ist Bio gleich Bio?

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Tigerentchen2110, 24. Februar 2012.

  1. Tigerentchen2110

    Tigerentchen2110 Rollige Erbse

    Registriert seit:
    25. Februar 2011
    Beiträge:
    4.853
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hi!


    Ist keine dringende Frage aber ich stells mal hier ein weil Ute hier am ehesten liest. Inwiefern gibts eigentlich Unterschiede bei Bio-Produkten? Also was die Unterschiede zwischen Demeter/Bioland und "nur-Bio" ist weiß ich inzwischen aber ich meine jetzt zb eben Bioprodukte vom Markt/Bauernhof und die ausm Supermarkt. WEiß nicht er Tegut kennt, das ist ja eine richtige Bio-Supermarktkette. Aber mir ist jetzt aufgefallen das zb. Aldi auch immer mehr erschwingliche Bioprodukte anbietet (auch Käse, Fisch und zb Hackffleisch) aber wer garantiert das auch Bio drin ist wo Bio draufsteht?

    Und wie ist das denn bei Bio-Milchprodukten? Darübewr hatten wir hier neulich ne greoße Diuskussion, mein Mann behauptet nämlich man könne das da garnicht differenzieren weil iin diesen sog Milchzentralen würde eh alles zusammengekippt und dann auch zu Joghurt, Käse etc verarbeitet egal woher es kommt (Sein Vater hatte mal in einer solchen gearbeitet allerdings ist das 1. sicher 20/25 Jahre her und fragen können wir ihn selbst nicht mehr) oder gibts spezielle Bio-Milch-Zentralen? Er verdreht jedesmal die Augen wenn ich drauf bestehe Biomilch/Joghurt etc zu kaufen (dabei ist das soo viel teurer bei Aldi zb zumindest nun wirklich nicht)

    LG Julia
     
  2. AW: ist Bio gleich Bio?

    Es gibt himmelweite Unterschiede. Schau mal bei google, da findest du einiges. Echtes Bio, das wir kaufen, ist demeter oder Bioland zertifiziert, die haben deutlich höhere Auflagen.

    Es kommt darauf an, warum du Bio kaufst. Ich kaufe es, weil ich den Menschen, die unsere Erde durch ökologischen und nachhaltigen Anbau schützen, Arbeit und ein faires Auskommen mit ihrer harten Arbeit geben will. Weil es außerdem besser schmeckt. Und weniger belastet ist (hoffentlich). Weil die Natur nicht ausgebeutet und ausgelaugt wird.

    Ich mag nicht via Aldi/Lidl und Co an der Ausbeutung von Mensch und Natur beteiligt sein. Deshalb kaufe ich im Bioladen um die Ecke, bewusst saisonale Artikel, die nicht hergeflogen werden müssen.

    :winke: Katja
     
  3. Tigerentchen2110

    Tigerentchen2110 Rollige Erbse

    Registriert seit:
    25. Februar 2011
    Beiträge:
    4.853
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: ist Bio gleich Bio?

    Hi Katja!

    Ja das mit dn Auflagen von Demeter/Bioland und so weiß ich, damit hatte ich mich schon mal befasst als Noah noch Brei aß, aber es geht mir jetzt eher um die Biosachen im Supermarkt. Ausschließlich im Bioladen einzukaufen kann sich nunmal einfach nicht jeder leisten so gern ich das wirklich aus den von dir genannten Gründen tun würde. Für seine Breie hab ich auch ne Biokiste und später bzw immer noch teilweise Bofrost in den Mengen ging das ja aber nun will er nur noch Familienkost und wie geaagt ausschließlich Bio ist mir einfach zu teuer. Ich mach es vorrangig wegen der Schadstoffbelastung in der Ernährung unseres kleinen und auch ein Stückweit für die Umwelt bzw vor allem die Tiere, bei Eiern zb (wo wir eh wenig brauchen) kauf ich nur Freilandhaltung bzw ab und an auch beim Bauern ums Eck weil ich seh das die Hühner da auch draussen rumlaufen dürfen. Saisonal versuch ich auch viel zu kaufen nur finde ich viele Wintergemüse nur mäßig kleinkindgeeignet (und andere mag ich zugegebenermaßen nicht sonderlich).


    LG Julia
     
    #3 Tigerentchen2110, 24. Februar 2012
    Zuletzt bearbeitet: 24. Februar 2012
  4. Eos

    Eos Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    23. April 2007
    Beiträge:
    4.909
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: ist Bio gleich Bio?

    Katja hat Recht: warum kauft man bio?

    Ich kaufe Bio v.a. aus egoistischen Gründen: Ich will meine Kinder und mich nicht durch Gentechnik, Pestiziden, Medikamentenverseuchung schädigen. Das ist der wichtigste Punkt für mich.

