Jana s Weg in die Welt

Dieses Thema im Forum "Geburtsberichte" wurde erstellt von Baerchen08, 21. Februar 2008.

  1. Baerchen08

    Baerchen08 Familienmitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2007
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    88
    Hallo Ihr Lieben,
    da mein Mann nun die kleine hat, habe ich mir vorgenommen, den Geburtsbericht zu verfassen...
    Um 6.30 Uhr fuhren wir in unsere Klinik.. damit wir auch um 7 Uhr da sein konnten..
    Angst vor einem möglichen Kaiserschnitt hatte ich schon.
    Nun ja, dann angekommen, mich angemeldet.. und ab in den Kreissaal.
    Da wurden wir erstmal mit Namen *oooh* begrüsst und gebeten, in den Untersuchungsraum fürs Ctg zu gehen.
    Nachdem das nun auch erledigt war, haben wir Besuch von diversen Leutchen gehabt.. Hebis, Schwestern, Chefarzt
    er meinte: Sieht gut aus.. 2-3 cm schon offen..
    Wir können es wagen, eine normale Geburt anzustreben.
    Ok...
    Trotzallem kann dann der Narkosespezi und hat mich aufgeklärt *Angst sitieg in mir hoch* NEIN, nur nicht...
    Dann gings um 9.30 Uhr mit der Einleitung durch ein Gel los.
    Lange passierte nichts.. der MuMu hatte sich nicht sehr weit geöffnet..
    Dachte, das wird nie was.. Meine Hebi beim Geburtsvorbereitungskurs meinte: alle 2 Stunden solltet Ihr aufs Klo..
    Hab dann auch öfters gesagt, ich muss...
    *ggg* und bin dann auch hingewackelt Smile
    Naja, .. das ging dann so bis 14 Uhr..
    Musste gaaaaaaaaaaaanz dringend aufs Klo..
    Kaum aufgestanden .. lief es auch schon.. mir war das voll peinlich, da sagte ich auch schon: Sorry ich konnte es einfach nicht halten..
    Die Hebi grinste und meinte: lassen sies laufen: ist Fruchtwasser ! *AJA*
    Ich wusste das ja nicht und hab gedacht, oh schitt.. zu Hause hätte ich das nie als Fruchtwasser gesehen .. *verbortes Ding*
    Naja, ab dann 3 cm
    Dann gings weiter um 16 Uhr 4-5 cm
    und um 18 Uhr hatten wir dann schon 7 cm
    um 20 Uhr waren wir bei 8
    Nun waren die Wehen kaum auszuhalten..
    ich durfte in die Dusche und bin um 20.30 Uhr dann mit dem Entspannungsbadezusatz unter der Dusche gestanden und hab heftige Wehen mit meinem Mann veratmet.. *jungejunge*
    Ich dachte, ich sterbe ...
    Um 21 Uhr sagte ich das dann auch der Hebi, die tierisch nett war...
    Sie meinte nur: keine Angst, wenn Frauen das sagen, dann ist es kurz davor, dass das Kind auf die Welt kommt..
    Ich wollte unbedingt mit Ihr entbinden.. denn um 22 Uhr war Schichtwechsel..
    Sie meinte: wenn es bald kommt, bleibt sie auch bis zum Schluss... *Ich hoffte so seht darauf, sie war echt lieb*
    Dann gings auch los..
    Sie meinte schon, dass ich dann auch ganz genau auf sie hören musste..
    Ok..
    Hab ich gemacht *wenn ichsieverstandenhabe,vorlauterSchreien*
    Bei jeder heftigen Wehe, hab ich meinen Schmerzen Luft gemacht..
    Mir war egal, was alle anderen denken.. ich wollte so heftig wie möglich mithelfen, damit das kleine Würmchen bald da ist..
    Naja, ... bei den Wehen und beim Pressen ist mir in Erinnerung geblieben: ich sah beim Pressen immer blauen Hintergrund..
    Wieso weiss ich nicht...
    Mein Mann war tierisch tapfer und total lieb,.,..
    als das Baby dann geschrien hat, hab ich richtig aufgeatmet..
    Und irgendwann haben wir dann beim heftigen Getreibe gefragt: was ist es denn???
    Und wir hatten unsere kleine Jana dann auch schon auf dem Bauch Wink

    Während den Wehen dachte ich echt: Oh mensch, das verpackst DU nicht ... nie im Leben..
    Aber ich habe gemerkt, das man über sich hinauswachsen kann...
    Und wie..
    Die Geburt hab ich nicht schlimm im Kopf.. sogar als super empfunden.. mit der Hebi, die uns ab 14 Uhr beigestanden ist, kein Wunder.. die war echt super!!!!
    Mein Mann durfte richtig teilnehmen..

    Der Dammriss wurde genäht und irgendwie hab ich den schlimmer in erinnerung als die Geburt
    wenn man den kleinen Wurm sieht, ist eh jedes Gefühl des Schmerzes weg
    Meine Nachgeburt haben mein Mann und ich dann auch noch erstaunt angeschaut *Blickfieldagleichdrauf*

    Ich weiss nur eines, ich wusste nicht, dass man bei der Geburt eines so kleinen Menschen solche Gefühle entwickeln kann..
    Ich hab das Gefühl, mein Kind schon ewig zu kennen und nicht erst seit 5 Tagen..
    Und ich merke, ich liebe meinen Mann nach der Geburt noch viel viel mehr als vorher..
    Dachte nicht, dass das noch zu toppen ist.
     
  2. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.729
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Jana s Weg in die Welt

    Hach, das liest sich gut.

    Das Phänomen des auslaufenden Fruchtwassers hatte ich noch nie ... mal sehen obs mir diesmal vergönnt ist *g* ich würd das also auch beim dritten Kind nicht als solches identifizieren auf Anhieb.
     
  3. Sabine

    Sabine Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    31. März 2005
    Beiträge:
    5.693
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Saarland
    Homepage:
    AW: Jana s Weg in die Welt

    Schön geschrieben. und die Gefühle sind echt der Hammer.
    @Schäfchen: wenn das Wasser so kommt wie bei meinen Beiden merkst dus :jaja:
     
  4. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.729
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Jana s Weg in die Welt

    Danke Sabine ;) wenn das Kind weiter alles anders macht, könnte ich glatt Hoffnung haben *g*
     
  5. Maminka

    Maminka Familienmitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Jana s Weg in die Welt

    Superschön geschrieben, ich habe das Gefühl, ich habe eben auch ein bisserl mitgedrückt!!!
     
  6. kari

    kari Familienmitglied

    Registriert seit:
    20. Dezember 2006
    Beiträge:
    526
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Jana s Weg in die Welt

    Hallo Andi,
    schön geschrieben.
    Meine Geburt verlief ähnlich und habe beim Lesen auch an meine Entbindung gedacht. Ich hatte auch eine Einleitung mit Gel und wollte unbedingt bei der einen Hebamme entbinden.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...