubt mir, ich bin sehr konsequent.

    Ich beobachte und reagiere. Habe jetzt nach dem Schock von gestern auch wieder ein bißchen mehr Geduld dazu bekommen. Sie hat es ja nicht bös gemeint und war nach der Fröhlichkeit wie zur Salzsäule erstarrt, als sie meine dicke Beule und mein blaues Auge gesehen hat.

    Es wird noch ein langer Weg, aber ich bleibe dran (bleibt mir ja auch nichts anderes übrig) und ich denke auch, sie macht es besser jetzt und kann sie lenken, als das sie im Kindergarten andere Kinder verletzt, weil sie nicht weiß, was ihr Tun zur Folge hat.

    Mit dem Obstbaum war ein sehr schöner Vergleich und hat mir Mut gemacht.

    Danke euch
    Melanie

    (Das Blau zieht jetzt unters Auge. Habe aber leider nicht den passenden Lidschatten für das andere Auge :-D )
     
  5. llb

    llb Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    26. April 2002
    Beiträge:
    2.399
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo, Melanie,

    finde ich klasse, wie du die Situation jetzt anpackst!

    Weiter so, du schaffst das.


    Liebe Grüße
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...