Ißt mein Sohn zu wenig?

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Carmen, 6. Januar 2010.

  1. Carmen

    Carmen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    25. Juni 2007
    Beiträge:
    3.178
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    38
    Wenn ich die Seite von Ute lese und sehe, was die anderen Frühlinsbabys so essen, habe ich den Eindruck, dass mein Sohn (8 Monate und 1 Woche) zu wenig isst. Wobei er keinesfalls unterernährt aussieht, sondern eher ein properer kleiner Kerl ist.

    Also er ißt:

    7:00 210ml MILUMIL guten Morgen
    11:30 max. 130-150g GKF-Brei
    15:30 150-190g OGB
    18:00 ein halbes Michbrot (trocken) in Reiterchen
    19:00 210ml APTAMIL Pre (zur Zeit BEBA sensitive, weil er so viele Blähungen hat nachts)

    manchmal will er um 21:00 oder 22:00 Uhr noch mal eine Milch. Ansonsten bekommt er nachts nur noch Wasser, weil ich hoffte, dass er dann tagsüber mehr isst.

    Seine Gewichtsentwicklung ist:

    Geburt 3300g bei 53cm
    U2 3520g bei 53cm
    U3 4740g bei 54cm
    U4 7000g bei 65cm
    U5 7700g bei 67cm (am 26.10.2009)
     
  2. PetraC

    PetraC Geliebte(r)

    Registriert seit:
    3. Dezember 2009
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    über den Wolken...
    AW: Ißt mein Sohn zu wenig?

    Meiner ißt insgesamt auch nicht mehr, obwohl er scheinbar deutlich größer ist (U5=74cm und 8900g). Allerdings bekommt er 3x am Tag Brei (oder ist dieses Milumil guten Morgen ein Brei?? ich kenne das nicht). Er ißt das ganze nur in viel mehr kleinen Portionen (leider auch nachts, aber die Portionen lass ich ihm, weil ich tagsüber nicht so viel in ihn rein kriege...)
     
  3. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Ißt mein Sohn zu wenig?

    Hallo ihr Lieben,

    es gibt ein paar klare Kriterien die ich mal zusammen fasse.

    4 - 5 MZ in 24 Stunden
    700 kcal pro Tag
    Gewichtszunahme pro Woche 100 g die Woche

    Eine MZ fasst zwischen 200 und 230 g macht kaloriengerechte Kost von ca. 900 g am Tag.

    Das sind die Fakten nach FKE

    Die Problematik ist, dass viele angebotene Füttermahlzeiten nicht kaloriengerecht sind wenn sie aus dem Glas kommen. Milchbreie Instant und Milchnahrungen sind immer kaloriengerecht wenn die Dosierung eingehalten wird. Das ist per Richtlinie so geregelt.
    Bei Glaskost muss immer "gefummelt" und gerechnet werden. Genau wie beim Selbstkochen.

    Liebgruß Ute
     
  4. PetraC

    PetraC Geliebte(r)

    Registriert seit:
    3. Dezember 2009
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    über den Wolken...
    AW: Ißt mein Sohn zu wenig?

    Dazu hätte ich auch mal ne Frage: wenn man die beiden Kinder miteinander vergleicht (oder ich meinen Kleinen mit dem gleichaltrigen einer Freundin vergleiche) so hat "meiner" ein deutlich höheres Längenwachstum in der gleichen Zeit - ergo auch mehr Gewichtszunahme über den gleichen Zeitraum, wie ein Kind das weniger gewachsen ist.
    Dann muss doch der Kalorienverbrauch sehr unterschiedlich sein, denke ich. Oder? Das wird immer so über einen Kamm geschert, aber die Babys sind so enorm unterschiedlich im Wachstum, motorischer Entwicklung, etc.
    Werden Mütter mit dieser Pauschalisierung von Mengenangaben, Mahlzeiten und Kalorien nicht verunsichert? (Das ist jetzt keine Kritik an Deiner Antwort, Ute - ich frage mich das nur schon länger.) Wichtig ist doch nur, ob sich das Kind altersgerecht entwickelt und gesund ist. Auch bei uns "Großen" hat der eine mehr Reserven als der andere angelegt. Der eine wird dick, wenn er die Schokolade anguckt, der andere dürre Hering hat einen Tagesbedarf von 2 Tafeln.

    Mich stimmen diese Rechnungen immer nachdenklich.