    Das alte sechseckige Biosiegel (jetzt das grüne gepunktete Blatt) war ja gewissermaßen Basis-Bio. Also jetzt nicht supertoll regional udn bei Mondschein gepflückt aber zumindest garantiert Gentechnikfrei, sehr reduzierter Pestizid- und Medikamenteneinsatz.

    Daneben gibt es für mich aber noch andere Gründe für Bio:

    - Weils besser schmeckt (da kauf ich z.B. auch einzelne Sachen wie Joghurts, Müslis, Kekse etc. die dann eben "mondscheingepflückt" und entsprechend teuer sind, weil sie so hammergenial schmecken bzw. Kosmetik, weil sie einfach gut ist mMn)

    - Weils sinnvoll für Natur und Erzeuger ist, dass sind dann halt Öko-Textilien, insgesamt sehr bewusster Fleischkonsum bzw. Konsum tierischer Produkte (Eier, Käse, Wurst besonders)

    Einige Sachen kaufe ich aus oben genannten Gründen übrigens regional und nicht bio. Nudeln und auch Reis von hiesigen Firmen, Honig möglichst von lokalen Imkern, Äpfel meist auch regional und konventionell statt bio aus Neuseeland. Brot meist vom hiesigen Handwerksbäcker.

    Insgesamt ergibt unser Lebensmittelkonsum eine ganz gute Mischung wie ich meine. Ein Großteil Bio aus dem Supermarkt, ein kleinerer Teil "strengeres" Bio aus dem Biosupermarkt, ein gewisser Teil konventionell. Und manchmal kauf ich halt auch da, wo ich gerade bin. Also wenn ich noch dringend ein Brot brauche, kauf ich es dann auch mal bei einem Bäcker, von dem ich jetzt nicht so genau weiß, wie und wo der seine Brötchen macht. Niemals allerdings kaufe ich in solchen offensichtlichen Billigheimer-Marktruinierer-Ketten wie Lidl, Kik, Schlecker, McBack oder wie sie alle heißen. Das ist mir die Welt in der wir leben und unsere Gesundheit schon wert.
     
  5. AW: ist Bio gleich Bio?

    Naja, das mit den Kosten höre ich öfters. Kann ich nicht so nachvollziehen, da wir, seit wir die Biokiste haben, etwa gleich viel Geld für das Essen ausgeben wie andere mit herkömmlicher Ware. Es gibt einen Beitrag dazu.

    Hier der Link: http://www.schnullerfamilie.de/mich-bewegt/208717-kosten-fuer-nahrungsmittel.html

    Nirgends ist Essen so billig wie in Deutschland, Deutschland ist eines der reichsten Länder und die Menschen geben dennoch am wenigsten für Lebensmittel aus.

    L E B E N S M I T T E L - das Wort allein sagt schon aus, dass die Nahrung, die wir zu uns nehmen, unser Leben sichert. Dass die Qualität des Lebens von der Aufnahme der richtigen Lebensmittel abhängt. Im Grunde.

    Aber das muss sowieso jeder für sich entscheiden, ich bin da nur für mich so restriktiv. Mein Mann isst auch nicht nur bio, sondern durchaus konventionell.

    Eos, wo kaufst du denn regionalen Reis? Das interessiert mich - sowas gibts bei uns gar nicht. Ist der Reisanbau dann in Deutschland?
     
    #5 Paulchen, 24. Februar 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24. Februar 2012
  6. frankanton

    frankanton Puffbohne

    Registriert seit:
    23. September 2009
    Beiträge:
    4.739
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: ist Bio gleich Bio?

    Seitdem wir Bio kaufen, kaufen wir bewusster und reduzierter. Und somit geben wir auch ungefähr das gleiche Geld aus. Es macht irgendwie auch mehr Freude, so einzukaufen...
     
  7. AW: ist Bio gleich Bio?

    Ich meinte mit "nirgends", im Verhältnis zum Einkommen.
     
  8. Steffie

    Steffie Neugieriges Luder

    Registriert seit:
    14. Februar 2005
    Beiträge:
    17.046
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: ist Bio gleich Bio?

    Wir kaufen auch viel Bio, grad bei Fleisch, Eier, Obst usw. Aber wirklich TRAUEN tu ich da niemanden, wenn ich´s nicht selbst angebaut hab.

    Man kann nämlich, wenn man BIO Eier von angeblich glücklichen Hühnern "produziert" auch so einige Auflagen umgehen. Kam neulich ein interessanter Bericht dazu.

    Wenn der Auslauf der Hühner nämlich keinen einzigen Baum hat, dann verlassen die Hühner niemals den Stall aus Angst vor Bussard usw. Das heißt das Huhn bleibt drin, und legt somit mehr Eier. Was dann ja wieder keine artgerechte Haltung ist. Und und und.

    Und das Bio im Supermarkt. Naja, ich denke man muss dem Trend halt gerecht werden. Und der geht eindeutig in Richtung Bio. Und vielen langt´s ja schon, wenn Bio drauf steht ;-)
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...