jähzorn und schlafverweigerung

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Mubl, 23. Januar 2009.

  1. Mubl

    Mubl Familienmitglied

    Registriert seit:
    16. September 2007
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    jammer, jammer, mina ist ja eh ein schlechte schläferin, aber seit november wars ganz toll, 22.00 ins bett, 9.00 aufstehen.
    seit einer woche will sie nichtmehr schlafen. sie will nichts verpassen. angst hat sie ber keine.

    wir haben schon viel versucht, kein mittagschlaf, ausgedehnteres ritual, mama, papa abwechselnd, im arm einschlafen lassen, im bett heulen lassen, auf der couch irgendwann von selber einschlafen lassen (gaanz schlechte idee...)
    irgendwie wacht sie nach einigen minuten auf und wenn sie feststellt, daß sie im bett liegt, bekommt sie so einen zornesausbruch, daß sogar papa blaß wird.
    dann schlägt sie nach uns und will ins wohnzimmer. seit nächten wandle ich durchs haus, in der hoffnung sie schläft ein... dann schläft sie tatsächl, ich leg sie hin, 10 minuten später ist sie wieder wach und seeehr wütend.
    den schlaf holt sie übrigens nicht nach. mit dem bett hat es auch nicht zu tun, sie lag mittlerweile überall wo man bei uns liegen kann...ratlos
    kann das ne hormonstörung sein?
    gruß mubl
     
  2. aurea

    aurea Goldstück

    Registriert seit:
    18. März 2008
    Beiträge:
    4.430
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: jähzorn und schlafverweigerung

    Wie alt ist sie denn?

    Für mich klingt es wie ausprobieren wie lange sie aufbleiben kann, was sie mit euch alles machen kann...
     
  3. Mubl

    Mubl Familienmitglied

    Registriert seit:
    16. September 2007
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: jähzorn und schlafverweigerung

    20 monate.
    den eindruck haben wir auch, aber es geht halt die ganze nacht so...
     
  4. Blümchen

    Blümchen Mama Biber

    Registriert seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    6.732
    Zustimmungen:
    68
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: jähzorn und schlafverweigerung

    Da hilft nur Konsequenz :zwinker:.

    Legt euch ein festes Ritual zurecht, das ihr gerne mit ihr durchführen mögt und macht das dann jeden Abend immer genau so.
    Das hilft ihr zu erkennen, dass jetzt die Zeit ist, wo der Tag ausklingt.

    (z.B. Abendessen, Zähneputzen, Schlafanzug anziehen, Gute- Nacht- Geschichte vorlesen, Lied singen, Küsschen geben, Spieluhr aufziehen).


    Und wenn abends immer alles gleich ist, gibt ihr das (viele Wochen später :umfall:) die Sicherheit die sie braucht und sie schläft (hoffentlich :zwinker:) besser ein.

    Babys und Kleinkinder erkennen anhand solcher Strukturen, dass der Tag einen bestimmten Verlauf hat und das immer Wiederkehrende vermittelt ihnen Geborgenheit.

    Für mich klingt das so, als ob ihr etwas Zeit und Geduld braucht, sie wird das sicher nicht von heute auf morgen akzeptieren (zumal ja jetzt auch langsam das Trotzalter beginnt :umfall:).

    Geht kleine Schritte mit ihr, begleitet sie erst mal in den Schlaf, wenn es sein muss... erklärt ihr immer wieder, dass es jetzt Zeit ist zum Schlafen, dass ihr jetzt noch das und das macht- und das es dann eben ins Bett geht.

    Es gibt sicher keine Lösung, die dieses Problem von heute auf morgen behebt... aber ich bin sicher, ihr findet eine Lösung, die für euch passt.

    Viel Erfolg :winke:!!
     
  5. aurea

    aurea Goldstück

    Registriert seit:
    18. März 2008
    Beiträge:
    4.430
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: jähzorn und schlafverweigerung

    Elias hatte auch mal eine schwierige Einschlaf-Phase mit knapp 2. Er kam immer wieder aus dem Bett, wollte was trinken, noch kuscheln, noch was vorlesen, singen usw

    Als uns das dann irgendwann alles zuviel wurde und er immer mehr forderte haben wir es einfach durchgezogen und waren konsequent.

    Haben zwischenzeitlich sogar mal wieder die Gitter ans Bett drangemacht, bzw die Stäbe zum rausschlüpfen wieder rein gemacht.

    Und ja - auch mal schreien lassen, bzw wohl eher "wüten" lassen

    Als er dann verstanden hatte, dass es nix nützt haben wir mit ihm vereinbart, dass wir die Tür einen Spalt auf lassen und er so beruhigt schlafen kann.

    Vielleicht hilft dir "unser" Erfahrungsbericht;)
     
  6. Mubl

    Mubl Familienmitglied

    Registriert seit:
    16. September 2007
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: jähzorn und schlafverweigerung

    ja, danke.
    wir haben noch so probleme mit dem "wüten" lassen, aber es geht manchmal nichtmehr anders.
    ein festes einschlafritual haben wir, aber seit 3 tagen ist es so (also das machen wir jetzt seit einem jahr...)daß, sobald sie die "zubettgeh"-prozedur erkennt, anfängt zu weinen und zu schreien...

    aber wahrscheinlich ist es nur eine phase. ich hab auch wieder den alten schlafsack (der mußte ja mal gewaschen werden), weil ich dachte, es liegt vielleicht daran...
     
  7. Blümchen

    Blümchen Mama Biber

    Registriert seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    6.732
    Zustimmungen:
    68
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: jähzorn und schlafverweigerung

    :zwinker: *Eine große Portion gute Nerven rüberschieb* :zwinker:
     
  8. Mubl

    Mubl Familienmitglied

    Registriert seit:
    16. September 2007
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: jähzorn und schlafverweigerung

    danke! kann ich brauchen... hab am dienstag auch noch ne prüfung und bin eh etwas mit den nerven runter...
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...