Ist das in Ordung so?

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Viola, 3. Juli 2005.

  1. Viola

    Viola Unschuldsengelchen

    Registriert seit:
    18. September 2004
    Beiträge:
    7.245
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo,

    ich bräuchte mal bitte sowas wie einen Denkanstoß.... :verdutz:


    Also, unserm Mäuseli ihr Essensplan sieht grad so aus:

    - Morgens gegen halb elf: 150 ml Hipp Milch (so wenig, weil sie lange schläft und ansonsten Mittags kaum oder gar kein Gemüse ißt.)

    - Gegen halb eins selbst gekochtes Gemüse mit Fleisch und Öl

    - Gegen vier Uhr eine Banane und selten mal einen Keks

    - Gegen sieben dann eine Scheibe Vollkornbrot mit Gouda oder magerer Putenbrust

    - Um neun 300 ml Hipp

    So, nun meine Fragen: Sollte Lea vielleicht anstelle vom Brot Milchbrei essen und ist der Essensplan ansonsten in Ordnung so? die Abendflasche ersetze ich nicht gerne, weil es die einzige "große Portion Milch des Tages ist)

    Und: Ab wann kann ich die Kindermilch von zb; Alete einführen? Geht das wenn Lea nur Morgens die Kindermilch kriegt und Abends noch die Hipp Pudermilch, oder muß es immer dieselbe Milch sein?

    Bitte verweist mich jetzt nicht auf Utes Seite, teilweise hab ich mich da schon schlau gemacht, nur mir fehlt grad etwas die Zeit und auch die Geduld, alle diese "für mich speziellen" Fragen zu suchen... Danke euch im Vorraus :prima:

    LG, Viola
     
  2. Hallo,
    also eine Kindermilch kannst Du ab 1 Jahr einführen. Du kannst aber auch weiterhin die Pulvermilch nehmen. Das ist egal. Wenn Du weiterhin die Flasche gibst empfiehlt sich die Säuglingsmilch. Die Kindermilch sollte aus der Tasse getrunken werden. Ich gebe z.Bsp Nikolas aber trotzdem ca 100ml zum WAchwerden Kindermilch aus der Flasche. Ansonsten trinkt er die Milch aber aus dem Becher. Ich denke nicht, daß etwas dagegen spricht , die Milch zu wechseln.
    Warum möchtest Du jetzt wieder mit Milchbrei anfangen? Milch und Brot ist doch in Ordnung. Dein Kind wird doch jetzt älter und ist solangsam kein Baby mehr sondern Kleinkind. Dann kann es auch schon Brot kauen. Außer evtl. sie mag kein Brot. Du kannst natürlich auch ab und zu auch Milchbrei geben, da spricht nix dagegen. Selbst ich esse heute noch abends mal ein Grießbrei mit Zucker und Zimt und ich bin 34!
    Das schmeckt halt lecker!
    Also, wie Du magst!
    Gruß
    Claudi
     
  3. Viola

    Viola Unschuldsengelchen

    Registriert seit:
    18. September 2004
    Beiträge:
    7.245
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36

    Danke Claudi,

    dann ist es sicher ok, wenn ich Lea morgens die Kindermilch aus dem Becher gebe und abends wie gewohnt die Säuglingsmilch? Also, 2 verschiedene Milchsorten am Tag? :?

    Mit Milchbrei wollt ich in dem Sinne nicht "wieder anfangen", sondern hab mich nur gefragt, ob unser Essensplan, so wie er nun ist auch gesund und nährwehrtgerecht genug ist :lichtan:

    Danke für deine Hilfe :)

    LG, Viola
     
  4. Die Nachmittagsmahlzeit kommt mir so wenig vor. Meine mampft einen kompletten Getreide-Obst-Brei (6 Eßl. Hafer/Hirse, 1 TL Butter, 2 Eßl. Obstmus) weg. Ein Keks ist da ja nicht sehr sättigend.

