Ist mein Kind unterernährt????

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Mini2010, 29. Oktober 2011.

Schlagworte:
  1. HILFE!!!

    Ich bin langsam echt total verzweifelt mit meiner Maus, weil sie so schlecht ißt. Siehe bitte auch hier:
    http://www.schnullerfamilie.de/rund-um-babys-ernaehrung/202513-gewoehne-milchnahrung.html

    Das Problem mit der Milchnahrung hat sich überhaupt nicht gebessert, sie trinkt es einfach nicht, und als Milchbrei ist es auch immer ein Krampf.

    Meine Tochter ist nun fast 12 Monate alt und sehr zart. Zur U6 an ihrem 11-Monats-"Geburtstag" hat sie nur 6930 g auf die Waage gebracht (bei angeblich 74 cm Länge, was einen Zuwachs von ca. 4 cm in 1 Monat bedeuten würde) - und mir hat das nen Tadel der KiÄ eingebracht. (Allerdings hatte sie nun ausgerechnet davor die Woche mal 5 Tage etwas Durchfall und NOCH weniger Appetit als sonst eh schon...) Das Gemeine ist halt, daß ich echt den ganzen Tag an nix anderes denke als an WAS sie ißt und WIEVIEL vorallem und ich geb mir echt Mühe damit!!!

    Das Problem ist, daß sie sehr wenig von allem ißt und gleichzeitig sehr aktiv ist, sie krabbelt ständig, sitzt nie still... Sie schafft nun erst seit wenigen Wochen mittags geradeso 200 g Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei. Milchbrei ißt sie morgens und abends höchstens so 100 g. :( :( Und als Zwischenmahlzeiten gebe ich ihr zweimal täglich Obst-Getreide-Brei, davon ißt sie ca. 150 g. Ich mache an beide OGB Öl, damit sie ein paar mehr Kalorien bekommt... Die überall als normal erachteten Mengen wie 200-250 g sind für uns unvorstellbar, unerreichbar!!

    Die KiÄ hat mich nun also getadelt wegen dem Gewicht, mir aber natürlich nicht verraten, wie ich es ändern kann. :( Toll. Wenn die Maus die Lippen zukneift und den Kopf wegdreht und den Löffel wegwedelt - dann bringt alles zureden nix. Jeder Löffel zuviel endet höchstens darin, daß sie mir den ganzen Brei wieder ausbricht (hatten wir auch schon...).

    Seit der U6 gebe ich ihr nun pro Tag ein bis zwei Babykekse (als Dickmacher... man greift ja nach jedem Strohhalm :() sowie einen normalen Joghurt (entgegen sämtlichen Empfehlungen), weil ich nicht weiß, wie ich ihr sonst genügend Milch(produkte) zuführen soll. Sie mag zwar verdünnte Kuhmilch geschmacklich, trinkt davon aber höchstens mal 30 ml zum Essen, das wars.

    Butterbrot mag sie auch - braucht für ein Briefmarkengroßes Stück aber ne viertel Stunde... Und dann hat sie keine Lust mehr zum Sitzen verständlicherweise...

    Sie hat übrigens nur zwei Zähne unten und hat es noch nicht so mit Kauen (versteh ich ja auch...).

    Was kann ich nur noch versuchen? Bringen Calciumtabletten etwas, um wenigstens das Calciumdefizit etwas zu verringern?? So in den Brei gemixt vielleicht? Soll ich den Milchbrei eher nachmittags geben, vielleicht ist sie abends zu müde? Aber sättigt der OGB denn überhaupt genug????

    Ich bin nun bei jeder Fütterung schon total unentspannt und setze mich und die Maus total unter Druck, was natürlich auch eher kontraproduktiv ist, ich weiß ja, aber ich will ja vor der Ärztin auch nich wie ne Rabenmutter dastehen, die ihr Kind angeblich nicht gut füttert. Es ist aber momentan alles nur ein einziger Krampf. :(

    Mein Mann sagt immer, daß sowohl er als auch ich wirklich sehr dünne Kinder waren und auch jetzt als Erwachsene nicht dick sind und daß das natürlich bei unserem Kind dann auch so ist, aber die KiÄ läßt das als Argument nicht gelten.

    Vielleicht sollte ich noch erwähnen, wenn die KiÄ nicht gemeckert hätte, hätte ich gedacht, alles ist i.O., weil unsere Maus sehr fidel ist und fröhlich und lieb. Sie hat auch Pustebäckchen, ist ansonsten eben nur recht dünn (eben zart, aber nicht DÜRR), bis auf ihren Kullerbauch. Ich hätte jedenfalls nicht gedacht, daß ihr was fehlt... :ochne:

    Irgendwas mach ich scheinbar total falsch, aber WAS???? Ich hoffe echt, irgendwer hat nen Tip für mich...
     
  2. dine

    dine Familienmitglied

    Registriert seit:
    2. August 2011
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    aufm Dorpe!
    AW: Ist mein Kind unterernährt????