    Bin ich zu unvorsichtig, wenn ich mir einfach keine Kopf darum mache ob mein selbstgekochter Brei genug Kalorien hat, solange mein Kind gesund ist und sich gut entwickelt? So habe ich es immer bei meiner Tochter gehandhabt. (Bei meinem Kleinen muss ich ja aus anderen Gründen jetzt über die Ernährung nachdenken)

    Liebes Purzelkind, das sagt doch eigentlich schon alles. Du findest, er entwickelt sich prima. Findet der Kinderarzt das auch? ;)

    LG
    Petra :koch:
     
    #4 PetraC, 6. Januar 2010
    Zuletzt bearbeitet: 6. Januar 2010
  5. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Ißt mein Sohn zu wenig?

    Du hast Recht mit der Pauschalisierung.

    700 kcal ist die FKE Vorgabe unabhängig ob es sich um ein 7 oder 9kg Kind handelt.

    Bis vor einiger Zeit gab es die wissenschaftliche Vorgabe von 104 kcal pro Kilogramm Körpergewicht. Und wenn ich Problemsituationen berechne, dann gehe ich nach der "alten" Methode vor weil ich sie nach wie vor für präziser halte.
    Und dass ich etwas unkonventionell arbeite hat sich in der Vergangenheit auch immer bestätigt. Ich war über fast ein Jahrzehnt die einzige Beraterin die ÖFFENTLICH den Bedarf der Kinder propagiert hat und nicht die theoretischen Speisepläne 0815 als das Maß aller Dinge sieht.

    Aber Fakt ist, dass die Menschen den wissenschaftlichen Daten mehr vertrauen als den natürlichen Reflexen. Und Fakt ist auch, dass ich KEINE Babykost kenne die auf 230 ml/g 200 kcal oder mehr hat (außer den Milchbrei). Und damit gibt es schon bei 4 Mahlzeiten ein echtes Problem die Kalorien überhaupt in das Kind zu bekommen. Auch wenn sie mit nur 700 angesetzt sind. Merke mit einem Jahr dann auf einen Schlag 1000 .….

    Erwartet weiterhin prakmatische aber dennoch sachliche Antworten von mir.

    Ute
     
  6. Carmen

    Carmen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    25. Juni 2007
    Beiträge:
    3.178
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Ißt mein Sohn zu wenig?

    Ok, aber auf diese Kalorienmenge komme ich bzw. mein Sohn nicht! Er isst einfach nicht mehr!!!!!! Und wenn ich nachts die Flasche gebe (er würde höchstens eine à 210ml nehmen), dann ißt er tagsüber erfahrungsgemäß noch weniger.

    Also, was soll ich denn da machen?
     
  7. PetraC

    PetraC Geliebte(r)

    Registriert seit:
    3. Dezember 2009
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    über den Wolken...
    AW: Ißt mein Sohn zu wenig?

    Äh, NIX! Du machst es nach meiner bescheidenen Meinung genau richtig. Biete ihm eine ausgewogene Ernährung an und Dein Sohnemann wird sich davon nehmen, was er braucht.
    Ich glaube (noch) daran, dass wir Menschen in unseren ererbten Anlagen durchaus in der Lage dazu sind, so viel zu essen wie wir brauchen - nicht mehr und nicht weniger. Leider verliert sich das. Du bist nur dafür verantwortlich, dass der Kleine etwas bekommt, wenn er Bedarf hat (er kann es sich ja nicht nehmen) und dass das Angebot ausgewogen ist und seinen Bedürfnissen entspricht (also Milchbrei, Obstgetreidebrei, Mittagsbrei und Milch, fertig).

    Jeder Organismus ist ein Individuum und Dein Sohn braucht vielleicht weniger Kalorien, verdaut gründlich, vewertet die Nahrung gut......
    Beispiel einer Freundin: zwei Kinder, beide an der untersten Grenze der Gewichtskurve, aber topfit. Nummer 1 ißt wie ein Spätzchen, Nummer 2 wie ein Scheunendrescher. Die macht sich auch keine Sorge, so lange der Arzt grünes Licht gibt.
    Mach Dir doch keinen Kopf, solange kein medizinischer Grund zur Besorgnis vorliegt.
     
    #7 PetraC, 6. Januar 2010
    Zuletzt bearbeitet: 6. Januar 2010
  8. lena_2312

    lena_2312 Fotoholic

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    21.279
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Burgstädt
    AW: Ißt mein Sohn zu wenig?

    :winke: Gabi, also ich denke schon, dass ihr auf die kcal-Anzahl kommt mit mind. 3 Flaschen am Tag und Brei zusätzlich. Was steht auf der Beba-Packung, wieviel stecken in 100ml???

    Doch ich, würd schon was ändern....
    Gibst Du Öl zum Brei dazu und warum machst Du keine Butter aufs Brot? Sind schon mal mehr kcal. Hast Du mal versucht ihm einen Milchbrei anzubieten zum Brot? Manchmal lässt sich nach einem Stückel Brot ein Löffel Brei ganz gut mit reinmogeln :nix:
    LG Uta
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...