Ist das so ok???

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von dodlda, 28. Dezember 2003.

  1. Ich bin neu hier,
    aber viele Fragen hab ich schon beantwortet bekommen. Mein Sohn Noah ist 20 Wochen alt. Bei der Geburt hatte er 2630g, einen Monat später 4270g und mit 16 Wochen 6550g. Er bekommt seitdem mittags gemüse und seid 10 tagen abends von milupa som-brei. Der kida sagt Noah ist etwas weiter in seiner Entwicklung, darum sollte ich schon abends auch mit brei beginnen, was auch super klappt. Vor 10 tagen kam er nachts nach drei stunden und weniger, jetzt schläft er fast 7 stunden am Stück.
    So ist unser Essplan:

    9.00 stillen
    12.00 Gemüsebrei mit öl
    15.00 manchmal stillen je nach Hunger, aber nie sehr viel
    17.00 stillen
    20.00 Som brei
    21.30-22.00 geht Noah meist erst ins Bett
    5.00 stillen


    Nun meine Frage, reicht das Stillen denn??
    Ich habe letztens einmal abgepumpt um zu sehen wieviel Milch er trinkt. Es war gerade mal 100ml da, hab allerdings mittags abgepumpt und nicht statt der stillzeit. Er trinkt an der Brust vorallem um 5.00 und um 17.00 richtig gut. Und wenn er nicht mehr mag kommt meist noch etwas Milch wenn ich an der Brust drücke. Aber ist das genug??
    Die flasche verweigert er total und bis jetzt hat es mit stillen klasse geklappt, er schläft auch gut und macht einen zufriedenen Eindruck, aber ich bin mir eben unsicher. Was meint Ihr????
    Ich würde gerne solange stillen, bis alle Mahlzeiten mit brei ersetzt wurden.


    Liebe Grüße


    yvonne


    P.S. Ich muß mal etwas sagen, alles bekommt man beigebracht im Leben, aber wie man ein kind groß zieht und ernährt, da muß man sich durch einen verwirrenden Dschungel kämpfen, darum bin ich sehr froh, daß ich diese Seite gefunden hab. Die Tipps sind super und nehmen mir meine Unsicherheit etwas falsch zu machen. Vielen Dank.


    Mein kleiner Stinker Noah 09.08.03
     
  2. Steppl

    Steppl Weltbeste Knödelmama

    Registriert seit:
    28. Dezember 2003
    Beiträge:
    13.564
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Haamitland Arzgebirg
    Na hallo meine gute

    Also Noah schläft ja echt wieder supi....
    Ob daß mit dem essen so hin haut kann ich ja nun leider nicht sagen, da macht die Ernährungstante besse! :D
    Aber mein Mutterherz sagt mir wenn dein kleiner zufrieden ist und schön zunimmt haut das schon hin.

    Liebe Knuddelgrüße
    Steffi
     
  3. haaaallo steffi.

    Wenn diese verdammte Unsicherheit nicht immer wäre. Ich habe die HP babyernaehrung.de schon total durchgestöbert. Das mit dem schlafen ist jetzt echt besser, stöhn, davor war es echt hart, nach 2 Stunden wieder raus und stllen.
    Er ist ja auch ein richtig kräftiger Bursche, seine Speckröllchen sind enorm, aber wie gesagt die Unsicherheit.Ich hab ihn heute mal gemessen er hat schon 65cm.Mein kleiner Riese. Noah kann sich seid gestern auch vom Rücken auf den Bauch drehen, vom bauch auf den Rücken reicht ihm wohl nicht mehr. Hihi.
    Und er nimmt den schnuller jetzt auch öfters, zum Glück.

    Liebe Grüße

    yvonne

    mein kleiner stinker Noah 09.08.2003
     
  4. Hallo Yvonne,

    ich denke auch, dass Deine Milch gut ausreicht. Und wenn Du meinst, er bekommt nicht genug Milch, dann würde ich ihn einfach öfters anlegen, z.B. auch anstatt ihm den Schnuller zu geben, damit er sein Saugbedürfnis an Deiner Brust stillen kann, wenn er das möchte natürlich. Es kann natürlich auch sein, dass sein Saugbedürfnis momentan größer als der Hunger ist, dann würde er wohl nicht mehr Milch trinken sondern eher nur an Deiner Brust nuckeln. Der Schnuller ist zwar eine gute Erfindung denke ich mal, aber ich denke auch dass dies größtenteils (nicht immer) für Babys zutrifft, denen eine Brust nicht zur Verfügung steht, also Schnuller als Brustersatz, denn dauernd eine Flasche machen um das Saugbedürfnis stillen zu können ist ja auch zeitaufwendig.

    Bezüglich der Milchmenge, die Milch wird in der Brust auch während dem Saugen immer wieder neu nach gebildet.
    Und wenn Du abpumst, dann ist es z.B. auch möglich, dass Du nicht die gleiche Menge "herausbekommst", wie es Dein Sohn tun würde, da er effektiver trinken bzw. saugen kann.

