Ist eine Flaschenmahlzeit der Anfang vom Ende? @ute u. tati

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Bella65, 4. April 2003.

  1. Hallo,
    ich bin heute das erste Mal hier. Habe Euch gefunden bei der Suche im Internet nach Informationen bzgl. Zwiemilchernährung.
    Ich habe folgendes Problem: unser Baby Philipp ist 16 Wochen alt und ich stille ihn noch voll. Er ist unser drittes Kind, die beiden Großen sind 11 und 13 Jahre alt. Dadurch ist natürlich bei uns immer high life und der Kleine mittendrin.

    Seit etwa 3 Wochen gibt es Gezeter abends, sodass ich am Montag entnervt bei meinem KiArzt war, weil ich dachte, er brütet was aus.
    Der meinte aber, der Junge würde an der Brust nicht mehr satt und ich solle ihm abends doch eine Flasche zufüttern. Das habe ich auch probiert, aber Philipp nimmt sie nicht! Habe extra Aventsauger benutzt, weil die ja der Brust ähnlich sein sollen - aber nix war! Er hat den Sauger von rechts nach links geschoben und mich angegrinst, so als wolle er sagen, Du hast doch was viel Besseres, da nehm ich doch keine Flasche!
    Daraufhin hat mein Mann versucht, sie ihm zu geben, aber er wollte sie auch von ihm nicht.

    Wir haben es also gelassen, aber das Theater ist weiterhin jeden Abend: er schläft etwa um 20 Uhr ein (leider immer an der Brust, jaja, ich weiß, das muß ich ändern), wird nach spätestens 1 Stunde wieder wach und will dann rumgetragen werden (was wir auch tun) und so um 22 Uhr still ich ihn dann wieder, dabei schläft er wieder ein, wird gegen 23 Uhr nochmal wach, wird wieder gestillt, schläft wieder ein und schläft dann durch bis gegen 6 oder 7 Uhr morgens.

    Ich weiß, dass es nicht richtig ist, ihn an der Brust einschlafen zu lassen. Aber ich kann ihn abends auch nicht laut rumbrüllen lassen, die Großen müssen schließlich schlafen, damit sie morgens fit für die Schule sind - es ist echt ein Teufelskreis!
    Deshalb wollte ich ihm ja die Flasche geben, damit er nicht mehr aufwacht und weiterschläft. Aber was soll ich machen?
    Garnicht mehr stillen abends und nur Flasche? Ich habe Angst, dass das dann der Anfang vom Ende ist. Oder ist es wirklich möglich, weiterzustillen und nur eine Mahlzeit als Flasche zu geben?
    Bei den beiden Großen hatte ich diese Probleme nicht.
    Der Kinderarzt meinte noch, er hätte keinen Schlaf-Wach-Rhythmus, deshalb würde er immer wieder wach. Wir sollten ihn schreien lassen, das kann ich aber nicht.
    Ich weiß jetzt garnicht, ob es richtig ist, hier zu posten? Vielleicht hätte ich im Schlaforder posten sollen. Aber die Hauptsorge ist für mich erstmal, dass ich nicht Abstillen will, aber auch nicht will, dass der Kleine Hunger hat und deshalb nicht schläft.
    Bin für Tipps echt dankbar!
    lg
    Bella
     
  2. PS: Ich sollte vielleicht noch erwähnen, dass er 7800g wiegt und 68 cm groß ist. Also weder unterernährt ist noch zu klein...
     
  3. jackie

    jackie buchstabenwirbelwind
    Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Juli 2002
    Beiträge:
    13.343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    wien
    Homepage:
    liebe bella

    aaaaalso, ich würd ihm keine flasche geben. schon gar nicht, wenn er sie nicht will. du hast schon recht, dass das der anfang vom ende sein kann.

    schreib doch mal in deinen betreff @ ute und tati dazu, dann geben unsere fachfrauen auch noch ihren senf dazu. tati ist unsere stilltante :)
    wäre es vielleicht möglich, dass er schon nach beikost verlangt? hast du mal auf utes seiten wegen der anzeichen gelesen? http://www.babyernaehrung.de/entwicklung.htm da steht zb: "die üblichen Abstände zwischen den Mahlzeiten werden kürzer, oder das Kind holt sich in der Nacht zusätzliche Mahlzeiten." vielleicht sind bei euch ja noch ein paar der anderen anzeichen vorhanden?

