Ist das schlimm, wenn ein Kind zu schwer ist für seine Grösse ?

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von 5MädelHaus, 6. Oktober 2005.

  1. Hallo

    Aurélie wird morgen operiert (Paukenröhrchen + Mandelentfernung). Dazu musste sie heute schon ins KH für ein paar Untersuchungen und Besprechungen.Jetzt ist sie wieder daheim, und muss heute Abend wieder rein.

    3 Ärtze haben sie angeschaut, davon 1 medizin Student, 2 Assistenzärzte.

    Sie wurde gewogen und vermessen. Sie ist 87 cm und 13,2 Kilo. Zu beanstanden gab es dass Aurélie angeblich "Übergewicht" hat. Für ihre Länge dürfte sie nämlich nur 11,5 Kilo haben.

    Ok, Aurélie war ein propperes Baby (sie wurde gestillt). Aber ich hatte in letzter Zeit das Gefühl dass sie sich "dehnt". Für mich sieht sie nicht dick aus. Sie isst auch gesund, und völlig normal.

    Darf das denn nicht mehr sein, dass ein 2 1/2 Jähriges Kind noch ein bisschen "Babyspeck" hat ? Ist das jetzt bedenklich dass sie zu schwer für ihre Länge ist ?

    Wir sind ja regelmässig beim KiA, und der hatte nie was zu beanstanden, was das anbetrifft, und ich weiss auch dass im KH Ausbildungspätze für Ärzte sind, sodass sie vielleicht eher mal zu früh die "Pferde scheu" machen, wenn ein Kind nicht so ganz in die Tabellen passt.

    Liebe Grüsse

    Rachel
     
  2. ich hab keine Ahnung, was die fuer Tabellen haben... *kopfschuettel*

    in unserem U-Heft liegt sie damit zwar in der "schwereren" Klasse, aber keinesfalls "ZU SCHWER"!

    Wenn ich mir ueberlege: Mein "Kleiner" hatte mit 6 Monaten 73cm und glatte 10kg, jetzt sicher schon wieder mehr... und er ist zwar recht propper, aber keinesfalls FETT... Da kenn ich andere Kinder, die deutlich fetter sind...

    Mit 2,5 Jahren darf sie durchaus noch BAbyspeck haben!

    Lass Dich nur nicht verrueckt machen! Wenn DU sie vermuenftig ernaehrst, kann das so falsch nicht sein... - und ich finde immer, als Kind besser etwas mehr, dann sind die nicht so anfaellig wenn sie mal krank werden...
     
  3. Hallo

    Also wir haben diese Tabellen: http://www.sids.at/normwertt_maedchen.html

    Da sieht man halt, dass sie mit 87 cm zu den kleinsten gehört, und das Gewicht in der Mitte liegt. Also ist sie entweder zu klein fürs Gewicht, oder zu schwer für die Länge. Aber die Frage ist auch, ob das für die Zukunft etwas bedeutet, oder ob sich das auch "verwachsen" kann.

    Liebe Grüsse

    Rachel
     
  4. Ignatia

    Ignatia die mit dem Efeu tanzt

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    22.192
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    ich würde mir da jetzt keinen kopf machen. Ok sie ist halt jetzt bisschen schwerer, aber dnan macht sie einen wachstumsschub und schon ist alles ok!
     
  5. Naja, mache mir halt meine Gedanken, weil bei GöGas Familie alle 3 Kinder in der Kindheit schon übergewicht hatten. Da lag aber auch falsche Ernährung zugrunde.

    GöGa findet nämlich, dass er das seinen Kinder ersparen möchte, er hat seine erste Diät bereits mit 10 Jahren gemacht :-?

    Liebe Grüsse

    Rachel
     
  6. ich mach mal ein bild.

    liebe grüsse

    rachel
     
  7. gerade geschossen:

    [​IMG]

    Dünn ist sie nicht, ist klar. Sie hat die Reserven an den Beinen, aber das ist wohl Veranlagung.

    Liebe Grüsse

    Rachel
     
  8. Anouschka

    Anouschka Lexikon der 1000 Vornamen

    Registriert seit:
    29. April 2005
    Beiträge:
    11.000
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    am richtigen Ort!
    ich würde mir da jetzt auch keinen kopf machen. also mit 2.5 jahren darf man ruhig noch ein bissi speck haben (mussgeradeanluziedenken)....

    Wie groß seid ihr denn?
    Das ändert sich dann auch wenn sie im kiga ist und den ganzen tag noch mehr rumspringt etc.
    Und wenn es veranlagung ist dann muss sie halt später, vor allem in der pubertät, aufpassen!!
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...