    Sorry, da kann ich Dir keine adequate Antwort geben das finde ich steht mir in so einem Fall nicht zu weil man Dich dan denke ich nochmer verunsichert!!:)

    Das hört sich ja echt nicht gut an aber was mich gerade so aufregt und ich Dir deswegen auch schreibeist, ich versteh die KIÄ nichtdie muss Dir doch irgenwas sagen können wie Du sie besser peppeln kannst oder mal Blut abnehmen oder oder oder.:ochne:

    Aber Dir einfach die Schelte geben und nicht mal einen Tipp parat haben oder wenigstens die Ursache zu suchen DAS GEHT GAR NICHT.

    Wenn Du jetzt so verunsichert bist würde ich mir bei einem anderen Arzt noch ne Meinung einholen!

    Ich wünsche Dir und vorallem deiner kleinen alles gute. LG dien:winke:
     
  3. dine

    dine Familienmitglied

    Registriert seit:
    2. August 2011
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    aufm Dorpe!
    AW: Ist mein Kind unterernährt????

    Sorry, Rechtschreibung geht heut offensichtlich nicht...
     
  4. Flugente75

    Flugente75 Familienmitglied

    Registriert seit:
    11. April 2011
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Thüringen
    AW: Ist mein Kind unterernährt????

    Offensichtlich geht es deiner kleinen Maus ja trotz der Essproblematik gut und du wurdest jetzt "nur" durch die KiÄ so verunsichert. Deshalb würde ich an deiner Stelle vielleicht auch noch mal ne zweite Meinung einholen und/oder noch mal ganz konkret nachfragen, was du machen kannst.

    Ich wünsch dir und der Kleinen alles Gute!

    LG, Kathrin
     
  5. Anthea

    Anthea die-mit-dem-Buch-wandert

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    7.603
    Zustimmungen:
    83
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Direkt am Jadebusen
    Homepage:
    AW: Ist mein Kind unterernährt????

    Meine Große war genau so, von Anfang an. Mit der Milchmenge fing es damals an, beim Brei ging es weiter (Milchbrei ging gar nicht) und - das wird dich jetzt nicht trösten - auch heute ist es immer noch Thema, was und wieviel sie ißt. Nach MDV rutscht sie immer unter die unterste Linie, normal hält sie sich gerade da drüber. Ansonsten hat sie sich mittlerweile wenigstens auf ungefähr 40 verschiedene Lebensmittel hochgearbeitet, die sie zu sich nimmt.

    Da sie ja eine absolute Milchbreiverweigerin war, sind wir schon sehr früh auf Vollkorntoast mit Frischkäse umgestiegen und auf Joghurt wie ihr auch. Milch mag sie immer noch nicht, Gouda + Joghurt müssen als Kalziumlieferanten herhalten.

    Liebe Grüße,
    Karin
     
  6. Noreia

    Noreia Familienmitglied

    Registriert seit:
    28. März 2011
    Beiträge:
    5.374
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Ist mein Kind unterernährt????

    Ich würde mir auch eine 2. Meinung einholen. Und die Idee mit der Blutuntersuchung finde ich auch nicht schlecht. Du machst ja schon alles mögliche um Kalorien in das Kind zu bekommen. Zwingen kannst du sie ja nicht.
     
  7. Noreia

    Noreia Familienmitglied

    Registriert seit:
    28. März 2011
    Beiträge:
    5.374
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Ist mein Kind unterernährt????

    Was mir noch einfällt: Hast du es mal mit Haferflocken versucht? Die gehen im Mittagsbrei als vegetarische Variante, im OGB oder im Milchbrei. Haben viel Kalorien!
     
  8. Tiffi76

    Tiffi76 Familienmitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2010
    Beiträge:
    711
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    vor dem Berg
    AW: Ist mein Kind unterernährt????

    Unsere Emma ist auch von jeher sehr dünn... habe auch vom Kinderarzt immer so Kommentare bekommen wie: "Geben sie Ihrem Kind mal was gescheites.... "
    Echt hilfreich...man versucht ja schon alles was möglich ist.
    Zum steigern der Kalorien hat meine Hebamme mir weißes Mandelmus empfohlen. Gibts im Bioladen. Davon in jede Mahlzeit noch einen Teelöffel mit rein...
    Mir gabs ein gutes Gefühl...
    Emma ist immer noch sehr schlank... aber mir sind mittlerweile Kommentare egal... ich weiß ihr geht es gut, sie ist sehr aktiv und verbraucht jede Kalorie... ganz wie mein Mann.
    Wenn sie snonst fit ist, würde ich mir nicht soviele Gedanken machen. Die Kids nehmen sich doch das was sie brauchen und vertragen... Kopf hoch und alles alles Gute
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. kleinkind unterernährt

    ,
  2. unterernährtes kleinkind

Die Seite wird geladen...