    Abends haben wir allerdings noch den Milchbrei, deswegen wäre die Frage, wie die insg. Nährstoffverteilung mit dem Brot aussieht.
     
  5. Hallo,
    es kommt ja auch immer drauf an, ob es Deinem Sohn reicht. Sieht er gut aus? Oder ist er eher zu dünn? Milchbrei ist natürlich für "dünnere" Kinder schon besser. Ich denke, sie nehmen da noch besser zu . Wenn Deinem Sohn nachmittags das Obst ausreicht-Du kannst ihn ja nicht zum Keks oder Zwieback essen zwingen. Du kannst ja auch etwas abwechseln. Mal Brot zum abend und dann wieder ab und zu Milchbrei. Nikolas hat nie Milchbrei gegessen. Ich hätte ihm gerne einen gemacht, da er sehr dünn war. Seit er 1 Jahr ist, mache ich ihm auch ab und zu abends Pfannkuchen. Das ist auch Powernahrung. Aber mittlerweile hat er eine super Figur. Er ißt auch tagsüber mehr. Also wie schon gesagt, es kommt halt auch darauf an was er mag bzw. was ihm schmeckt. Niko ist ein absoluter Brotesser und daran ist auch wirklich nichts auszusetzen. Du kannst also wie gesagt gerne auch beim Brot bleiben. Mach es auch etwas nach Gefühl. Brot und Milch ist im Magen gemischt ja auch ein Milch-Getreide-Brei :)
    Ach hab noch was vergessen: Es reichen ca. 300ml Milchprodukte pro Tag. Also Milch, Joghurt , Käse. Wenn Du meinst, er ißt mittags zu wenig gib doch morgens etwas weniger Milch. Halb elf ist halt schon spät fürs Frühstück, da gibts bei uns schon das zweite Frühstück bzw. Zwischenmahlzeit. Mag Dein Kleiner Brezel? Also zum Obst nachmittags kannst Du ja auch einfach mal so was anbieten. Brot könnte mein kleiner ständig futtern.
    Grüßle
    Claudi
     
    #5 claudel, 7. Juli 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. Juli 2005
  6. Oh sorry,
    Tim ist ja Dein Mann, ich meine natürlich Deine Tochter Lea!
    Grüße
    Claudi
     
  7. Viola

    Viola Unschuldsengelchen

    Registriert seit:
    18. September 2004
    Beiträge:
    7.245
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Danke Claudi,

    ich werde Tim dann mal seinen "neuen Essensplan" vorlegen ;-) :p

    Ich habs schon verstanden, daß du nicht meinen Mann meinst, ;-) , danke dir :winke:

    LG, Viola
     
  8. :p
    Gerade mußte ich laut lachen, weil ich mir bildlich vorgestellt habe, wie Du Tim einen Milchbrei auftischst. Und dann sagst Du: "verstehst Du, damit nimmst Du besser zu!" (Nicht böse sein, Claudi, ich mache mich nicht über Dich lustig, es ist nur, weil Viola geschrieben hat, sie wird Tim den neuen Essensplan vorlegen.

    Boar, wie kindisch, ich kichere hier vor mich hin und habe schon beinahe Maxim aufgeweckt!

    Also, ich mache das jetzt auch mehr nach Gefühl. Maxim ißt auch gerne Milchbrei und ich gebe ihm abwechselnd Brot, Brei oder Jogurt und so. Wenn es z.B. kalt ist, stelle ich mir vor, daß es vielleicht angenehmer ist, was warmes im Magen zu haben, und mache ihm Brei statt Brot.
    Seit er ein Jahr alt ist, habe ich mich essenstechnisch ziemlich entspannt und das hat ihm gut bekommen.
    Vorhin hat er sogar eine Packung roher Tortellini bekommen, wie Du in einem anderen Thread nachlesen kannst :)

    LG Natascha
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...