    auf alle fälle würde ich es bei 16 wochen eher mit beikost versuchen, als eine flasche einzuführen.
    und - folge bitte deinem mutterinstinkt, dann machst du das schon richtig. ich glaube nämlich, dass du auch vermutest, dass die nächte so unruhig sind, weil am tag soviel action ist, stimmt? erscheint mir auch logisch :jaja: schließlich werden babys immer empfindlicher. kann trotzdem sein, dass es nur ein faktor ist. ist das trinken in der nacht ein hungriges trinken oder ein beruhigendes?

    schreien lassen würd ich mein kind auch nicht. :nein:

    also, wünsch dir noch viele gute infos und alles liebe derweil
    jackie :winke:
     
  4. jackie

    jackie buchstabenwirbelwind
    Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Juli 2002
    Beiträge:
    13.343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    wien
    Homepage:
    jössas, :oops: vergessen:

    herzlich willkommen im forum :bravo: :bravo: :bravo:

    ligrü
    jackie
     
  5. liebe bella,

    ich würde auch keine flasche geben, wenn du den eindruck hast, du hast noch genügend milch. wenn der stillrhythmus zwischen 2-3 stunden bewegt und das baby noch gut zunimmt, bekommt auch genug nahrung. ich denke es würde sich viel öfters melden und nörgeln nach der mahlzeit, wenn es nicht satt ist. hast DU den eindruck, dein kind wird nicht mehr satt, oder ist das ein standardspruch des arztes? stille einfach nach bedarf und gefühl, lass dich nicht verunsichern, vorallem wenn die flasche verweigert wird und das kind sonst gut gedeiht. so wie du erzählst klingt es eher nach einem wachstumschub o.ä. mehrbedarf, den du durchaus noch abdeckest, weil er eben nach dem trinken zufrieden einschläft.

    beikost würde ich allerdings keine geben, dafür ist es mir zu früh, mindestens 4 wochen damit warten.

    liebe grüsse und ebenfalls willkommen :bravo:
    gabriela

    p.s. über schreien lassen eines 16 wochen altes babys brauchen wir nicht zu reden ;-( gerade wenn es hunger hat :o stille nach bedarf auch nachts, das ist ganz normal in dem alter, es kommen auch bessere zeiten.
     
  6. hallo,
    danke schonmal für eure schnellen antworten und das herzliche willkommen.
    ja, ich weiß momentan halt nicht so recht weiter - außer das man wirklich sagen kann: jedes kind ist anders, denn so 'ne situation hatte ich noch nie.
    jackie, ich habe den betreff etwas abgeändert - allerdings wird es bei mir nicht angezeigt? oder hab ich was falsch gemacht
    lg
    Bella
     
  7. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Bella,

    :herz: lich Willkommen im Forum!

    Im Grunde schreibst Du selbst woran es liegt ..... :-D Ein umtriebiger Haushalt ..... und abends fordert der Nachzügler die 100 %ige Aufmerksamkeit. Er ist in eine Familie mit großen Brüdern hineingeboren und muss sich als Nesthäkchen seinen Platz erobern.

    Achte darauf dass er tagsüber öfter in einem ruhigen Zimmer zum schlafen kommt. Dabei muss keiner auf Zehenspitzen durch die Wohnung schleichen, allerdings wäre Tür zu, und abdunkeln für seine Tagesschläfchen sinnvoll. Ein Baby was tagsüber gut schläft, kommt auch am Abend besser in den Schlaf.

    Dass er abends in kurzen Abständen trinken möchte ist völlig normal und in Ordnung. Wäre halt prima wenn er dazwischen "freundliche" Wachphasen hätte :jaja: statt Schreistunden.

    Dás Gewicht ist klasse und ich denke nach den Infos von dir kannst du das Flasche füttern bleiben lassen. Stelle dich auf Babyabende ein .... und zum Dank schläft er ja dann lange bis in den frühen Morgen.

    Liebe Grüße
    Ute
     
  8. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.334
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Du,
    ich hab das mit der einen Flasche gemacht :jaja:. Ab ca. 4 Monate habe ich Klaas die Nachmittagsmilch von Papa per Flasche geben lassen. Damals hatte ich keine Lust auf tägliches Abpumpen, die Allergieprophylaxe war eh futsch (Kinderkrankenhaus, erste Nacht ohne Mamas Busen). Ich habe trotzdem dann erst abgestillt, als wir beikostmäßig soweit waren, daß er nur noch morgens stillte und dadurch die Milchproduktion zurückging.
    Ich würde versuchen ihn weiter voll zu stillen, aber eine Flasche am Abend für bessere Schlafzeiten muß nicht unbedingt der erste Schritt zum Abstillen sein! Bloß Dein Krümel will sie anscheinend nicht :).
    Lulu
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...