    Bezüglich schlafen, ich kenne es eigentlich auch so, dass es normal ist, wenn ein Baby oder Kleinkind mehrmals nachts aufwacht. (Erwachsene tun dies ja auch, wenn auch nicht so oft) Das hängt mit den Schlafphasen zusammen, die bei so kleinen Kindern noch anders verlaufen, als beim Erwachsenen. Es hat auch mit der Gehirnreifung zu tun, das Gehirn ist ja in den ersten zwei Jahren in etwa besonders aufnahmefähig. Dein Sohn scheint aber von alleine wieder einschlafen zu können, so dass Dir diese nächtlichen Aufwachphasen nicht so auffallen.

    LG, Fenja

    p.s. bestimmt kommt folgendes einigen etwas "ketzerisch" vor ;), aber beende Deine Surftour nicht hier in der Schnullerfamilie, so schön und interessant es hier ist, es gibt noch einiges tolles mehr im Internet zu entdecken für Eltern.
     
  5. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Yvonne,

    der Speiseplan ist prima :bravo: und die ruhigen Nächte signalisieren auch, dass die Tageskalorienzahl stimmt. :jaja: Viele Nachtesser bekommen tagsüber zu wenige Kalorien - sei es durch zu wenig Milch aber auch durch falsch zusammengesetzte Breie sind diese Defizite möglich.

    Mit 20 Wochen sind zwei Beikostmahlzeiten prima - und deinem Kind scheint es ja auch Spaß zu machen, das Essen.

    Stille ihn weiterhin nach Bedarf, er hat von Geburt an super zugenommen, und das zeigt einfach dass er auch viel Mumi getrunken hat. Von Geburt an "rund" ernährte Babys haben auch auf Dauer meist einen höheren Bedarf, weil sie ja auch mehr Körpermasse gebildet haben und der Stoffwechsel sich auf den Umsatz einstellt. Und das waren die unruhigen Nächte - der Mehrbedarf wurde damit signalisiert.

    In "nur" 5 Minuten stillen können Babys problemlos über 200 ml Muttermilch trinken - so die Menge zur Verfügung steht. Daher sind auch kurze Trinkzeiten bei vielen Kindern nicht nur Durstlöscher sondern richtige MZen. Da der Trend zu "nichtmehrwiegen" geht, gehen diese Erkenntnisse leider auch verloren. Und ein Kind dass 30 oder 40 Minuten trinkt, nuckelt davon meist eine Weile sehr uneffektiv - und kann mitunter viel weniger Nahrung in dieser Zeit "erwischen".
    Also Trinkzeiten = direkte Rückschluss auf die Milchmenge. Dazu spielen viele Faktoren eine Rolle.

    Mein Rat jetzt genauso weitermachen - Löffelmengen nach Bedarf steigern und genauso auch anlegen nach Bedarf. Die nächste Beikost reicht mit 7 Monaten einzuführen. Solange ist Mumi auf jeden Fall noch die Nummer 1.

    Liebe Grüße
    Ute :winke:
     
  6. vielne dank

    Danke erst mal,

    ich hab Noah heute mal gewogen, 7340g und 64 cm, das ist doch gut.
    Er hat auch seid gestern viel mehr milch getrunken, als wenn er gemerkt hätte, daß ich mir Sorgen mache. Und meine Brust ist auch wieder voller.

    Mit der nächsten Mahlzeit wollte auch bis zum 7. Monat warten, die zwei breimahlzeiten reichen ihm so super und er isst sehr gern vom Löffel.
    Ich möchte dann mit obstbrei am nachmittag weitermachen, ist das ok???

    Ich versuche jetzt etwas mehr zu trinken damit die Milchmenge reicht, dann hoffe ich, daß es mit dem Stillen weiterhin klappt.


    Vielen Dank für die Hilfe.


    yvonne


    Noch eine Frage, wir fliegen am 09.01. eine Woche in urlaub nach spanien, muß ich da vorsichtshalber fertigmilch mitnehmen oder mach ich mich nur irre??? Eigentlich hat meine Milch immer gereicht, hatte eher immer zu viel und mußte ausstreichen. Gibt es anzeichen, wenn die Brust streiken sollte??
     
  7. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Yvonne,

    das ist eine tolle Zunahme :jaja:

    Du kannst die Babynahrung beruhigt zu Hause lassen. Warum sollte es im Urlaub nicht klappen :-D ? Gerade da hast Du Ruhe und kannst dich verwöhnen lassen. Achte die Tage vorher auf weiterhin ausreichende MZen und vergiss das trinken nicht. Lass dich nicht auf den Vor-Urlaubsstress ein. Beim Fliegen - Start und Landung - stille dein Kind. Das gleicht den Druck aus!

    Einen guten Rutsch und schönen Urlaub wünscht
    Ute :winke:
     
  8. Danke,
    jetzt bin ich beruhigt, ich wünsche allen einen Guten Rutsch und viel gesundheit im neuen jahr.
    Vielen dank Ute für die super lieben Tipps. Da kann ich mich im urlaub gut entspannen.


    Libe Grüße

    yvonne
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...